Tagebuch «chlini Früchtli»

Sonntag, 23. Juni 2019

Sonntag
23.06.2019

Es war eine lange Woche

Hallo liebe Katzenfreunde

Nun sind die chline Früchtli schon 7 Wochen alt und unglaublich lebendig. Es wird viel gespielt, ob miteinander oder mit uns, Hauptsache die Post geht ab. Prune und Physalis sind die, die am enthusiastischsten mit uns spielen. Sie rennen dem Spielzeug hinterher, während die anderen mehr zusehen als sich ins Getümmel rein zu werfen. Doch die werden bald auch schon richtig mit uns spielen wollen. In der Zwischenzeit können sie sich allein mit dem vielen Spielzeug vergnügen oder mit ihren Geschwistern rangeln. Prune musste zum Tierarzt, da sie abgenommen hatte und kaum gegessen hatte. Nun bekommt sie Antibiotika in Tablettenform und isst wieder wie ein Tiger. Es geht also wieder bergauf mit ihr. Zum gleichen Zeitpunkt kam auch Mandarin mit zum Tierarzt, da er oft einen dicken und harten Bauch hatte, doch der Doktor erzählte uns, dass das vollkommen normal sei. Wenn die kleinen Fellknäuel essen, dringt auch viel Luft in den Bauch und wenn ihr Mami da wäre, würde sie nach jeder Mahlzeit den Bauch der Kitten massieren, sodass sie gut verdauen können und so auch die Luft raus kann. Nun ist es an uns, diese Aufgabe zu erledigen und die Bäuche gut zu massieren, dass sie wieder weich werden.    Die chline Früchtli lieben es, wenn das Fenster offen steht, auf dem Fensterbank zu spielen oder an schönen Tagen sich zu sonnen und zu faulenzen. Es hängt es sich auch ganz gemütlich in diesem Katzennetz. 

Eine schöne Woche wünschen wir.

Freitag, 14. Juni 2019

Freitag
14.06.2019

Einzug in die Schnurrliburg

Tschou zämä

Vor gut einer Woche sind in der Schnurrliburg 6 «chlini Früchtli» eingezogen.
Sie entwickeln sich prächtig, obwohl es zu Anfang etwas schwierig war, da sie den Menschen nicht wirklich kannten hatten sie enorme Angst vor uns, das zeigten sie mit Spucken und Fauchen, doch in den nächsten 2 Tagen wurde das immer weniger und sie trauten sich schon mal an unseren Händen zu schnuppern, heute ist es kein Thema mehr, alle haben vertrauen gefasst und sind sehr zutraulich, nur eines machte uns Sorgen..  unser Tigermädel Prune ging es gar nicht gut sie wollte einfach nicht fressen, verlor zu viel Gewicht in zu kurzer Zeit, so das der Gang zum Tierarzt unausweichlich wurde, unser Tierarzt stellte auch sofort fest das die Kleine Fieber hatte, das wir nun mit Antibiotika behandeln müssen, eine Spritze um den Appetit an zu regen gabs auch noch, paar Stunden danach sah die Welt schon wieder besser aus, unsere Prune frisst, Erleichterung machte sich breit..Physalis bekommt gegen seine entzündeten Äuglein Salbe, auch das haben wir im Griff.. Das Katzenklo wird auch schon viel besser als zu Anfang rechtzeitig aufgesucht.. Alle sind verspielt und mögen es gestreichelt zu werden, jedes auf seine Art…. Abricot am Hals, Fraise am Bäuchlein, Prune und Mandarin darf man ganz doll durchknuddeln, Mirabelle mag es auf der Seite und am Köpfchen, und Physalis am liebsten überall..
Am Donnerstag hatten die «chlini Früchtli» ihr erster Besuch, und so ging es ganz schnell, zur Freude von uns sind die Ersten zwei reserviert, Mirabelle und Abricot dürfen wenn sie 12 Wochen alt sind in Ihr neues Zu Hause..
Bis zum 14.6.19 war ja noch Shirkahn und Sarabi aus der Gruppe «Schnurrli’s kitten» bei uns, das war für die Kleinen auch aufregend Sarabi fand das gar nicht so dolle und fauchte Sie auch mal an, Shirkahn war ein kleiner Schisser, bis er begriff das man mit den Winzlingen auch Kuscheln und Spielen kann…Alles in allem, viel erlebt in so kurzer Zeit, wir freuen uns auf das was kommt..
Liebs Grüessli aus der Schnurrliburg