Tahiti

Tahiti ist noch unsicher im Umgang mit Menschen, immerhin faucht er inzwischen kaum noch. Er liebt es, wenn man mit ihm mit Angeln und Stäben spielt, dann vergisst er sich manchmal so, dass er kaum merkt, wenn ihn eine Hand kurz berührt. Seinen Brüdern gegenüber verhält er sich eher dominant, er liegt auch gern für sich allein oder mit Ronui auf einer erhöhten Stelle. Tahiti braucht einfühlsame Menschen, die Geduld haben und ihm Zeit geben, Vertrauen aufzubauen. Nach einer guten Eingewöhnung möchte er unbedingt wieder ins Freie dürfen.

27.09.2022
Zweite Impfung Leukose
Zweite Impfung Katzenschnupfen/-seuche
Kastration
01.09.2022
Erste Impfung Leukose
Erste Impfung Katzenschnupfen/-seuche
Leukosetest negativ
Chip Implantation

Geschichte der Gruppe Blauperlen

Die drei Geschwister wurden uns von einer Tierfreundin übergeben. Sie hatte sie vom Reiterhof nach Hause genommen um mit Ihnen zu arbeiten. Da ihr aber leider die Zeit fehlte, hat sie uns um Hilfe angefragt und so haben wir die drei zur Vermittlung aufgenommen.
Die drei wunderschönen Brüder sind Menschen zwar gewohnt, sie trauen ihnen aber noch nicht wirklich und brauchen deshalb eine ruhige Umgebung und Leute, die die nötige Geduld haben, ihr Vertrauen zu erarbeiten. Beim Spielen kommen alle Drei sehr nahe zu einem ran, auch bis auf die Knie ihrer Vertrauensperson, auch nehmen sie gern Leckerlis aus der Hand und kommen an entgegengestreckten Fingern schnuppern. Sie wollen sich aber noch immer nicht berühren und streicheln lassen. Tiffy ist der Einzige, dem man während dem Fressen oder Schmausen hin und wieder über den Rücken streichen darf.