Diese Katzen suchen liebevolle Dosenöffner. Unser Ziel ist es, für jeden einzelnen Pflegling die perfekte Familie auf Lebzeit zu finden.

Auf der Seite «Eine Katze adoptieren» finden Sie viele Details zur Adoption einer Katze. Bitte lesen Sie diese Seite aufmerksam durch.

Haben Sie Fragen oder interessieren Sie sich für eine Samtpfote? Melden Sie sich per Mail an info@katzenhaus-freunde.ch oder per Telefon bei Frau Alexandra Testa unter 076 369 58 64. Bitte hinterlassen Sie eine Sprachnachricht, falls Ihr Telefonat nicht beantwortet werden kann. Wir werden uns so bald wie möglich bei Ihnen melden.

Suchen ein Zuhause

Haiku

Gruppe Kirschblüten

Kater ca. Mitte Mai 2020

"Haiku ist der Ruhepol der Gruppe. Obwohl er der grösste ist, lässt er sich von seinen Schwestern einiges gefallen und greift selber nur selten an. Natürlich lässt er es sich trotzdem nicht nehmen, auch mal mit zu raufen, wenn es zur Sache geht. Auch, wenn die Spielangel zum Vorschein kommt, ist er meist vorne mit dabei. Er brauchte am längsten, bis er aufgetaut ist. Inzwischen ist er aber auch ein Schmusekater geworden. Er ist dabei nicht so fordernd, wie seine kleine-grosse Schwester, aber auf seine Art scheint er es genauso zu geniessen."

Clarke

Gruppe Halligalli

Kätzin Mitte Juni 2020

Auf den ersten Blick scheint Clarke das Spiegelbild ihrer Schwester Raven zu sein. Doch dem ist nicht so: Clarke ist zurückhaltender, beobachtet gerne was die anderen treiben, oder träumt auch mal vor sich hin. Durch diese Träumereien verpasst sie auch gerne mal eine frisch servierte Mahlzeit und muss extra aufgefordert werden, zum Fressnapf zu gehen. Sowieso ist sie eine echte Feinschmeckerin und lässt sich nicht jedes Essen vorsetzen! Sie geniesst die Gegenwart von Menschen noch nicht sonderlich, lässt sich aber auch nicht gross stören. Ich denke, genauso wie ihre Geschwister, wird sie in kurzer Zeit auch uns Zweibeiner immer mehr lieben lernen.

Bowie

Gruppe Rockstars

Kater ca. 2015

Bowie ist ein ein neugieriger junger Kater, der gerne mit seinen Menschen spielt. Am liebsten geniesst er aber ausgedehnte Streicheleinheiten und freut sich über jede Art der Aufmerksamkeit. Er ist sehr verschmust, aber auch unabhängig. Er kann sich sehr gut selbst beschäftigen und liebt es in seiner Höhle zu entspannen. Generell ist er ein unkomplizierter Kater. Er frisst gut, benutzt brav sein Katzenklo und sowohl Möbel als auch Vorhänge sind vor ihm sicher. Mit seinem jüngeren Mitbewohner kommt er gut zurecht, geht ihm aber lieber aus dem Weg. Wir wünschen uns daher ein liebevolles Zuhause mit Freigang für ihn, damit er sich in seinem eigenen Revier voll entfalten kann.

Ophion

Gruppe Mitternachtsbüsi

Kater ca. 14.06.2020

Ophion ist sehr neugierig und sehr verspielt. Er gibt beim Spielen schon richtig Gas. Auch er ist sehr abenteuerlustig und hat schon den Versuch unternommen aus dem Käfig zu klettern. Er ist sehr flink. Streicheln konnte ich ihn bisher nur kurz, dann schleicht er sich lieber wieder davon.

bekommt
Besuch

Bacardi

Gruppe Mitternachtsbüsi

Kater ca. 14.06.2020

Bacardi ist noch sehr scheu, er lässt sich noch nicht gross von den Spielsachen ablenken, schaut sie aber schon interessiert an. Er ist eher ruhig und zurückhaltend, faucht, spuckt und schlägt, aber sobald eine Hand zu nahe kommt. Er beobachtet sehr viel.

Whiskey

Gruppe Mitternachtsbüsi

Kater ca. 14.06.2020

Whiskey ist der Grösste von allen, er ist ziemlich dominant und faucht und schlägt sobald eine Hand in der Nähe ist. Er fängt langsam an sich für die Spielangeln zu interessieren, sein Pfötchen zuckt sogar manchmal in Richtung Spielzeug. Er ist ein kleiner Kämpfer. Er kam einen Tag später als die anderen, hat aber am wildesten gekämpft, er ist herumgesprungen und gegen Deckel und Öffnungen gesprungen. Er ist sehr mutig und stur.

Flaubert

Gruppe Autoren

Kater ca. Mai 2020

Flaubert verfolgt wohl die Strategie möglichst wenig aufzufallen, um möglichst wenig Kontakt mit den Menschen zu haben. Er drückt sich in die hinterste Ecke und nimmt Oscar vermutlich gerne als Schutzschild. Er hat sich zwar kurz aus der Box überreden lassen, hat sich dann aber später mit Oscar in die Box verzogen, sodass auch bei ihnen beiden die Box aus dem Käfig genommen wurde. Sie spenden sich nun weiter gegenseitig Nähe.

Oscar

Gruppe Autoren

Kater ca. Mai 2020

Oscar ist der Erste, der bereits mit uns kommuniziert hat. Er hat einige Male die Wand hinterm Käfig anmiaut. Obwohl er sichtlich verängstigt ist, stellt er sich schützend vor Flaubert. Sein Herz bebt aber ununterbrochen. Da er und Flaubert in getrennten Boxen angekommen sind, konnte er seine Box gar nicht mit in den Käfig nehmen. Er hat jedoch Flaubert zügig überredet immerhin die Box zu verlassen. Ein klein wenig hat er sich bereits streicheln lassen.

Toni

Gruppe Autoren

Kätzin ca. Mai 2020

Toni ist die kleinste der vier Kitten und das einzige Mädchen. In der Pflegestelle angekommen, wäre sie am allerliebsten gar nicht aus der Transportbox heraus. Gemeinerweise wurde ihr diese dann entwendet. Seitdem sitzt sie zusammen mit Kafka an der Rückseite des Käfigs und beobachtet den Raum fast ununterbrochen. Ein erster Versuch sie zu streicheln hat in Kratzern geendet.

Kafka

Gruppe Autoren

Kater ca. Mai 2020

Kafka darf sich seinen Käfig mit Toni teilen. Auch er wollte die Transportbox nicht freiwillig verlassen und rührt sich nur das nötigste. Kommen z.B. Hände in den Käfig, um noch etwas zu verändern oder eben die Box zu entfernen, werden sie mit Fauchen begrüsst. Toni und er kuscheln sich eng aneinander. Sie scheinen nicht ungewöhnlich viel Angst zu haben, sind aber auch nicht sehr offen.