Tagebuch «Muffins»

Freitag, 16. November 2018

Freitag
16.11.2018

Überraschung in der Box

Unser Pflegemami hat uns eine grosse Box hingestellt. Es riecht nach Natur. Da wir sehr neugierig sind haben wir sie innert 1 Minute erobert. Die Herbstblätter darin sind der Hit. Bevor Kai sein Geschäft darin verrichten konnte wurde die Box wieder verschlossen – bis ein anderes Mal. Besonders Kai zeigt sich mittlerweile als frech und draufgängerisch, gemischt mit Skepsis.
 
Kai und Milo folgen den Menschen auf Schritt und Tritt. Sie sind inzwischen sehr anhänglich und lieben Gesellschaft. Milo ist ruhiger als sein Bruder. Kai sucht die Herausforderung. Er liebt es an den nackten Füssen der Menschen zu lecken, so zeigt er seine Zuneigung und Freude, wenn es um’s Essen geht. Gegenüber Fremden brauchen sie etwas Zeit sich zu öffnen. 

 

Sonntag, 28. Oktober 2018

Sonntag
28.10.2018

Immer was los

Bei uns ist immer was los – wir lieben Aktion. Wir finden immer etwas zur Beschäftigung, sei es im Bad, in der Küche oder im Wohnzimmer. Wir ergattern jeden möglichen Gegenstand, Hauptsache er rollt und macht Geräusche. Schachteln finden wir auch mega toll zum Spielen und Rammeln. Wir sind super fit, gesund und essen wie die Weltmeister. Da wir uns viel und ausgiebig austoben verbrennen wir das Essen sofort wieder und sind natürlich schlank und rank.
 


Wir lieben die Menschen je länger je mehr, besonders dann, wenn sie mit uns spielen und uns füttern. Streicheleinheiten sind auch willkommen. Wir sind meist in der Nähe der Menschen, schliesslich wollen wir nichts verpassen. Verschlossene Räume, wie das Schlafzimmer, finden wir besonders spannend. Ab und zu schaffen wir es, rein zu huschen. Schnell wie Schatten sind wir, besonders dann, wenn wir genau wissen, dass wir etwas nicht dürfen.


Es lebe das Chaos... 😎
 
Milo ist ein lieber und neugieriger Kater der gerne im Mittelpunkt steht. Er hat sehr viel Energie, ist voller Tatendrang und braucht viel Beschäftigung. Er liebt Streicheleinheiten sehr und möchte raus in die Natur. Gegenüber Fremden ist er scheu.


Milo

Kai hat sich super entwickelt, er mag Streicheleinheiten ist aber zeitweise noch etwas unsicher. Er liebt es mit allem was sich bewegt zu spielen und ausgibig mit seinem Bruder Milo rumzutoben. Kai hat ebenso viel Power wie Milo und wünscht sich gemeinsam mit ihm ein schönes Zuhause, denn die beiden sind unzertrennlich.


Kai

Sonntag, 14. Oktober 2018

Sonntag
14.10.2018

Natur im Töpfchen

Unser Pflegemami hat uns Katzengras mitgebracht. Wir haben uns sehr gefreut darüber. Am liebsten wären wir in's Gras und in die Erde gekrochen. Innert weniger Minuten haben wir das Töpfchen mit dem Gras auseinander genommen. Wir haben zwar erfahren, dass das Gras zum essen wäre, wir sind aber vor allem wild darauf, im Gras zu liegen und die Natur zu spüren.
 


Milo liebt den Kontakt zu Menschen und geniesst Streicheleinheiten. Er ist gerne im Mittelpunkt und drängt sofort in die Mitte wenn man sich Kai zuwendet. Kai lässt sich inzwischen ebenfalls recht gut streicheln, besonders gern mag er es beim Köpfchen - dies jedoch nur von den engsten Vertrauten in der Pflegestelle. Er möchte gerne mehr geniessen, kann sich aber noch nicht ganz hingeben. Er hat seine Zeit gebraucht und sich super entwickelt. In ihm schlummert bestimmt auch ein Schmusekater.


Geschafft! Der nutzlose Topf wurde erfolgreich entfernt



Auch ohne Gras gibt's tolle Bilder von uns:

Kai

Milo

Sonntag, 30. September 2018

Sonntag
30.09.2018

Powerteam

Die Ruhe in der Pflegestelle war von kurzer Dauer. Kai und Milo geben Vollgas, besonders abends und nachts. Sie nehmen alles unter die Fittiche, wirbeln wie Hurricanes durch die Wohnung. Es klirrt und knallt immer wieder. Morgens haben sie entsprechend Spuren hinterlassen… zerfetzte Papiere, verschobene Teppiche,  Kissen und Decken auf dem Boden. Kai liebt es unter alles mögliche zu schlüpfen.
         

Sei haben entdeckt, dass es beim Kochherd leckere Sachen hat. Sie sind so schnell und flink, dass auch mal während einer kurzen Kochpause auf einen leeren Fleck auf dem Glaskeramik gesprungen wird. Es ist grösste Vorsicht geboten, dass man die heissen Herdblatten abdeckt und nichts rumliegen lässt. Es wird alles was sich bewegt angetippt und runtergestossen. Schächtelchen, Dosen, Tuben etc. verschwinden von den Orten wo man sie hingelegt hat.

         
 
Die beiden Katzenbrüder gehören definitiv nach draussen, wo sie sich austoben und auf Bäume klettern können. Die zwei sind immer gemeinsam anzutreffen, sie sind ein Powerteam und passen super gut zusammen.

         

Milo hat nun vollstes Vertrauen zu der Pflegefamilie, ist anhänglich und verschmust. Gegenüber Fremden ist Milo noch immer etwas skeptisch und zurückhaltend.

         

Kai macht laufend Fortschritte. Er öffnet sich gegenüber Menschen langsam aber merkbar, Berührungen klappen immer besser. Nachdem Kai intensiv abgeschnuppert hat, wird von ihm klar angezeigt ob man näher auf ihn eingehen darf oder auf Abstand bleiben muss.

         

Sonntag, 16. September 2018

Sonntag
16.09.2018

Auszug Picco und Ashley

Ashley wurde anfangs Woche geimpft, am Freitag durfte sie gemeinsam mit Picco in ihr tolles Zuhause ausziehen. Wir wünschen viel Freude, Spass und ein tolles, spannendes und glückliches Leben.
         

Milo und Kai sind nun im Mittelpunkt. Seit sie nur noch zu zweit sind, ist es bedeutend ruhiger in der Wohnung geworden – auch nachts. Spielen mit der Spielangel lieben sie über alles.
         

Seit heute lässt sich Milo sehr gut streicheln und zeigt, dass er die Streicheleinheiten mag und geniesst. Er streicht um die Beine und sucht den Kontakt zu den Menschen. Es freut uns sehr, dass er nun den Knopf aufgemacht hat. Kai hat noch nicht bemerkt, dass Streicheln etwas Schönes ist. Jeder Berührung weicht er aus.
          
Kai und Milo möchten zusammen bleiben und brauchen geduldige und verständnisvolle Besitzer, die ihnen die Zeit geben, die sie brauchen um sich zu öffnen. Sie sind sehr aktiv und brauchen Freigang, damit sie sich austoben und auf Bäume klettern können.
         

Sonntag, 9. September 2018

Sonntag
09.09.2018

Rumtoben

Die Gruppe Muffins sind sehr aktiv. Das Rumtoben und Rammeln zu Viert ist toll. Ashley liebt es, Papier zu zerfetzen, Picco mag Taschen sehr. Kaum öffnet sich eine Schranktüre huschen sie rein, jeder Gegenstand der rumliegt wird zur Beute und mitgeschleppt.

         

Ashley und Milo sind sehr anhänglich und verschmust, besonders Milo kann nicht genug Kuscheleinheiten bekommen. Kai und Milo eifern fleissig den Tiger-Kumpels nach. Alle vier lieben es beim Fenster zu sitzen und beobachten was draussen passiert.

         

Ashley und Milo sitzen beim ersten Geräusch des Weckers vor der Türe und miauen – Huuuuunger!!! Sie sind alle grosse Esser, beim Vorbereiten des Futters verhalten sie sich, als hätten sie seit Tagen nichts mehr zu essen gekriegt. Sie rennen vor die Füsse und wirbeln wild herum.

         

Milo und Kai kommen den Menschen sehr nah und verkriechen sich nicht. Streicheln und berühren kann man Milo ab und zu, aber nur, wenn man die passende, ruhige Minute erwischt – was sehr selten vorkommt.

         

         
Ich sehe was, was du nicht siehtst 😮 !

Sonntag, 2. September 2018

Sonntag
02.09.2018

Ausgebüxt

Kai und Milo versuchen bei jeder Gelegenheit aus dem Käfig zu entwischen, sei es wenn man das Futter reinstellt oder das Katzenklo putzt. Sie haben es wieder geschafft aus dem Käfig auszubrechen, indem sie so lange am Käfig gekratzt und gedrückt haben, bis das Türchen aufging.

       
Alle Etagen sind bewohnt!

Wieder eingefangen, fingen sie an am Käfigboden herum zu kratzen und auch das Mobiliar darin herum zu stossen. Die Pflegefamilie hat verstanden, dass die Beiden definitiv nicht mehr im Käfig bleiben wollen. So ist die Zeit gekommen einen Schritt weiter zu gehen und der Käfig wurde geöffnet.


         

Sie sind sehr aufgedreht, jagen gemeinsam mit Picco und Ashley durch die Wohnung und klettern liebend gern auf die Katzenbäume. Sie geniessen den Freiraum und scheinen damit nicht mehr überfordert zu sein. Die beiden roten Kater sind gegenüber den Menschen zwar noch zurückhaltend, aber man merkt, dass sie täglich entspannter werden. Kai erkundet alles sehr genau mit seiner Nase, er schnüffelt an Allem intensiv rum.


Samstag, 25. August 2018

Samstag
25.08.2018

Tierarzt

Die 4 Jungs haben vor 10 Tagen die 2. Impfung erhalten. Ashley konnte nicht geimpft werden, da sie noch Antibiotika bekommt.



Mai und Milo gingen in der Pflegestelle gut in die Transportbox. Unterwegs begann die Panik. Beim Tierarzt war die Panik auf dem Höchststand.
Sie benahmen sich, als hätten sie noch nie Kontakt zu Menschen gehabt, gingen die Wände rauf und wehrten sich mit allen Mitteln gegen die Behandlung.


Besonders Milo, der sonst der Zugänglichere ist, reagierte überraschend stark mit Angst und Abwehr. Zurück in der Pflegestelle mussten die Beiden
diesen Schock zuerst verarbeiten. Sie fauchen die Menschen jetzt wieder häufiger an.



Tagebucheintrag ohne Photos 😉

Sonntag, 19. August 2018

Sonntag
19.08.2018

Besuch – eine perfekte Familie

Picco und Ashley haben Besuch von einer lieben Familie erhalten. Schnell war klar, dass beide zu ihnen ziehen dürfen. Mit Picco und Ashley ist die Familie komplett. Es passt super. Die Leute wohnen an einem schönen Ort mit viel Umschwung, wo die Beiden später den Freigang geniessen können. Die beiden Jungs der Familie können sich bald ausgiebig mit Ashley und Picco beschäftigen, spielen, schmusen, kuscheln. Wir freuen uns sehr darüber, dass die Süssen die perfekte Familie gefunden haben.

         

Kai und Milo sind kleine Ausbrechkünstler. Als die Pflegemama von der Arbeit nach Hause kam, war der Käfig leer. Kai war, wie immer wenn er draussen ist, ganz überdreht und hächelte vor Aufregung. Milo ist gelassener, aber auch er bleibt auf sicherer Distanz von den Menschen. Wir hoffen ganz fest, dass sie sich weiter entwickeln und die Angst vor Menschen ablegen können.

         

Sonntag, 12. August 2018

Sonntag
12.08.2018

Besuch und Auszug von Nala

Nala ist aufgetaut und auch sie darf sich inzwischen frei in der Wohnung bewegen. Sie ist noch etwas vorsichtig und skeptisch, doch mit Spielen kann man sie sehr gut ablenken. Nala bekam am 08.08.2018 Besuch und durfte gleich mit in’s neue Zuhause, wo bereits ein Kitten auf sie wartet. Wenn sie sich eingewöhnt hat, darf sie mit ihrem Gspändli Freigang geniessen.


         

Picco geht es super, es ist ein quirliges, süsses Katerchen und viel in Schmuse- und Kuschellaune. Ashley ist ebenfalls eine grosse Schmuserin und geniesst und fordert Aufmerksamkeit und Streicheleinheiten. Beide wollen an erster Stelle sein und drängen sich beim Essen und beim Schmusen entsprechend vor. Sie spielen und raufen gemeinsam und sind immer zusammen anzutreffen. Picco und Ashley sind perfekte Familienbüsis. Sie mögen ein lebhaftes Zuhause mit Abwechslung und lieben es auch getragen zu werden.
Ashley hat eine Erkältung erwischt. Ihre Augen sind stark angeschwollen und ihre Nase ist zu. Sie bekommt Antibiotika und muss täglich inhalieren, damit die Atemwege wieder frei werden.


Kai und Milo sind immer noch ängstlich. Solange Milo im Käfig ist kann man gut den Deckel heben und ihn streicheln, wenn er jedoch draussen ist verändert sich seine Stimmung, er wird scheu und unnahbar. Kai faucht immer noch und mag keine Berührungen. Mit Handschuhen lässt er sich gelegentlich kraulen und streicheln, Menschenhände ängstigen ihn noch immer sehr. Kai und Milo sind ganz wild auf Spiele mit Bällchen , Mäuschen, Spielangel etc. . Die Pflegestelle hat Kai und Milo einige Male aus dem Käfig gelassen, doch es hat sich gezeigt, dass beide mit der Situation überfordert sind. Bis auf weiteres bleiben sie daher im Käfig.
         

Sonntag, 29. Juli 2018

Sonntag
29.07.2018

Kleine Fortschritte

Picco und Ashley haben sich in der Pflegestelle sofort gut eingelebt. Sie sind meist dort, wo die Menschen sind, denn sie wollen Zuwendung, kuscheln und Streicheleinheiten.


         

Milo ist immer noch scheu und etwas fauchig aber er wurde auch zugänglicher, daher kann er jetzt ab und zu in der ganzen Wohnung rumrennen. Er liebt es, mit Picco und Ashley zu spielen. In einem ruhigen Moment kann man Milo streicheln.




Nala und Kai müssen noch im Käfig bleiben, da sie noch zu ängstlich und misstrauisch sind. Beide haben kleine Fortschritte gemacht, zeigen sich entspannt, aufgeweckt und interessiert. Doch sobald man sich ihnen nähert, wird gefaucht und die Flucht ergriffen. Kai ist ein besonders grosser Faucher, Berührungen mag er nach wie vor überhaupt nicht.


         

Die Menschen sind mit den Muffins sehr beschäftigt. Es gibt viel zu putzen, schmusen, streicheln, spielen. Alle Fressen gut und viel. Es vergeht kaum eine Stunde, in der das Klo nicht durch eines der 5 benützt wird, nicht nur da sie viel Fressen, sondern auch weil der Umzugsstress und die Futterumstellung zu weichem Kot geführt hat. Nach dem Geschäft verrichten kommt es immer wieder zu „Fehltritten“, dann ist Pfötchen und Putzrunde angesagt.

Cabin Crew Cleaning Smiley Face, Emoticon

 

Sonntag, 22. Juli 2018

Sonntag
22.07.2018

Einzug der Muffins

Wir sind die Muffins Am Freitagabend, nach einer längeren Autofahrt, sind wir in der Pflegestelle eingezogen.

Picco
Picco wurde als Erster, zusammen mit seiner Schwester Ashley, gefangen. Die Beiden sind bereits seit einiger Zeit in Kontakt mit Menschen. Er ist ein kleiner Schmeichler, liebt es zu schmusen und schnurrt wenn man ihn streichelt. Er geniesst es sehr wenn er im Mittelpunkt steht. Er rauft und spielt mit seiner Schwester Ashley und geht mit ihr gerne in der Wohnung auf Entdeckung.

         
Picco mit Ashley ❤️

         

Ashley
Ashley ist ein aufgewecktes Katzenmädchen, sie tobt gerne mit ihrem Bruder Picco in der Wohnung herum. Sie ist verschmust und anhänglich und ganz wild auf’s Spielen. Ihre Beute verteidigt sie mit lautem Gebrumme.

         

         

Nala
Nala ist die Kleinste in der Gruppe und ein ganz liebes Katzenmädchen. Sie wurde einiges später als ihre beiden Geschwister gefangen, daher ist sie noch ängstlich und skeptisch gegenüber von Menschen. Sie liebt es mit der Spielangel zu spielen und kommt langsam auf den Geschmack von Streicheleinheiten. Ihr herziges Markenzeichen ist die weisse Schwanzspitze.

         

         

    
Kai
Kai ist sehr ängstlich und mag noch nicht von den Menschen angefasst werden. Er und sein Bruder wurden erst vor kurzem eingefangen. Er braucht noch eine Weile, bis er Menschen vertrauen kann. Er spielt gern mit Mäuschen und Spielangel und sucht oft Schutz bei seinem Bruder Milo.

         

         

Milo
Milo ist, wie sein Bruder Kai, noch scheu und ängstlich. Er konnte sich gegenüber Menschen bereits etwas öffnen, lässt sich ein wenig streicheln und kraulen. Auch er liebt es mit Mäuschen und Spielangel zu spielen und ist sehr interessiert daran, was die anderen Kitten tun.

         

         

         

Picco und Ashley sind sehr aufgeweckt und kaum zu bremsen. Sie wetzen umher und geniessen es, mehrmals täglich, in der Wohnung herumzutoben. Nala ist klein, aber oho. Sie hat Power und legt sich beim Spiel mit jedem an. Obwohl sie noch Angst hat und faucht, lässt sie sich hochheben und anfassen.
Hula Hoop Challenge Smiley Face, Emoticon
         

Milo beobachet interessiert wie Picco und Ashley in der Wohnung herumrennen. Er zeigt an, dass er auch mitspielen will. Er darf sich frei in der Wohnung bewegen, sobald er den Menschen mehr vertraut. Kai braucht noch Zeit um sich den Menschen zu öffnen. Er versucht diese mit viel Gefauche auf Distanz zu halten.
The Growling Lion Smiley Face, Emoticon
         

Kai wurde als Letzer eingefangen. Er und Milo hatten es in den vergangen Tagen turbulent. Eingefangen-Tierarzt-Umzug- jetzt sollen sie im Pflegeplatz zur Ruhe kommen und Vertrauen fassen.



Nächstes Mal können wir bestimmt einige Fortschritte berichten.
Birthday Cake By The Chef Smiley Face, Emoticon   Eure Muffins