Tagebuch «Britannica»

Wir wurden von Privat angefragt, ob wir die zwei Schätze bei uns zur Vermittlung aufnehmen. Sie wurden uns wegen einer Katzenallergie des Ehemannes anvertraut, weil auch nach 2 Jahren mit vielen Versuchen nichts änderte und die Gesundheit des Ehemannes stark litt. Die Zwei werden nur gemeinsam in Wohnungshaltung vermittelt.

Sonntag, 19. September 2021

Sonntag
19.09.2021

Flauschige Schmusekatzen

Liebe Tagebuchleser/innen

Dinja und Debeli sind zwei super-flauschige Schmusekatzen und sehr angenehme Mitbewohner😸. Am Morgen warten sie ganz brav auf ihr Frühstück, ohne einen Mucks von sich zu geben oder zu versuchen die Zweibeiner aus dem Bett zu locken. Abgesehen von gelegentlichen Zankereien sind die beiden sehr friedlich, machen zusammen ihre Nickerchen und Debeli putzt Dinja öfter mal😸. Diese Woche wurde erstmals Dinja gesichtet, wie sie Debeli geputzt hat. 
Beide geniessen Streicheleinheiten sehr, Dinja schnurrt dabei laut und streckt einem manchmal das Hinterteil entgegen, das man denn bitteschön kraulen soll😸. Sie räckelt sich auch öfter auf dem Rücken und lässt sich den Bauch kraulen, da ist Debeli skeptischer, er lässt sich dafür gerne rumtragen und auf den Schoss setzen. Debelis Spieltrieb hat nun auch deutlich zugenommen, wenn er am Ruder ist, ist Dinja zurückhaltender. Man muss ein bisschen aufpassen, dass sie nicht zu kurz kommt😽.
Debeli drängt sich gerne vor, wenn was Interessantes geboten wird – auch wenn es mal ein Leckerli gibt😸😸. Sie sind immer noch dabei die Winkel der Wohnung zu erkunden, kürzlich ist Debeli in einer schwarzen Box verschwunden, was Dinja ganz verwundert hat. Mit Hilfe der Zweibeiner ist er dann wieder aufgetaucht zum Glück. Debeli hat auch einen ziemlichen Freiheitsdrang. Er erkundet gerne neue Gebiete ausserhalb der Wohnung, so entwischt er bei jeder Gelegenheit in dem Flur.

Mittwoch, 8. September 2021

Mittwoch
08.09.2021

Neue Frisur für Debeli

Liebe Tagebuchleser/innen

Dinja und Debeli haben sich mittler weile gut in der Pflegestelle eingelebt😸. Sie flüchten nicht mehr beim kleinsten Geräusch ins Schlafzimmer und kriechen in eine geschützte Ecke (Dinja) oder unter die Bettdecke (Debeli). Mittlerweile spitzen sie die Ohren und gehen nachschauen, was das denn ist, das da so Geräusche von sich gibt. So empfangen sie mich auch oft schon an der Wohnungstüre, wenn ich nach Hause komme😻.
Bei der Tierärztin waren beide ganz brav, Debeli fand den Korb allerdings sehr doof und hat ziemlich gejammert. Beide Katzen sind gesund. Dinja hat wegen Zahnstein etwas entzündetes Zahnfleisch. Das hat der Tierärztin aber noch keine Sorgen bereitet, muss aber im Auge behalten werden. Mittlerweile fressen beide Katzen gut, beide fressen immer mal wieder in kleineren Portionen😸. Da Debeli am Rücken und an den Seiten ziemlich verfilzt war, wurde er am Rumpf von seinem Fell befreit😽. Jetzt sieht er aus wie eine Mischung aus Löwe und Pudel😉!
Debeli ist sehr menschenbezogen😸. Der anhängliche Schmusekater fordert seine Streichel- Spiel- und Leckerlieinheiten mit Miauen und Um-die-Beine-streichen ein😻. Er lässt sich gerne hochheben und auf den Schoss setzen. 

Dinja ist a viel zurückhaltender, doch auch sie geniesst es sehr gekrault und gestreichelt zu werden und beginnt dann genüsslich zu schnurren😸. Sie lässt sich im Gegensatz zu Debeli auch gut bürsten und ist beim Spielen meistens schneller und länger bei der Sache.

Sonntag, 29. August 2021

Sonntag
29.08.2021

Einzug der Britannica

Liebe Tagebuchleser/innen

Gestern sind Debeli und Dinja in der Pflegestelle Tigerstube eingezogen😸. Während Debeli gleich einen Rundgang durch das neue Revier aufgemacht hat, hat sich Dinja bald in eine Ecke verkrümelt. Nach einer Weile hat sich dann auch Debeli erst einmal eine ruhige Höhle gesucht und ist hinter ein paar Kissen gekrochen.😼
Später am Abend haben sich dann beide die Wohnung noch einmal etwas genauer angeschaut und alles beschnüffelt. Beide haben auch schon den Kontakt zu den Menschen gesucht und sich streicheln lassen😻. Debeli kommt oft und streicht mir um die Beine. Beide sind sehr ruhig und ziehen sich oft zurück. In Spiel- und Fresslaune sind sie noch nicht, da gibt es erst erste Ansätze.
Beide Katzen sind noch schnell von neuen Geräuschen irritiert und flüchten sich gelegentlich in ein sicheres Versteck.😼 Dinja wagt sich dort jeweils nicht so schnell wieder hervor, sie ist noch sehr unsicher. Während sie oft getrennt liegen, gesellen sie sich manchmal auch zu ihrem Geschwister und liegen dann zusammen in der gleichen Ecke😸.