Tagebuch «Mimi und Nayla»

Diese beiden Hübschen haben wir von einer jungen Medizinstudentin bekommen. Sie ist im Januar Zuhause ausgezogen und hat sich ihre eigenen Büsi gesucht. Leider ist nun ihre Mutter schwer erkrankt und die junge Frau muss nach Hause zurück, um diese zu pflegen. Da dort bereits 2 alte Katzen leben die mit den jungen nicht klar kämen und es zu viel Stress wäre die Mutter zu pflegen, das Studium und noch eine Katzenzusammenführung, hat sich die junge Frau entschieden uns die Süssen abzugeben damit wir ihnen ein schönes Zuhause suchen können. <br> <br> Sie waren bis jetzt reine Hauskatzen können aber auch als Freigänger platziert werden in eine verkehrsarme Gegend. Sie werden nur zusammen abgegeben.

Sonntag, 13. Oktober 2019

Sonntag
13.10.2019

Von Kuschelstunden und Spielstunden

Liebe Tagebuchleser

Nayla: Ich bin endlich gesund. Ich mag es immer noch nicht, wenn mich die Pflegemutter auf den Arm nimmt. Aber ich liebe es, mit Mimi zu kuscheln😸 und sie putzt mich auch. Ich liebe  alle Spielzeuge und ich renne ihnen hinterher. Aus diesem Grund ist es für unsere Pflegemutter schwer, mit mir und Mimi gleichzeitig zu spielen. Normalerweise muss unser Pflegevater in einem Raum mit mir spielen und unser Pflegemutter spielt mit Mimi im anderen Zimmer😄.

Mimi: Ich liebe es, Haarbändern hinterherzulaufen😻. Unser Pflegemutter wirft sie und ich renne, um sie zu fangen. Aber ich werde ängstlich, wenn Nayla in der Nähe ist. Sie läuft immer vor mir und ich lasse sie sie einfach alle fangen. Ich schlafe auch gerne manchmal bei meiner Pflegemutter. Ich springe auf ihr Bett und schlafe dort eine Weile bis Sie mich entdeckt. Bürsten mag ich gar nicht aber ich bleibe die meiste Zeit ruhig. Danach  bekomme ich auch jedes Mal Snacks.😸

Donnerstag, 3. Oktober 2019

Donnerstag
03.10.2019

Kuschelstunde

Liebe Tagebuchleser

Nayla ist sehr aktiv. Jeden Morgen läuft sie  von einem Raum zum anderen und spielt mit Mimi. Sie mag es nicht, dass sie jeden Tag Augencreme bekommt. 😸 Mimi spielt gerne morgens mit Nayla, aber sie hat nicht so viel Energie wie sie. Mimi braucht  auch Augencreme. Zuerst war sie etwas mistrauisch, aber dann merkte sie, dass es nicht so schlimm ist und sie  danach immer eine Belohnung bekommt. Mimi spricht viel und geht gerne zur Pflegemami um zu kuscheln.😻

Montag, 23. September 2019

Montag
23.09.2019

Auf Entdeckungstour

Hallo liebe Katzenfreunde
 
Wir sind hier in die Pflegestelle eingezogen, es ging alles so schnell. Am Morgen noch Zuhause und dann als wir das Körbchen wieder verliessen durften waren wir schon bei Patricia. Sie ist ganz lieb zu uns und liest uns jeden Wunsch von den Augen. Sie spielt auch mit den von uns mitgebrachten Spielzeugen. Es ist also fast wie Zuhause.
Nayla: Ich bin sehr neugierig. Alles ist so neu und interessant. Am Morgen bin ich voller Energie und laufe nonstop. Ich spiele auch gerne mit Mimi und wir haben morgens viel Spaß.
  Mimi: Zuerst war es beängstigend. Aber nach ein paar Stunden entschied ich mich, unter den Schubladen auszugehen und ein wenig zu erkunden. Am ersten Tag hatte ich immer Angst, wenn Patricia neben mir vorbei spazierte, aber jetzt bin ich schon viel entspannter und verlange Streicheleinheiten von ihr, wenn ich es will.So jetzt schauen wir uns mal die Wohnung bis ins letzte Eck an.😏
Ihr hört wieder von uns beiden.😸
Tschüssli Eure Nayla und Eure Mimi ❤️❤️