Folgende Samtpfoten suchen ein neues Zuhause, dürfen aber noch in ihrem alten Zuhause wohnen. Die Tiere müssen aus verschiedensten Gründen umziehen, oft stehen die Besitzer unter Zeitdruck. Mit dieser Plattform möchten wir sie in Ihrer Suche nach einem neuen Zuhause unterstützen.

Privatvermittlung

Jeany

Gruppe Jeany & Cassis

Kätzin 01.04.2010

Jeany ist viel und gerne unterwegs – bringt auch gerne mal eine Maus als Geschenk mit nach Hause. Sie ist sehr liebesbedürftig und schmust gerne. Wenn es aber genug ist, dann kann sie das auch mit ihren Krallen zeigen. Sie mag es auch nicht, hochgehoben zu werden.

Cassis

Gruppe Jeany & Cassis

Kätzin 16.03.2007

Cassis ist eher scheu und versteckt sich gerne mal. Wenn sie aber Vertrauen gefasst hat, ist sie verschmust und anhänglich. Sich hoch heben lassen, mag sie nicht besonders. Gekratzt und gebissen hat sie aber noch nie. Letztes Jahr ist ihr Katzenfreund Felix verstorben, den sie wahrscheinlich noch immer vermisst. Ebenfalls mussten ihr 3 kaputte Zähne entfernt werden. Sie hat seit klein auf immer in dieser Wohnung mit Freigang gelebt, aber war immer gern in der warmen Stube. Manchmal in der Nacht beginnt sie ohne Grund zu Miauen, das macht sie aber noch nicht so lange.

Ivy

Gruppe Carlos & Ivy

Kätzin 15.04.2016

Ivy ist intelligent; hört sehr gut auf ihren Namen und begreift auch die Bedeutung anderer Wörter durch verschiedene Betonung sehr gut; "spricht" gerne und viel mit seinem Menschen; verschmust; ist auch im Umgang mit kleinen Kindern sehr vorsichtig und behutsam; noch etwas verspielt; miaut nur nachts sehr laut und kratzt an Türen, wenn ihr der Zutritt zu Räumen verwehrt wird, die normalerweise bis dato offen waren (in unserem Fall das Schlafzimmer seit Geburt der Tochter). Vorgeschichte: Wir haben Ivy kurz nach Carlos aus einer Tierauffangstation aus Spanien adoptiert. Sie war auf dem Transportweg von Spanien nach Deutschland ca. 2 Tage im Käfig eingesperrt. Autofahren ist für sie daher bis heute eher schwierig. Sie miaut sehr laut und ist immer wieder verängstigt, wenn sie in den Käfig muss für Tierarztbesuche o.ä. Als Ivy bei uns ankam, war sie kaum an Menschen gewöhnt und eher wild. Mittlerweile ist sie sehr verschmust geworden und liebt es viel und lange gestreichelt zu werden.

Carlos

Gruppe Carlos & Ivy

Kater 08.03.2016

Carlos ist sehr sozial, liebt Gesellschaft von Menschen; auch freundlich gegenüber Fremden; sehr verschmust; liebt es nach wie vor Milch zu treten am Hals seiner vertrauten Bezugsperson; fasst schnell Vertrauen auch zu Fremden; fordert täglich seine Schmuseeinheiten ein; sehr geduldig und ungewöhnlich devot für eine Katze (ist auf die Rasse zurückzuführen); extrem anhänglich - verfolgt einen auf Schritt und Tritt; meist ein sehr "Gemütlicher" tagsüber – hat kaum Interesse zu spielen; abends hingegen etwas aktiver, jagt dann gerne die andere Katze durch die Wohnung und rauft mit ihr im Spiel; sehr liebevoller und unkomplizierter Kater; niemals hat er jemanden gekratzt oder gebissen; Tierarztbesuche und Autofahrten verliefen immer entspannt und vollkommen ruhig Das einzige "Problem", was ich trotzdem erwähnen möchte, ist bei ihm eher verdauungsbedingt. Er bekommt Durchfall, wenn man ihm sein Futter umstellt. Im Verhalten hat er aber nie Probleme gemacht, auch jetzt mit der neuen Situation mit unserem Nachwuchs ist er unverändert lieb und unkompliziert. Vorgeschichte: Wir haben Carlos, als er knappe 7 Monate alt war, aus einer Familie geholt, deren kleine Tochter einen problematischen Umgang mit dem Kater hatte. Die damals 2-Jährige konnte mit ihm nicht einfühlsam sein, hat ihn am Hals gepackt und durch die Wohnung geschliffen oder sich auf ihn drauf gesetzt. Die Mutter wusste sich damals nicht anders zu helfen, als den jungen Kater damals tagsüber im Bad einzusperren bis die Tochter abends im Bett war. Als wir von dem Schicksal erfuhren, haben wir ihn sofort adoptiert. Ich hatte die Besitzerin damals um Papiere gebeten, da er scheinbar ein reinrassiger Ragdoll-Kater ist. Leider hat die damalige Besitzerin mir keine Papiere vorweisen können. Mir tat der Kater so leid, ich wollte ihn schnell als möglich aus dieser Situation befreien, daher waren mir die Urspungsnachweise in dem Moment egal.

Zuma

Gruppe Mia & Zuma

Kater März 2010

Freigänger aber auch mit Anspruch. Kaum ist die Sonne auf im Sommer kommt er ins Haus und rennt in den Keller. Dort bleibt er bis es wieder dunkel wird und geht erst dann raus. Seit dem Tod seiner Schwester zieht er sich immer mehr zurück. Wir haben nicht viel von ihm. Er ist eine sehr sensible Katze, aber auch ganz herzig und lieb. Totale Schmusekatze. Aber keine Katze für Kinder, da hat er Angst (mal mehr mal weniger).

Mia

Gruppe Mia & Zuma

Kätzin Juli 2016

Kann sehr gut mit Kindern zeigt keine Scheu. Miaut aber noch viel und ist teils ein wenig nervös mit raus gehen und wieder ins Haus kommen. Bringt ein wenig Unruhe ins traute Heim. Sehr verschmust und anhänglich. Hat einen lieben und herzigen Charakter. Hat Ansprüche und braucht viel Aufmerksamkeit. Sie ist eine leidenschaftliche Freigängerin, es gibt viel hin und her.

Patate

Gruppe Patate

Kater 01.04.2016

Ich bin sehr anhänglich, verschmust und mag es im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit zu stehen. Ich bin ein Alphatier, sprühe vor Energie und kann auch mal eifersüchtig werden. Aber ich habe noch viel zu lernen und bin super gehorsam (fast wie ein Hund.).
Ich bin kastriert, geimpft und gechippt und suche ein neues zu Hause, wo ich mit lieben Menschen leben darf, die mir ein stabiles zu Hause geben, aber mir auch die Freiheit in der Natur schenken.

Sushi

Gruppe Sushi

Kätzin 14.05.2016

Sushi ist schüchtern, vorsichtig und anhänglich. Sushi braucht ein Zuhause mit einer ruhigen ausgeglichenen Person die viel Geduld hat am Anfang. Sie ist schüchtern und braucht viel Zeit sich einzugewöhnen. Wenn Sie sich wohl fühlt, taut sie auf und wird sehr liebesbedürftig und anhänglich. Sie braucht viel Zuwendung und Liebe. Wir geben Sie überhaupt nicht gerne weg, aber sehen keine andere Lösung. Auch wäre es Ihr gegenüber nicht fair, sie in einer Wohnung zu halten.

Lexy

Gruppe Lexi

Kater 2015

Lexy ist verschmust und braucht einen Menschen bei dem er seine Streicheleinheiten bekommt. Er ist Autos nicht gewohnt und sollte nach Möglichkeit nicht zu nah an der Strasse wohnen. Er mag keine Hunde und bei anderen Katzen geht es nach Sympathie oder Stärke. Wie er sich bei Kindern verhält kann man nicht sagen.

Tommy

Gruppe Tommy

Kater 2014

Tommy ist kastriert und laut Tierarzt gesund. Er war bisher immer eine Wohnungskatze. Er kann bei uns auf einen grossen gesicherten Balkon, wohin er jederzeit Zugang durch eine Katzentüre hat. Deshalb würde ich es mir wünschen, dass er im neuen Zuhause Freigang in einer verkehrsarmen Gegend hätte. Vom Charakter her ist er ein super Kater: total verschmust (hat weder mich noch meinen Freund jemals gebissen oder gekratzt), springt gerne den Menschen auf den Rücken und macht es sich dort bequem (hauptsächlich bei Männern). Tommy wird nicht in Einzelhaltung abgegeben.