Katze Links Katzenhaus-Freunde Logo Katze Rechts

Pflegestellen gesucht

 

Damit wir Katzen helfen können benötigen wir private Pflegestellen. Diese suchen wir in der ganzen Schweiz, um regional und Vorort Katzen aufzunehmen. Sobald die Katzen alt genug und gesund sind, werden sie in ihr neues Zuhause weiter vermittelt.

Eine Pflegestelle muss loslassen können und den Sinn der Aufgabe verstehen. Mit jeder neuen Pflegekatze helfen wir und ermöglichen einem Sorgenkind eine Chance in ein neues Zuhause. Dies jedoch nur, wenn wir uns bewusst sind, dass es in jedem Wurf, bei jeder Einzelkatze oder jedem Pärchen immer 'klick' machen kann und wir in Versuchung kommen könnten, sie für immer aufzunehmen. In unserem Verein findet sich beides - die die widerstehen konnten und solche die einem Notfellchen ein Zuhause auf Lebzeit ermöglicht haben.
Eine Pflegestelle muss 5 Katzengruppen aufgenommen haben, bevor sie eigene Pflegekatzen behalten darf!

Wir lieben Pflegestellen die der Versuchung widerstehen und sich jeder neuen Pflegekatze mit offenem Herzen, viel Liebe und Zeit für Spiel- und Schmusestunden widmen. Diese Pflegstellen sind meist über lange Zeit bei uns und helfen so am meisten, Katzen in Not ein Zwischenzuhause zu bieten.

Alle unsere Pflegestellen sind beim Veterinäramt des Kantons gemeldet.

 

 

Pflegestellen bzw. Pflegefamilien - was ist das?
 
Wir arbeiten nur mit privaten Pflegestellen für unsere Schützlinge, denn wir finden den persönlichen Kontakt sehr wichtig, wenn eine Katze aus einem Grund ihr Zuhause verliert oder nie ein Zuhause hatte.
Wir sind der Meinung, dass man in privaten Pflegestellen intensiver auf die Bedürfnisse jeder Katze eingehen kann, als in einem Tierheim und das die Katzen weniger Stress haben, vorausgesetzt, es teilen nicht zu viele Katzen einen Raum!

Die Pflegestellen arbeiten ehrenamtlich (ohne Bezahlung) und Hand in Hand mit uns. Die Katzen bleiben bis zu Vermittlung in der Pflegefamilie.
Zum Schutz der Katzen kontrollieren wir unsere Pflegestellen nach strengen Richtlinien und schliessen einen Vertrag ab.
Spesen, Tierarztkosten, Futter, Streu, Spiel- und Kratzmöglichkeiten für unsere Pfleglinge werden von uns übernommen.

Details über unsere bestehenden Pflegestellen finden Sie unter: Wer sind wir.

Unser Ziel ist es, jeden Rappen in die Katzen, ihre Pflege sowie tierärztliche Versorgung zu investieren.

 

Wir suchen in der ganzen Schweiz laufend Pflegestellen!

 

Gerne erläutern wir Ihnen in einem persönlichen Gespräch die Details und wenn Sie sicher sind diese verantwortungsvolle Arbeit zu meistern, freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme.

Lesen Sie nachfolgende Informationen, welche Ihnen einen guten Einblick in diese hingebungsvolle Aufgabe geben.

 


 

Die perfekte Lösung, für Menschen, die nicht jahrelang an ein Tier gebunden sein können oder wollen!

Warum also nicht ein Tier auf Zeit adoptieren?

 

Allgemeines:

 

Kosten:
Wir übernehmen das Futter, die Streu bzw. deren Kosten sowie sonstige allfällige Spesen. Die Tierarztkosten werden direkt an den Verein gestellt, sodass sich die Pflegestelle nicht damit auseinander setzen muss.

 

Dauer?
Wie lange eine Katze in der Pflegestelle bleibt, hängt von vielen Faktoren ab und kann nicht vorgängig definiert werden. Die meisten Pflegekatzen verlassen uns nach wenigen Wochen und nur wenige bleiben mehrere Monate.

 

Eine Chance für die Katzen!
Eine Pflegestelle bedeutet eine grosse Chance für die Katze. Dadurch, dass Pflegestellen das Tier besser kennen lernen, als es im Tierheim unter vielen Tieren möglich ist, können diese eine sehr genaue Beschreibung der Katze/n liefern (ob verschmust, eher scheu, Einzel- oder in Mehrkatzen-Haushalt, Lieblingsfutter, bevorzugte Spiele, etc.).
Für viele Tiere bedeutet diese Chance ein besseres Leben, runter von der Strasse oder keine Unterdrückung mehr durch einen Artgenossen. Oft erhalten sie mehr Schmusestunden und/oder endlich die erste tierärztliche Versorgung.

 

 

Voraussetzung für eine Pflegefamilie:


Egal ob Sie alt oder jung sind, arm oder reich, ein Haus oder eine Wohnung haben. Hauptsache Sie sind katzenlieb, haben viel Zeit und Verantwortungs- sowie Pflichtbewusstsein und Sie besitzen Teamfähigkeit.
Von Vorteil ist wenn Sie Katzenerfahrung mitbringen, ist aber kein muss. Wir unterstützen Sie mit unserer Erfahrung und stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.

 

Liebe für Katzen:
Das Allerwichtigste ist, dass Sie ein grosses Herz für Samtpfoten haben und ihnen viel Liebe, Verständnis und Herz entgegen bringen. Nicht jede Katze hatte das Glück in Geborgenheit aufzuwachsen und dementsprechend unterschiedlich sind ihre Charaktere. Anhängliche, verschmuste, aufmerksame, neugierige, zutrauliche und aufgeweckte Katzen brauchen ebenso unsere Hilfe wie scheue, zurückgezogene, vorsichtige, unnahbare und verstossene.
Ein schönes, katzengerechtes Zuhause, liebevolle Pflege, Spielstunden und viel Einfühlungsvermögen sind für diese verantwortungsvolle Aufgabe Voraussetzung.

 

Zeit:
Haben Sie Zeit sich um Katzen zu kümmern? Haben Sie Katzen Erfahrung? Grundkenntnisse sind die ideale Voraussetzung. Zeit sich um Pflegekatzen zu kümmern muss vorhanden sein damit sich die Pfleglinge eingewöhnen und später an alle im Haushalt vorkommenden Geräusche und Begebenheiten gewöhnen.

 

Ihre Räumlichkeiten:
Haben Sie Platz für eine oder mehrere Katzen? Mindestens eine 3-Zimmerwohnung?
Ein gesicherter Balkon wäre toll, ist aber nicht Bedingung. Freilauf dürfen die Katzen nicht haben, da dies bei Pflegekatzen ein zu grosses Risiko bedeutet.

 

Einrichtung:
Die Einrichtung ist für eine Katze wichtig und sollte so abwechslungsreich wie möglich sein. Wir stellen alles bei Bedarf gerne zur Verfügung.

 

Pflichten der Pflegestelle:

  • liebevolle Betreuung der Pfleglinge
  • Organisation tierärztlicher Behandlung
  • Besuch von Interessenten
  • Korrespondenz
  • Tagebuch Einträge mit Fotos schreiben
  • Vereinsbeitritt als Aktiv Mitglied
  • Übernahme einer Pflegekatze erst nach 5 Pflegekatzengruppen

 

 

Unser Wunsch ist es, weitere Menschen zu finden, die sich bereit erklären, ehrenamtlich die Pflege von Katzen zu übernehmen oder uns mit Sach- und Geldspenden unterstützen.
Am meisten helfen uns jedoch Pflegestellen.

 

Ihre Unterstützung:
Um unsere Pflegestellen einzurichten sind wir auf Sachspenden angewiesen. Es soll den Katzen an nichts fehlen! Können Sie etwas entbehren?

 


 

Kontakt:

Wenn Sie Interesse haben bei uns Pflegestelle zu werden oder uns mit Spenden unterstützen können, melden Sie sich bei:
076 385 39 81    Frau Susi Voser
076 369 58 64    Frau Alexandra Testa

Schreiben Sie an oder melden Sie sich über unser Kontaktformular.

Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen zur Verfügung und wir freuen uns darauf Sie kennenzulernen.