Tagebuch «chlini Früchtli»

Diese 6 Kitten stammen von einem Bauernhof wo es viele Katzen hat. Die Bauersleute haben eingesehen das sie Hilfe brauchen beim Kastrieren der erwachsenen Katzen und dem vermitteln der Kitten. Wir dürfen alle Kitten einfangen und in unseren Pflegestellen sozialisieren und ihnen ein schönes Zuhause suchen. Alle anderen Katzen auf dem Hof werden wir kastrieren lassen und sie dürfen dann dortbleiben und werden gut versorgt.

Montag, 22. Juli 2019

Montag
22.07.2019

Letzte Woche……

Hallo liebe Leser

Nun ist auch für die «chlinä Früchtli» die letzte Woche in der Schnurrliburg angebrochen, wir geniessen diese Zeit zusammen, diese 6er Bande ist uns extrem ans Herz gewachsen😍. Wenn wir zurückblicken wie alles begann. Es begann mit spuckendem, fauchendem total verängstigtem weinendem Büsi, knapp 5 Wochen alt, ohne Mami. Sie kauerten in einer Ecke und wussten nicht was mit ihnen geschah😼. Nach nur einer Woche waren sie doch schon etwas Handzahmer, und heute sind sie verschmuste, verspielt mit so viel Selbstvertrauen😻 ausgestattet. So dass wir sie mit gutem Gewissen in Ihr neues Zu Hause  ziehen lassen dürfen. Am Donnerstag werden sie die 2te Impfung bekommen, und Samstag ist dann der grosse Tag, wir sind sehr glücklich das wir für alle ein super Lebensplatz gefunden haben😄.Liebe Grüsse aus der Schnurrliburg

Kommentare

Dienstag, 23. Juli 2019, 16:30 Uhr

Wir freuen uns schon sehr auf unsere beiden neuen Mitbewohner. Ich möchte Frau Corinne Mezenen ganz herzlich danken für die Liebevolle Pflege.

Claudia Seewer

Montag, 15. Juli 2019

Montag
15.07.2019

Besuch für Alle

Ein Hallo aus der Schnurrliburg

Unserer 6er Bande geht es ausgezeichnet, Sie spielen und klettern wie es sich für Samtpfoten gehört. Besonders die Kratzbäume lieben sie, da wird rum geturnt, auch für ein wohlverdientes Nickerchen findet sich immer ein bequemes Plätzchen, oder einfach die Aussicht geniessen. Durch das ewige rauf und runter klettern haben nun alle «chlini Früchtli» kapiert das es viel einfacher geht wenn Büsi den Rückwärtsgang einlegt, ja auch das muss gelernt sein 😄.
Montag war dann Besuch für Mirabelle und Abricot, Donnerstag für Fraise und Mandarin, und Sonntag dann für Prune und Physalis angesagt. Leider waren sie nicht so Agil da sie sich vorher ausgetobt haben, da konnten wir noch lange gescheit zu reden; dass sie doch schlafen sollen und dann spielen wenn Euer Besuch da is😉t. Sie haben halt ihren eigenen Rhythmus. Trotzdem konnten die Neuen Dosenöffner schauen wie unsere Schützlinge sich prächtig entwickelt haben. Denn ab und zu war doch ein kleines Spiel drin, und die Kätzchen beim schlafen zu beobachten und zu kuscheln hat ja auch was 😻.
Liebs Grüessli bis Bald 

Sonntag, 7. Juli 2019

Sonntag
07.07.2019

Angenehme Woche

Liebe Tagebuchleser

Am letzten Montag wurden die «chlinä Früchtli» geimpft und der Chip wurde eingesetzt- Naa, Doc gut überstanden? ja natürlich 😄die 6er Bande hat das Prozedere gut weggesteckt, ausser die Hitze die war fast unerträglich, mussten wir doch etwas lange warten bis wir an der Reihe waren. Zu Hause angekommen suchte sich jedes ein kühles Plätzchen auf den Fliesen, und so herrschte Ruhe bis in die etwas kühleren Abendstunden.
Sonst ist diese Woche ganz gemütlich verlaufen, alle entwickeln sich prächtig, sie mögen es auf den Arm genommen zu werden, um mit dem 2 Bein zu kuscheln😻. Der Speiseplan muss abwechslungsreich sein, sonst wird es gnadenlos verweigert, diese Wünsche wird das Personal natürlich gerecht, wir werden nicht umsonst Dosenöffner genannt😉… In diesem Sinne, geniesst die Woche und  bis Bald
Grüsse aus der Schnurrliburg.

Sonntag, 30. Juni 2019

Sonntag
30.06.2019

Hitzige Woche

Hallo liebe Tagebuch Leser



Wie für uns war es auch für die «chlini Früchtli» eine heisse Woche, nicht nur des Wetters wegen, nein auch sonst ist so einiges passiert. Prune bekam ja wieder Antibiotika weil sie einfach nicht fressen wollte wie sie sollte, aber seit Mittwoch ist alles wieder im grünen Bereich. Sie frisst sehr gut hat super zugenommen und ist Gewichtsmässig wieder wie ihre Geschwisterchen. Seit diesem Tag haben wir das Tor zur gesamten Wohnung geöffnet, das war seeehr aufregend, erst gings zaghaft ins Wohnzimmer, immer mit dem Blick, wo können sich die Kleinen verstecken wenn was vorgesehenes passiert, da bietet sich das grosse Sofa ja an.😉 Apropos Blick; die Äuglein mussten auch nochmals behandelt werden, doch auch das haben wir sehr schnell in den Griff bekommen. Auch der Balkon wurde genaustens unter die Lupe genommen, den lieben sie auch. Vor allem in den Morgen- und Abend stunden da ist es schön kühl, auch das Katzengras ist ja ganz interessant und verleiht zum Spielen.. ahaa Essbar ist das zarte Grün ja auch noch. Nicht alle Fenster sind Katzensicher so haben wir uns entscheiden das sie die Nächte, weil es so heiss ist und wir die Fenster offen lassen wollen,  im Schnurrliburgzimmer verbringen müssen zu ihrer Sicherheit. Sie fanden sie überhaupt nicht lustig, 6 Büsi die Miau, Miiaauuu Miiiaaauuuuu-😸Töne von sich geben kann, die schon mal den Dezibel Pegel in die Höhe schiessen lassen. Braucht man da noch einen Wecker? Manche Schnurrliburg Bewohner gaben keine Ruhe und auch nicht wirklich nach der dritten Nacht, also von Samstag auf Sonntag überliessen wir ihnen das Feld. Sie durften die Wohnung für sich beanspruchen, was sie genossen haben, es war nämlich Ruhe bis um halb sieben in der Früh. Sehr wahrscheinlich verbrachten sie die Nacht auf dem Balkon.😻 Was sehr erfreulich ist, am Dienstag kam ein sehr nettes Ehepaar und haben sich für Prune und Physalis entschieden. Mandarin war auch noch im Rennen, aber Physalis passt vom ganzen Wesen viel besser zu Prune, daher haben wir beschlossen, wenn Prune nur mit Physalis.
Am Samstag kam noch ein ganz junges Pärchen zu Besuch, zu unserer Freude darf Mandarin mit Fraise auch schon bald in ihr neues Zu Hause einziehen.❤️👍 Wir sind natürlich sehr glücklich das sich so schnell ganz liebe Dosenöffner gemeldet haben die unseren «chlini Früchtli» ein schönes Plätzchen ermöglichen. So und da alle gesund und gefrässig sind, geht’s am Montag ab zum lieben Doc, die Erste Impfung und der Chip steht auf dem Programm 
Ob das ihnen gefallen hat oder nicht erfahrt ihr im nächsten Eintrag, Tagebuch Teil 4.😄

Liebe Grüessli aus der Schnurrliburg

Sonntag, 23. Juni 2019

Sonntag
23.06.2019

Es war eine lange Woche

Hallo liebe Katzenfreunde

Nun sind die chline Früchtli schon 7 Wochen alt und unglaublich lebendig. Es wird viel gespielt, ob miteinander oder mit uns, Hauptsache die Post geht ab. Prune und Physalis sind die, die am enthusiastischsten mit uns spielen. Sie rennen dem Spielzeug hinterher, während die anderen mehr zusehen als sich ins Getümmel rein zu werfen. Doch die werden bald auch schon richtig mit uns spielen wollen. In der Zwischenzeit können sie sich allein mit dem vielen Spielzeug vergnügen oder mit ihren Geschwistern rangeln. Prune musste zum Tierarzt, da sie abgenommen hatte und kaum gegessen hatte. Nun bekommt sie Antibiotika in Tablettenform und isst wieder wie ein Tiger. Es geht also wieder bergauf mit ihr. Zum gleichen Zeitpunkt kam auch Mandarin mit zum Tierarzt, da er oft einen dicken und harten Bauch hatte, doch der Doktor erzählte uns, dass das vollkommen normal sei. Wenn die kleinen Fellknäuel essen, dringt auch viel Luft in den Bauch und wenn ihr Mami da wäre, würde sie nach jeder Mahlzeit den Bauch der Kitten massieren, sodass sie gut verdauen können und so auch die Luft raus kann. Nun ist es an uns, diese Aufgabe zu erledigen und die Bäuche gut zu massieren, dass sie wieder weich werden.    Die chline Früchtli lieben es, wenn das Fenster offen steht, auf dem Fensterbank zu spielen oder an schönen Tagen sich zu sonnen und zu faulenzen. Es hängt es sich auch ganz gemütlich in diesem Katzennetz. 

Kommentare

Montag, 01. Juli 2019, 08:47 Uhr

@sara , alle sind nun Stubenrein.. lg

Schnurrliburg
Dienstag, 25. Juni 2019, 07:22 Uhr

Prune ist ja ganz niedlich :) Wie läuft es bei ihr denn mit dem Stubenrein werden?

Sarah

Freitag, 14. Juni 2019

Freitag
14.06.2019

Einzug in die Schnurrliburg

Tschou zämä

Vor gut einer Woche sind in der Schnurrliburg 6 «chlini Früchtli» eingezogen.
Sie entwickeln sich prächtig, obwohl es zu Anfang etwas schwierig war, da sie den Menschen nicht wirklich kannten hatten sie enorme Angst vor uns, das zeigten sie mit Spucken und Fauchen, doch in den nächsten 2 Tagen wurde das immer weniger und sie trauten sich schon mal an unseren Händen zu schnuppern, heute ist es kein Thema mehr, alle haben vertrauen gefasst und sind sehr zutraulich, nur eines machte uns Sorgen..  unser Tigermädel Prune ging es gar nicht gut sie wollte einfach nicht fressen, verlor zu viel Gewicht in zu kurzer Zeit, so das der Gang zum Tierarzt unausweichlich wurde, unser Tierarzt stellte auch sofort fest das die Kleine Fieber hatte, das wir nun mit Antibiotika behandeln müssen, eine Spritze um den Appetit an zu regen gabs auch noch, paar Stunden danach sah die Welt schon wieder besser aus, unsere Prune frisst, Erleichterung machte sich breit..Physalis bekommt gegen seine entzündeten Äuglein Salbe, auch das haben wir im Griff.. Das Katzenklo wird auch schon viel besser als zu Anfang rechtzeitig aufgesucht.. Alle sind verspielt und mögen es gestreichelt zu werden, jedes auf seine Art…. Abricot am Hals, Fraise am Bäuchlein, Prune und Mandarin darf man ganz doll durchknuddeln, Mirabelle mag es auf der Seite und am Köpfchen, und Physalis am liebsten überall..
Am Donnerstag hatten die «chlini Früchtli» ihr erster Besuch, und so ging es ganz schnell, zur Freude von uns sind die Ersten zwei reserviert, Mirabelle und Abricot dürfen wenn sie 12 Wochen alt sind in Ihr neues Zu Hause..
Bis zum 14.6.19 war ja noch Shirkahn und Sarabi aus der Gruppe «Schnurrli’s kitten» bei uns, das war für die Kleinen auch aufregend Sarabi fand das gar nicht so dolle und fauchte Sie auch mal an, Shirkahn war ein kleiner Schisser, bis er begriff das man mit den Winzlingen auch Kuscheln und Spielen kann…Alles in allem, viel erlebt in so kurzer Zeit, wir freuen uns auf das was kommt..
Liebs Grüessli aus der Schnurrliburg