Tagebuch «Miniwollknäuel»

Diese 4 Kitten wurden im Alter von ca. 1 Woche in einem Industriegebiet gefunden ohne ihre Mutter. Man hat einen Tag und eine Nacht beobachtet ob die Mutter doch noch zurückkommt. Als sie auch am nächsten Morgen nicht zu den Kitten kam entschied sich eine Tierfreundin die Kleinen mitzunehmen. Sie hätte sie gerne selbst aufgezogen, aber neben Familie und Arbeit ging das nicht. Also wurden wir angefragt ob wir die Kleinen übernehmen können und sie mit der Flasche aufziehen würden. <br> <br> Da es Flaschenkinder sind werden sie von uns nur zu zweit und als reine Hauskatzen abgegeben.

Samstag, 13. Juli 2019

Samstag
13.07.2019

Wir sagen Tschüss!

Liebe Katzenfreunde
 
Wir Miniwollknäuels sind nun schon 15 Wochen alt und sind 13 lange Wochen in der Pflegestelle Fellnasen gewesen. Am Donnerstag wurde nochmals unser Kot untersucht und endlich war der Giardien Test negativ. Wir sind alle gesund und putzmunter. Das hat die Pflegefamilie natürlich sehr gefreut und die neuen Dosis waren happy😄, dass das lange Warten auf uns dem Ende entgegen ging.  Gestern kam der grosse Tag für mich Naliya und Minoo. Wir wurden am Nachmittag von unseren glücklichen Besitzern Mutter und Tochter abgeholt. Sie konnten es kaum erwarten uns heimzuholen. Mittlerweile hat das Pflegemami schon Bericht bekommen und Fotos erhalten von uns. Wir sind gut im neuen Zuhause angekommen und neugierig wie wir sind erkunden wir alles freudig und schmusen schon um die Wette. Heute war der grosse Tag für uns Miyuki und Ernie. Unsere neue Mama hat sich ebenfalls riesig auf uns gefreut. Wir sind sogar, als sie angekommen ist und die Transportbox auf das Sofa gestellt hat, sofort eingestiegen und haben es uns gemütlich gemacht. Wir sind eingeschlafen und hätten beinahe verpasst, wie sich unsere Pflegefamilie von uns verabschiedet. Nun sagen wir alle tschüss!
 
Herzliche Miaus von den Miniwollknäueln😻
 
Liebe Miyuki, Ernie, Naliya und Minoo
Wir haben eine lange und intensive Zeit mit euch erleben dürfen. Als kleine handvoll Büsi seid ihr zu uns gekommen und wir haben euch mit der Flasche grossgezogen. Sehr schnell haben wir eine enge Bindung zu euch aufgebaut und ihr zu uns. Eine sehr verschmuste und liebenswerte Gruppe seid ihr. Wir sind glücklich, dass wir euch begleiten durften und dass ihr nun gesund seid. Wir werden euch immer im Herzen behalten. 
Alles Liebe, eure Pflegefamilie❤️

Dienstag, 2. Juli 2019

Dienstag
02.07.2019

Hitzetage.....

Liebe Tagebuchleser

In der letzten Woche war es wirklich extrem heiss. 😎Trotz allem liessen wir es uns nicht nehmen und wir hatten mehrmals täglich unsere wilden Spielphasen und unseren Unsinn im Kopf. Wir geniessen es immer sehr, wenn wir auf den Balkon dürfen und dort im Katzengras spielen können und spannende Sachen vom Balkonsims aus beobachten können. Zwischendurch wurde es aber auch uns zu heiss und wir sind in der Wohnung flach auf den Boden gelegen, möglichst dort wo es ein wenig kühl war. Wie tote Fliegen haben wir dann unsere Schläfchen abgehalten. Dafür haben wir momentan einen Bärenhunger und verschlingen Unmengen an Dosenfutter. Wir stürzen uns manchmal richtig darauf, so dass unser Pflegemami kaum die Näpfe auffüllen kann. Wir sind halt noch im Wachstum und wir haben sichtlich an Grösse zugelegt. 
Leider ist aus unserem Auszug letztes Wochenende nichts geworden. Es musste nochmals eine Kotuntersuchung durchgeführt werden und dabei wurde festgestellt, dass wir immer noch Giardien positiv sind. Es ist wirklich traurig und ein Mist. 🙀Unsere Therapie wird somit weitergeführt und mindestens 2 Wochen müssen wir noch in der Pflegestelle bleiben. Erst dann kann unser Kot nochmals untersucht werden. Tja... diese Giardien sind manchmal etwas hartnäckig. Wenigstens haben wir keinen Durchfall mehr und fühlen uns putzmunter. Also, dass wird schon... Man muss einfach Geduld haben. Ernie hat angefangen Küsschen zu verteilen. Er macht das sehr gerne und mehrmals täglich. Dazu steht er an der Pflegefamilie hoch, versucht mit seinen Pfötchen das Gesicht der Menschen zu halten und drückt seine Nase mitten ins Gesicht. Er ist enorm kuschelbedürftig❤️ und auch ein wenig eifersüchtig, wenn ein anderes Kitten betüdelt wird, dann kommt er sofort angerannt und drückt sich in den Mittelpunkt.
Wir wünschen schöne Sommertage. Herzliche Miaus von den wilden Flitzern😸😸

Miniwollknäuel

Freitag, 21. Juni 2019

Freitag
21.06.2019

Spiel, Spass und Vögel beobachten

Liebe Tagebuchleser

Uns geht es wieder richtig gut. Wir haben Energie ohne Ende. Mehrmalstäglich sind wir so aufgedreht, dass wir wie kleine Flitzer wild durch die Wohnung galoppieren. Nichts ist mehr vor uns sicher, wir rennen über dasSofa, klettern auf den Esstisch, kurven zwischen den Beinen der Pflegefamilie durch und stellen Unsinn an. Ich Minoo liege gerne in den Papierkorb und leere ihn mehrmals wöchentlich aus. Meine Schwester Naliya findet den Staubsauger absolut spitze. Wenn das Saugmonster durch die Wohnung düst ist sie stets zur Stelle und will darauf hüpfen oder drumherum. Sie kennt da keine Angst. Auch wenn der Sand um unser Katzenklo mitdem Besen weggewischt wird, muss sie mithelfen. Ernie versucht momentan mehrmals auf den Esstisch zu springen und wird dann x-mal zurück auf den Boden gesetzt, da dies verboten ist. Zur gleichen Zeit sitzt Naliya unterdem Esstisch und greift die Füsse der Pflegefamilie an und beisst hinein. Wir beobachten ganz gespannt die Tauben auf dem Fenstersims.🙄 Wir können aufgleicher Höhe stehen und sie sind nur ca. 20cm vor unserer Nase, natürlichdurch eine Glasscheibe getrennt. Es ist interessant ihnen beim Fressen zuzuschauen. Die Tauben haben jedenfalls keine Angst vor uns. Auch kleine Spatzen fliegen vorbei und setzen sich manchmal dazu.
Bis nächste Woche müssen wir noch unsere Medikamente gegen Giardien nehmen.Dies machen wir immer brav. Der Kot hat sich zum Glück deutlich verbessert und wir haben keinen Durchfall mehr. Wir stinken einfach jämmerlich auf demKlo, so dass die Wohnung jedes Mal gründlich gelüftet werden muss. Und wir haben noch üble Blähungen. Uns stört dies aber nicht. Ende nächster Wochesoll der Giardientest wiederholt werden und wir hoffen natürlich sehr, dass er dann negativ ausfällt, damit wir in unsere neuen Zuhause umziehen dürfen. Schliesslich werden wir sehnsüchtig erwartet von unseren zukünftigen Dosis.
Am Montag steht auch noch die 2. Impfung für uns auf dem Programm. Das Pflegemami hofft sehr, dass wir diese Impfung dieses Mal besser vertragen als beim letzten Mal.
Wir wünschen ein schönes Wochenende. 😘

Herzlichst eure Miniwollknäuel

Donnerstag, 13. Juni 2019

Donnerstag
13.06.2019

Schlappe Mäuschen...

Liebe Tagebuchleser

Wir haben etwas turbulente Tage hinter uns. Es ging uns nicht gut. LetztenDonnerstag hat es bei Miyuki angefangen mit Übelkeit und Erbrechen. Danach erwischte es Ernie und schlussendlich alle vier von uns. Wir mussten erbrechen und bekamen Durchfall. Daher besuchten wir über die Pfingsttage mehrmals unsere Tierärztin. Obwohl sie keinen Notfalldienst hatte, kam sie immer extra für uns in die Praxis, was wir ihr hoch anrechnen. Leider wurde bei der Kotuntersuchung festgestellt, dass wir Giardien haben. Dies sind fiese Darmparasiten, die nun unseren Darm sehr belasten. Unsere Tierärztin hat uns Medikamente gespritzt gegen Übelkeit, etwas um den Darm zu beruhigen, Antibiotikum und Flüssigkeit. Wir haben das mehrmals wiederholt und wir sind dankbar, denn nun geht es uns endlich etwas besser. Wir hatten ja keinen Appetit mehr und weil wir nicht gefressen haben, verloren wir schnell an Gewicht. 😢Das Pflegemami hat uns zusätzlich mit einem Energiefutter aufgepäppelt. Die Therapie, welche wir nun bekommen, zeigt Wirkung. Seit gestern Abend haben wir endlich Appetit und fressen unsere Töpfchen wieder leer. Heute Morgen scheint unsere Energie zurück zu sein und wir mögen spielen und herumrennen. Die letzten Tage war nämlich nur Ruhe angesagt. Wir wollten ganz viel Schlafen und zum Spielen hatten wir keine Kraft. Nun sind alle sehr glücklich, dass es uns besser geht. Hoffen wir ganz fest, dass alles stabil bleibt und wir unseren Gewichtsverlust aufholen. 😻Jedenfalls bekommen wir von der Pflegefamilie ganz viel Unterstützung und sie päppeln uns wieder auf. 

Herzliche Miaus von den Miniwollknäueln❤️

Montag, 3. Juni 2019

Montag
03.06.2019

Eine ruhige Woche...

Liebe Katzenfreunde 

Nach der 1. Impfung brauchten wir drei Tage um uns zu erholen. Es ging uns anfangs wirklich nicht so gut. Übelkeit und Erbrechen haben uns geplagt und wir wollten nur noch unsere Ruhe haben und viel Schlafen. Mittlerweile geht es uns aber zum Glück wieder wunderbar. Unsere Energie ist zurückgekehrt und wir haben allerlei im Kopf, was wir so anstellen könnten. Den Balkon finden wir nach wie vor spannend und verweilen gerne draussen. Wir klettern gerne durch die Pflanzentöpfe und liegen im Katzengras. Leider muss man uns aber genaustens im Auge behalten, da Miyuki das Netz hochklettert. Wir dürfen deshalb nur noch draussen spielen, wenn jemand von der Pflegefamilie Zeit hat uns zu beobachten und uns begleitet.  Nun sind wir schon 9 Wochen alt und alle haben die 1 kg Marke geknackt.Unser Auszug rückt somit immer wie näher.
Wir wünschen euch eine schöne Woche, liebe Pfotengrüsse von den
Miniwollknäuels

Sonntag, 26. Mai 2019

Sonntag
26.05.2019

Die erste Impfung

Liebe Katzenfans
 
Diese Woche verlief eher ruhig. Wir haben viel gespielt, sind einander hinterhergerast und haben auf dem Sofa mit unseren Pflegis gekuschelt. Das Highlight war aber, als endlich einmal die Sonne zum Vorschein kam und wir auf den Balkon durften. 😻 Wir waren total neugierig und haben freudig jeden Winkel untersucht, sind durch die Pflanztöpfe gestreift, haben den Wind im Fell gespürt und die Sonne auf den Pelz scheinen lassen. Natürlich möchten wir jetzt immer auf den Balkon, sobald die Tür dort offen steht. Hoffen wir auf warme Sommertage! 😎
 
Am Samstagmorgen mussten wir erneut zu unserer Tierärztin, damit die 1. Impfung gemacht werden konnte. Den Chip gab es auch gleich dazu. Wir haben ganz lieb mitgemacht, nur ab und zu hörte man ein leises Wimmern. Aber was danach kam, fanden wir weniger witzig. Als wir zu Hause angekommen sind, suchten wir uns gleich ein gemütliches Kuschelplätzchen um zu schlafen. Wir waren so geschafft und plötzlich unglaublich müde. Den ganzen Nachmittag haben wir verschlafen. Dann fing es an, dass uns übel wurde. Leider mussten drei von uns erbrechen. Und seither ist uns leider etwas übel, fressen mögen wir dadurch natürlich auch nicht richtig. Auch heute sind wir immer noch relativ müde. Die Pflegefamilie hofft nun, dass wir morgen vielleicht munterer sind. 🙄 Liebe Grüsse von den müden Miniwollknäuels

❤️ Ernie, Miyuki, Minoo und Naliya ❤️

Samstag, 18. Mai 2019

Samstag
18.05.2019

Hundebesuch

Liebe Katzenfreunde 

Wir haben wieder eine spannende Woche hinter uns. Jeden Tag entdecken wir neue Dinge, die man mit Klettern erreichen kann, neue Spielsachen die uns interessieren und wir verfeinern unsere Kletter- und Jagdkünste. 😻Wir sind am liebsten um unsere Pflegefamilie herum, mittendrin wo etwas läuft. Natürlich sind wir sehr anhänglich und kuscheln uns deshalb jedes Mal auf dem Sofa zu unseren Menschen. ❤️Kuscheln lieben wir über alles. Zuerst wollen wir immer etwas wild spielen und danach entspannen und etwas Schönes träumen. Jedes von uns ist aufgeweckt, freundlich und einfach allerliebst. Diese Woche hatten wir zum ersten Mal Hundebesuch. Zuerst haben wir etwas gestaunt 😏, als Merlot ins Wohnzimmer kam und sich auch noch zu uns auf Sofa  gesetzt hat. Wir kannten ja bis jetzt keine Hunde. Also nahmen wir unseren Mut zusammen und begannen an ihr zu schnuppern. Obwohl Merlot grösser ist als wir, hatte sie ein wenig Angst vor uns und blieb ganz still sitzen. Wir fanden es richtig spannend. Nach anfänglichem Buckel machen und etwas Fauchen 😸, haben wir uns dann beruhigt. Wir sind nur erschrocken, als sie mal  gebellt hat und so sind wir dann gleich unters Sofa geflitzt zur Sicherheit. Jedenfalls darf sie gerne wieder einmal vorbeikommen.
Wir wünschen euch ein schönes Wochenende, eure Miniwollknäuel 

Miyuki, Minoo, Ernie und Naliya 😻

Sonntag, 12. Mai 2019

Sonntag
12.05.2019

Wir sind alle reserviert!

Liebe Tagebuchleser 

Letzte Woche haben wir unseren versprochenen Interessenten-Besuch bekommen. Wir hatten zweimal ganz lieben Besuch und durften viel Spielen und vor allem Kuscheln und auf den Armen oder im Schoss schlafen. Wir haben unsere zukünftigen Dosis sofort um unsere Pfötchen gewickelt mit unseren süssen Babyblicken und unserem Charme. Wir wurden alle vier reserviert. Ich Ernie werde mit Miyuki zusammen bleiben und Minoo darf mit Naliya zusammen bleiben. Wir freuen uns sehr darüber und sind natürlich schon gespannt...
Aber bis dahin vergehen noch einige Wochen, die wir in der Pflegestelle verbringen dürfen. Wir müssen schliesslich erst noch einige Sachen lernen.
Unser Bewegungsradius wird immer grösser. Wir rennen noch so gerne durchs Wohnzimmer und mittlerweile sogar durch den Gang bis hin in die Schlafzimmer. Auch klettern können wir und erklimmen so das Sofa. Wenn unsere Pflegefamilie vor dem Fernseher sitzt, sind wir gerne dabei und schlafen irgendwann friedlich auf dem Schoss ein.
Nun fressen wir alle genügend Nassfutter, so dass die Schoppen-mahlzeiten nicht mehr gegeben werden müssen. Wir trinken die Milch aus dem Schälchen.
Bis zum nächsten Mal, eure Miniwollknäuel ❤️

Kommentare

Montag, 13. Mai 2019, 13:24 Uhr

Toll, so schön.....weiter so. Tierfreundin aus dem Emmental

evb

Donnerstag, 2. Mai 2019

Donnerstag
02.05.2019

Wir entwickeln uns prächtig

Liebe Katzenfreunde 

Mittlerweile sind wir schon stolze 4 Wochen alt. Dies bedeutete für uns, dass der erste Tierarztbesuch auf dem Programm stand. Am Montag war es soweit. Wir wurden herzlich empfangen in der Tierarztpraxis und haben für manches "Jööh, wie süss" gesorgt. Ganz tapfer liessen wir uns ein wenig Blut abzapfen für den Leukose Test. Der Test war zum Glück negativ und wir sind alle gesund und munter. 👍
  Wir entwickeln uns prächtig und nehmen jede Woche an  Gewicht zu. Ich Ernie und meine Schwester Naliya haben bereits die 500g  Marke geknackt. 
Wir entdecken immer wie mehr das Spielen miteinander und den Menschen. Auch kleine Bällchen interessieren uns inzwischen. Zwischendurch rennen wir durch das Wohnzimmer und spielen Verstecken. Das Nassfutter schmeckt uns allen immer wie besser, so dass auch schon eine  Milchmahlzeit ersetzt werden konnte.Natürlich trinken wir aber nach wie vor gerne unseren Schoppen. 
Die letzten Tage hatten wir öfters Besucher da und die viele Aufmerksamkeit geniessen wir immer in vollen Zügen. Es ist herrlich bespasst und geknuddelt  zu werden. Wir klettern gerne auf den Schoss und verteilen Küsschen. Heute bekamen wir besonderen Besuch. Unsere Finderin Daniela kam mit ihren beiden Jungs vorbei. Sie hat uns damals das Leben gerettet und uns mitgenommen. Von ihr wurden wir eine Woche lang liebevoll betreut und geschöppelt. Sie wollte uns gerne wiedersehen und schauen wie wir Fortschritte gemacht haben. Alle staunten nicht schlecht, wie wir bereits gewachsen sind. Wir bedanken uns ganz herzlich bei Daniela für ihre tolle Hilfe und Unterstützung. So bekamen wir einen guten Start ins Leben geschenkt. ❤️
Für nächste Woche hat sich zweimal wichtiger Besuch angekündigt. Unsere Interessenten kommen uns besuchen, welche uns Vieren ein Für-Immer-Zuhause schenken wollen. Sie haben sich bereits über die Fotos in uns verguckt. Wir sind schon ganz gespannt. Also drückt uns die Daumen, dass alles klappt. 

Herzliche Miaus von den Miniwollknäueln

❤️❤️ Ernie, Naliya, Miyuki und Minoo ❤️❤️

Sonntag, 21. April 2019

Sonntag
21.04.2019

Kuscheln, Trinken, Schlafen...

Hallo liebe Katzenfreunde

Nun sind wir bereits eine ganze Woche in der Pflegestelle Fellnasen und haben uns bestens eingelebt. Wir haben einen Rhythmus gefunden und schlafen alle nachts brav durch.     In dieser Woche haben wir bereits Fortschritte gemacht. Zuerst haben wir die 300g Marke geknackt. So sind wir kräftiger geworden und können nun gut auf unseren Beinchen stehen und laufen. Sogar rennen können wir, wenn es darum geht, wer am schnellsten den Schoppen erreichen will. Immer haben wir einen Bärenhunger und wir trinken bereits bei jeder Mahlzeit 30 ml Milch.    
Es sieht immer zuckersüss aus, wenn wir an unseren Fläschchen saugen und unsere Ohren wackeln. Unsere Verdauung klappt auch bestens. Es geht uns wirklich wunderbar. Mittlerweile haben wir auch schon mehr Wachphasen und dann betteln wir lautstark um Aufmerksamkeit. Wir geniessen es, wenn wir kuscheln dürfen oder wenn wir auf unserer Pflegefamilie einschlafen können. Manchmal versuchen wir schon ein bisschen zu spielen und zu kämpfen, wir werfen uns gegenseitig um. Von unseren beiden Ersatzpapis Impy und Strubli werden wir täglich geputzt und sie zeigen uns kätzisches Verhalten. Dies ist wichtig für uns, da wir ja keine Mama mehr haben.             
Also bis zum nächsten Mal. Unsere nächste Hungerattacke bahnt sich an... Wir wünschen schöne Ostertage eure Miniwollknäuel Miyuki, Minoo, Ernie und Naliya

Dienstag, 16. April 2019

Dienstag
16.04.2019

Ein warmes Kuschelnest...

Hallo liebe Katzenfreunde

Wir sind vier bezaubernde Miniwollknäuel. So lange sind wir noch gar nicht auf dieser Welt, denn wir sind erst 2 Wochen jung. Unsere Mama hat uns auf
einem Industriegelände geboren. Dort wurden wir entdeckt und man hat festgestellt, dass unsere Mama eines Tages nicht mehr aufgetaucht ist.
Deshalb wurden wir abgeholt und in Sicherheit gebracht. Letzten Freitag wurden wir zu Katzenmama Schnurrli gebracht, die selber vier Kitten hat. Die
Hoffnung war, dass sie uns vielleicht annehmen würde als ihre Kinder. Sie liess uns zwar an ihrer Milchbar trinken, aber putzen und richtig zu uns
schauen wollte sie nicht. Es war einfach etwas zu stressig für die liebe Schnurrli. Somit war klar, dass wir mit dem Schoppen und von Menschenhand
aufgezogen werden müssen. 😻 Unsere jetzige Pflegefamilie holte uns am Samstagabend ab. Wir sind nun in der Pflegestelle Fellnasen gelandet. Sehr herzlich wurden wir von zwei Katern (unseren Ersatzpapas), dem Strubli und Impy, die hier wohnen, begrüsst. Sie haben uns gleich abgeschleckt und geputzt, so dass unsere Verdauung in Gang kam.
Natürlich geniessen wir diese Kuscheleinheiten sehr, denn putzen können wir uns noch nicht selbstständig und es erinnert uns an unsere Mama. Wir schnurren dann auch gleich los. 😘 Wir haben einen grossen Käfig im Wohnzimmer bezogen. Dort drin haben wir ein warmes Kuschelbettchen. Alle paar Stunden bekommen wir unser Milchschöppeli. Wir vier trinken schon ohne Probleme aus der Flasche und jedes Mal haben wir einen Bärenhunger. Unsere Bäuche sind kugelrund. Mit der Verdauung klappt es bis jetzt auch ganz gut. Sogar zugenommen haben wir.  Wir sind eine zuckersüsse Gruppe, sagt die Pflegefamilie. Am liebsten kuscheln wir auf den Menschen, dort können wir auch so schön einschlafen. Nachts dürfen wir sogar neben dem Bett von den Pflegemädchen schlafen, damit
sie sofort hören, wenn wir Hunger bekommen sollten. Aber wir haben die letzten beiden Nächte durchgeschlafen. 👍
Unser Tagesablauf besteht momentan in Trinken, Schlafen, Kuscheln und
Wachsen. 


Ihr hört wieder von uns...
Herzliche Miaus von Ernie, Minoo, Naliya und Miyuki ❤️

Kommentare

Donnerstag, 02. Mai 2019, 20:54 Uhr

freuen uns das es euch so gut geht🥰 liebs grüessli us dr Schnurrliburg 😽

Corinne