Tagebuch «Marvin»

Marvin kommt ursprünglich von einem Bauernhof. Er wurde uns aber von Privat übergeben, weil zwei Familienmitglieder leider allergisch auf den kleinen Kater reagierten.

Montag, 29. August 2022

Montag
29.08.2022

Bye, bye Marvin!

Liebe Katzenfreunde,

am vergangenen Samstag war wieder einer jener Tage, die für das Pflegemami sowohl Highlight als auch Traurigkeit bedeuten: ein Kitten zieht aus! Ungefähr ein Monat durfte ich den kleinen Marvin begleiten und habe in dieser Zeit so viele wunderschöne und vor allem auch kuschelige Momente mit dem süssen Charmeur teilen dürfen. Sehr ungewöhnlich war schon bei seiner Ankunft die Tatsache, dass er sich sofort wohl fühlte und die Wohnung durchquerte, als wäre er nie woanders gewesen. 
Sein freundliches und aufgeschlossenes Wesen vermochte auch meine restlichen Katzen im Rudel zu überzeugen - mit Marvin gab es keine Scharmützel, er war allseits beliebt. Vor allem natürlich mit dem zweiten Kitten, der quirligen Mandy, hat sich Marvin sofort verbündet und die zwei waren bald schon ein Herz und eine Seele. In seinem neuen Daheim darf Marvin um die Aufmerksamkeit von gleich vier Zweibeinern buhlen, ein riesiges Haus mit Garten wartet auf den Kleinen und er wird sich dort ganz bestimmt pudelwohl fühlen. Nach einer ersten Angewöhnungszeit lockt sogar das Versprechen auf Freigang, bestimmt wird sich der kleine Mann in der Nachbarschaft schnell zurechtfinden (und seine Stellung in der Hierarchie mit den Nachbarskatzen klären, da habe ich keine Zweifel). Seinen neuen Dosenöffnern wünsche ich ganz viel Freude mit dem lieben Kater und Dir, lieber Marvin, dass Du ein langes und glückliches Leben vor Dir hast - halt Deine Öhrchen steif!

Freitag, 19. August 2022

Freitag
19.08.2022

Wasserkatze

Hallo Freunde!

Hier bin ich wieder, der lustige Marvin, und ich finde dass es an der Zeit ist, euch einmal von meiner grossen Leidenschaft zu erzählen. Überall wo Wasser fliesst, plätschert und tröpfelt fühle ich mich instinktiv wohl. So kommt es, dass ich mich bei der Morgentoilette vom Pflegemami gerne ins Lavabo setze und mit grösstem Interesse den Abfluss hinuntergucke, mein Pfötchen hineinstecke in der Hoffnung, das Geheimnis einer Abflussröhre zu ergründen - noch bin ich nicht vollständig dahinter gekommen, aber ich bleibe natürlich am Ball. 
Ebenso vergnügt hüpfe ich in die (ungefüllte) Badewanne, springe an den Wänden hoch und lasse mich bäuchlings wieder herunterfallen, und wenn dann auch noch ein Frottée-Tuch über der Badewanne hängt, ziehe ich es mit einem breiten Grinsen mit hinunter. Auch das Spülbecken in der Küche erregt meine ungeteilte Aufmerksamkeit und ich könnte dem Pflegemami beim Kochen und Spülen stundenlang zusehen. (Was sie aus Sicherheitsgründen jedoch etwas einschränkt . 
Ansonsten bin ich immer noch begeistert von meiner Freundin Mandy, mit welcher ich den ganzen Tag spiele und Wettrennen durch die Wohnung veranstalte, sodass das Pflegemami manchmal glaubt, sie hätte zwei kleine Wildsäuli im Haus . Ganz wichtig: Am kommenden Sonntag erwarte ich Besucher und werde mich dann hoffentlich von meiner besten Seite präsentieren! Mal schauen, vielleicht kommt ja dann doch der feinfühlige, vorsichtige Kater zu Vorschein; denn auch diese Seite steckt zweifelsfrei in mir. Ich melde mich dann wieder mal und freue mich auf Sonntag!

Euer Marvin

Sonntag, 7. August 2022

Sonntag
07.08.2022

Einzug von Marvin

Liebe Tagebuch-Leser,

in der Pflegestelle Chriscat hat sich eine Veränderung vollzogen; seit letzten Sonntag bin nämlich ich, der kleine Marvin, zum Team gestossen. Ursprünglich hatte ich eigentlich bereits schon eine Familie ausgesucht, doch leider reagierten einige Familienmitglieder mit einer Allergie auf mich, sodass sie sich, schweren Herzens, leider wieder von mir trennen mussten.
Da ich noch nie beim Tierarzt zu Besuch war, verbrachte ich die ersten beiden Tage in einem Käfig und bekam schnell mit, dass hier noch andere Katzen leben. Die vier grossen schienen nicht besonders interessiert zu sein, doch die kleine Mandy mit den Kugeläuglein stand sofort vor meinem Käfig und wollte mit mir spielen. Selbstverständlich habe ich zuerst ein bisschen auf Macho gemacht und das süsse Girl zünftig angefaucht. Sie jedoch schien davon ganz unbeeindruckt und hat mir immer wieder signalisiert, dass sie mich mag. Am Dienstag, nach dem ersten Tierarzt-Besuch, war es dann endlich soweit und ich durfte ebenfalls frei in der Wohnung herumrennen. 
Mit Mandy habe ich sofort ein Team gebildet und seither rennen wir zwei durch die Bude, wir kämpfen und balgen, rollen und tollen was das Zeug hält. Da ich schon etwas älter und grösser bin als Mandy verlaufen die Kämpfe meistens zu meinen Gunsten und das baut mein Selbstwertgefühl natürlich enorm auf. Mandy dagegen beeindruckt durch ihre unerschrockene Art - trotz körperlicher Unterlegenheit ist meistens sie es, die sich anschleicht und mich auf ein Kämpfchen herausfordert.
Ganz toll angefreundet habe ich mich in den vergangenen Tagen auch mit dem Pflegemami. Diese war verblüfft, dass ich mich von der ersten Sekunde an so verhalten habe, als wäre ich schon immer da gewesen. Sobald ich aus dem Käfig befreit war, habe ich sofort das Katzenklo und die Fressnäpfe der anderen mitbenutzt, habe deren Schlafplätzchen belegt und beim Pflegemami Kuscheleinheiten eingefordert. Ich freue mich auf die weiteren Tage hier mit meinen neuen Freunden und würde mich freuen, wenn mich jemand von euch besuchen kommt!

Marvin mit seiner kleinen Freundin Mandy