Tagebuch «Dschungelbande»

Diese 5 Kitten wurden von einer Dame in einer Tonne gefunden. Eine wilde Mutter hat sie dort abgelegt, damit die Kleinen nicht total verwildern hat sich die Dame bei uns gemeldet und gebeten die Kleinen zu holen. Die Mutter wurde eingefangen und kastriert sie darf weiter dort bleiben und wird gut versorgt.

Sonntag, 12. Juli 2020

Sonntag
12.07.2020

Simba der Feinschmecker

In unserer 10-ten Woche, durften wir zum ersten Mal Geburtstag feiern mit 5 Kindern zusammen, dass hat uns Spass gemacht😏😻. Wir waren alle ganz schön frech und haben wild an der Dschungelparty gespielt. Da war das Wurfspiel „Fütter den Tiger“ unter anderem, eher nach draussen verlegt worden😸. Da haben wir aber ein Konzert gegeben. Am Abend hatten wir eine gute Ersatzpflegemama, wir waren sehr wohl mit dem Walliser-Team. Wir springen voller Energie durch die Wohnung, wenn wir dürfen! Lieben es zu klettern und unsere Krallen zu wetzen😸. Und wir nutzen dazu auch schön unseren Kratzbaum. Unsere tapsigen Bewegungen werden immer genauer. Unsere Nervenbindungen haben sich gefestigt und unsere Muskulatur wurde kräftiger. In unserem neuen zu Hause werden wir uns weiter austoben, in vollen Zügen!!! Vielleicht erlebt ihr es ja wie unsere Milchzähnchen wechseln😸. Unser Revier werden wir jedenfalls erkunden und verteidigen. Und natürlich werden wir geschlechtsreif zwischen dem sechsten bis achten Lebensmonat.
Simba und Baghiro haben nochmals Besuch erhalten. Wir bekamen sogar ein Halstuch zum kuscheln und hübsche Halsbänder, welche wir aber lieber zum spielen als zum tragen benutzen 😉. Unsere Geschwister lassen wir aber nicht daran, den das gehört schliesslich uns. Durch die vielen Geschenkpackungen nach der Party haben wir haufenweise Bänder, Papiere in allen Farben zum spielen gehabt😸. Seit heute haben wir noch eine Kartonhaus bekommen mit vielen Gucklöchern und Fenstern, Türchen. Da kann sich jeder gut anschleichen, tapsen, durchgehen. Dem einen oder anderen von uns passiert es mal, das einer durchs Loch verschwindet oder stecken bleibt😸. 
Ella ist besonders gut darin, sich geschickt verstecken zu können😉. Sie ist ja auch klein und fein! Properly kann nicht genug bekommen vom schnellen durch die Wohnung jagen. Deshalb schläft unser Stubentiger auch viel. Tapsi liegt gerne im Kinderzimmer, den dort gibt es eine Tierauffangstation😻. Ich kann mich schliesslich auch ins Tiergehege legen ohne dabei gerade entdeckt zu werden. Wir essen drei Mal am Tag Nassfutter und bekommen unser gut Nacht-Leckerli😉. Wir mögen auch Katzengras zum essen. Alle sind sauber und rein. Ausser Simba bettelt niemand von uns am Tisch. Das macht er auch nur morgens, den Butter ist voll in seinem Geschmacksrichtung😸.Also wir würden das ja auch mögen. Wir lassen uns gerne kämmen. Die Katzenpflege machen wir selber gut, ausser manchmal die Augen, die wir vergessen. Nun kuscheln wir noch gerne mit unserer Pflegefamilie, den bald ist unser grosser Tag des Auszuges in ein neues zu Hause. 
Bleibt tigerisch interessiert und bis bald...

Sonntag, 5. Juli 2020

Sonntag
05.07.2020

Der Grosse Tag rückt näher

Liebe Tagebuchleser/innen

In rund 19 Tagen, wird unser grosser Tag sein😸. Wir alle werde zu den neuen Besitzern gehen. Manche zu zweit als Geschwister und Ella wird mit einem anderen Kätzchen von der Gruppe Wunderkindern zusammen in ein neues zu Hause einziehen. Wir warten gespannt, wie bestimmt auch unsere neuen Besitzer/Innen! Bei uns zu Hause ist einiges los😻.
Hier ein Katzentagesablauf in etwa. Morgens geht die Türe auf vom Tierschutzgitter. Natürlich hat dann schon jeder mau Miau gemacht😻. Dann wird alles sauber gemacht und es gibt unser leckeres Frühstück. Gemeinsam starten wir mit einer ausgedehnten Spielrunde in den Tag. Danach spielen wir noch selber. Simba reist aus, sobald es sich eine Möglichkeit bietet. Dazu bettelt er am Tisch in allen Tönen des Miaus. Trotz allem versuchen was abzubekommen, gibt er nicht auf. Ella springt über Hürden soviel sie kann. Gerne ruht sie sich danach auch gemütlich aus. Falls sie wieder mal in die höhe geht, macht sie das am liebsten auf der Küchenkombination und bleibt dann in der Abspülbecken miauend sitzen.😸 
Den runter getraut sie sich nicht. Tapsi will endlich raus und tapst ununterbrochen an der Katzentüre😻. Irgendwie muss das Ding doch endlich aufgehen. Auch liebt er es im WC sich an der Klorolle in vollen Zügen zu bedienen, den die Türe geht schliesslich irgendwann auch mal vergessen. Bahiro ist immer noch ein gemütlicher Kater, er spielt gerne, aber nicht zu oft. Sein Schläfchen muss auch sein, seine verdienten Katzenleckerlis verteidigt er mit lautem Fauchen😸. Er hat sie sich auch mühsam aus dem runden Ball geholt. Er mag Federn überhaupt nicht und es stellt ihm alle Haare zu berge, wenn ihm so was an seinen Körper kommt.  Properly ist dann noch dabei, wenn die Ersatzmama am PC was arbeiten muss. Er macht dann gerne nach einigen Reintapsversuchen, daneben sein Schläfchen😸. 
Den die Ersatzmama muss schliesslich nicht alleine arbeiten😼. Dazu mache ich natürlich auch Musik, mit meinem Schnurren😻. Danach sind wir wieder etwas im Tierschutzgitter. Um Mittag bekommen wir erneut Essen und eine Spielrunde. Auch Nachmittags ist immer jemand da, der uns beschäftigen kann oder wir beschäftigen ihn😉. Wir kämpfen um jeden Troll, den wir können auch gute Frisuren machen😸. Das Glöckenspiel am späteren Abend ist die Attraktion. Wir rasen wie eine wilde Dschungelbande durch die Wohnung😉. 
Natürlich haben wir dann schon gegessen, alles wird nochmals frisch gemacht für die Nachtruhe. Nach einer langen Spielphase sind wir dann auch genügend ausgepowert für ein langes Schläfchen😸. Und entspannt träumen wir von morgen, was da es wohl wieder Neues zum spielen und entdecken gibt... und sonst keine Sorge uns Katzen wird es nie langweilig😸. Und keine bange, ihr neuen Besitzer/innen, leicht ablenkbar sind wir auch...😻😻

Sonntag, 28. Juni 2020

Sonntag
28.06.2020

Ein Becken mit Entchen

Liebe Tagebuchleser/innen

Wir sind in der Jugendphase angelangt, wird uns erklärt. Deshalb machen wir Action. Alle haben gutes Vertrauen zu Menschen entwickelt und lieben es besonders bei unserer „Ersatzmama“ zu kuscheln😸. Sie ist ja schliesslich immer da. Besonders morgens und abends oder wenn was aussergewöhnliches war, wie z. B zweiter Tierarztbesuch. Wir haben was bekommen (einen Chip) und etwas das wir gesund bleiben (1.Impfung)😸. Beim Tierarzt gefällt es uns aber überhaupt nicht. Wir Kater miauen, nur Ella unser Kätzchen ist ruhig. 
Wir haben unseren ersten Schulbesuch gemacht😸. Alle waren ganz nett zu uns, wir konnten alles und alle erstmals erschnuppern, klettern, erforschen und es wurde ganz viel mit uns gespielt. Tapsi und Simba haben sogar ihr Schläfchen gemacht bei einem Jungen😻. Wir spielen viel mit unseren Geschwistern. Jagen unsere Schwänzchen, schleichen uns an, streiten miteinander und kuscheln miteinander. Baghiro und Properly lieben es ab und zu auch ein Plätzchen für sich zu haben. Unser „Freschen“ lieben wir und wir wissen nun auch schon wie unser miau einzusetzen, dass wir noch was bekommen könnten😸. 
Manchmal müssen wir aber irgendwo unsere Leckerlis mühsam rausholen ! Als es so heiss war, haben wir ein blaues Becken bekommen, mit Wasser und einem Entchen😄. Jeder von uns hat aus lauter Neugier rein getapst und unser Pfötchen wurde nass. dass war ein komisches Gefühl. Baghiro blieb schon fast im Mülleimer stecken, das Ding in der Küche geht ja zu. Properly blieb im Schrank zurück. Ella versuchte zum offenen Fenster zu gelangen, über die Vorhänge😸. Tapsi steckte sich erstmals den Kopf in eine leere WC-Röllchen und Simba überrascht jeden mit seinen gekonnten Liebessprüngen, er ist auch besonders geschickt und fasziniert in menschliche Augen zu tapsen😸. 


So viele Erlebnisse waren in unserer letzten Woche und wir freuen uns, dass wir jeden Tag kräftiger und grösser werden, um bald unser neues Plätzchen erforschen zu können😸. Und übrigens Ella weiss, jetzt wo das Katzenklo ist, dafür weiss Properly noch nicht wie aus dem Wassergeschirr geläppelt wird😸. Beim „Fresschen“ macht er das nämlich auch! So bleibt es spannend mit unserer Dschungelbande...

Sonntag, 21. Juni 2020

Sonntag
21.06.2020

News von der Dschungelbande

Liebe Tagebuchleser/innen

In unserer 7. Lebenswoche haben wir bereits alle Besuch erhalten von unseren Neuen Katzenbesitzern😻. Wir haben rege geklettert oder einfach nur geschlafen und geschnurrt. Wir sind stets auf Tour durchs Haus. Und wir helfen überall gerne mit. Sei es beim stricken, häkeln, kochen, putzen uws. Alles ist interessant, es wird daran geschnuppert, angebissen und damit gespielt😸. Am besten gefällt uns das Kinderzimmer. Denn da gibt es eine Menge zu entdecken! Bei unserem Katzenbaum haben wir nun das letzte und höchste Stockwerk entdeckt und spielen gerne darauf😸. 
Auch haben wir bereits gesehen, dass wir nach draussen könnten😸. Tapsi's miauen ist dann nicht zu überhören. Ella hat nun als letzte auch noch begriffen, wo das Katzenklo ist. Leider blieb es nicht lange im unklaren, wer daneben macht ;) Baghiro ist stets zu haben, wenn es um feine Gerüche geht😸. Er ist unser Feinschmecker. Er spielt gerne kurz und intensiv😻. Properly ist nach intensiver Spielzeit mit Baghiro sehr müde und macht seine „Haja“ in der Hängematte.Leider nie lange, den Ella kommt dann schnell angerannt und beisst ihn in die Ohren. Spielen mit dem Bruder ist toll! Simba ist flink und liebt es Angriffe auf uns zu starten. 
Auch die „Ersatzmama“ bekommt so einiges ab, den ich kenne nichts, auf den Rücken zu klettern macht einfach unheimlich Spass😻. Und man weiss ja nie, wenn es warm und haarig ist könnte ja da vielleicht noch eine Zitze versteckt sein. Die gemeinsamen Spielrunden lieben wir. Es gibt auch stets was Neues zum Spielen, damit es uns nie langweilig wird. Die Partyrunde abends bleibt nie aus und geht immer wild zu und her😸. Danach gehen wir schlafen und kommen dann pünktlich am nächsten Morgen. Natürlich probieren wir es ab und zu mit unserem herzzereissenden miauen noch was zu erreichen – wir sind ja schliesslich auch Kitten's!

Freitag, 12. Juni 2020

Freitag
12.06.2020

News aus dem Dschungel

Liebe Tagebuchleser/innen

Unser Jagdtrieb hat nun begonnen. Gerne pirschen wir uns an die Geschwister oder an die Gegenstände heran, welche wir uns angeln wollen😸. Auch wenn es uns nicht jedes Mal gelingt die Beute zu erhaschen, wir lieben es und können nicht genug bekommen! Wir haben eine Regenbogenschlange bekommen und haben fleissig am Faden gezerrt um mit zu häkeln😻. Es sieht jedenfalls sehr lustig aus, wenn wir mit ihr spielen. Wir haben nun unseren Ausgang erweitert und wagen uns in jedes Zimmer vor. Die WC- Spüle, Duschgeräusche und die Kaffee- und Abwaschmaschine in der Küche, lassen uns jedes mal fliehend alle Haare zu Berge stehen😸.
 Jeden Tag haben wir drei Mal unsere Spezial- „Mama“- Kuschelrunde und kuscheln mit ihr❤️. Dabei legen wir uns auf den Rücken und halten die Pfoten stets bereit. Auch gerne putzen wir dann alle gemeinsam unsere „Mama“. Besonders mögen wir ihre Haare. Wir haben alle unsere Milchzähne vollständig😸. Wenn wir essen, knurren wir ganz laut um ja mitzuteilen, dass kein anderer jetzt fressen soll. Unsere Ella ist immer auf ein Beisserchen zu haben, sie provoziert uns auch genug dazu. Wenn wir zu grob mit ihr sind, miaut sie herzhaft. 
Baghiro ist immer noch der ruhigste unserer Bande, aber wenn er dann spielt, müssen wir uns ganz schön verteidigen. Tapsi und Simba sind viel zusammen unterwegs, auch gerne verlieren wir mal das Gleichgewicht in der Höhe dabei und tapsen herunter😸. Properly und seine Neugier sind kaum zu stoppen, er muss seine Nase auch in alles stecken. Dabei bleibt seine Nase oft stecken. Trotz das wir alle schon reinlich in unser Klo machen, vergisst einer sich beim spielen immer wieder. Ups...- da war die Spielröhre wieder undicht😉. Aber unsere „Mama“ hat es noch nicht entdeckt, welche/welcher es ist und wir wissen von nichts😉. Zudem hatten wir unseren ersten Besuch genossen und haben gespielt.

Sonntag, 7. Juni 2020

Sonntag
07.06.2020

Kuscheln und Fressen

Heute ist unser sechster Tag in unserem vorübergehenden zu Hause. Wir haben ein tolles Zimmer, dass immer neu zum Spielen einlädt. Jeden Morgen kuscheln wir, essen und bekommen alles Wichtige was wir brauchen. Wir putzen uns, machen ins Katzenklo. 
Die Ersatzmama tut uns immer in einen Korb, zum Wägen und wir schauen gespannt zu was mit uns passiert. So schnell wie möglich versuchen wir ab zu tapsen. 
Den da gibt es ja noch jede Menge mehr zu entdecken! Wir essen alle gerne Fleisch. Wir Klettern gerne auf die Ersatzmama hoch und dann gibts Action. Wir lieben es mit unserem Tigerbruder zu Spielen. Manchmal bekommen wir ganz schön was ab. Wenn uns wieder mal alle Haare zu Berge stehen, machen wir einen runden Rücken und fauchen. Bestimmt war da wieder ein neues Geräusch, an das wir uns gewöhnen müssen! 
Kann gut mal sein, das wir vor lauter Aufregung uns seitlich-rückwärts vertapsen und hinfallen. Auch fleissig helfen wir dem Mädchen, das Socken anziehen jeden Morgen, unmöglich zu machen. 
Wir lieben nämlich Füsse über alles und knabbern da gerne auch mal herum.
Auf dem Katzenbaum lieben wir es zu klettern, in den ausgeschnittenen Löchern von Kartonschachteln rein zu Tatzen oder einfach mal bei Streicheleinheiten bei den Menschen einzuschlafen. 
Bis bald... bis dahin haben wir sicherlich Neues entdeckt, denn ein Katzenleben ist ganz schön aufregend

Donnerstag, 4. Juni 2020

Donnerstag
04.06.2020

Dschungelbande stellt sich vor...

Wir sind erst kürzlich in die Pflegestelle Felidae eingezogen- zuckersüesse Kitten's, verspielt und schon bisschen zutraulich! Wir hatten noch nie Kontakt mit der Aussenwelt und dem Menschen. Mussten uns erstmals ans neue Umfeld gewöhnen. Unsere Katzenmama hat uns immer Mäuse gebracht.. Alles ist für uns aufregend und neu. Die „Pflegeeltern“ haben alle Hände voll zu tun mit unserer Bande, da wir schon rege umher tapsen und sie muss sich gut achten, dass sie keinen von uns verwechselt!
Ella - die Schöne Namensherkunft: spanischen/englischen Namen Isabella/Gabriella ich bin klein, fein und ganz schön frech. Trotzdem noch etwas schüchtern.
Properly- der Echte Namensherkunft: engl Adverb properly ich bin der Anführer/Beschützer der Bande, ziemlich neugierig und sehr zutraulich. Ich bin getigert (Habe am Bauch runde schwarze Punkte, bisschen wie ein Bengalmuster) 
Simba- der Löwe Namensherkunft: afrikanisch ich schnurre für mein Leben gerne. 
Tapsi – der Tapser Namensherkunft: deutschen Wort tapsen ich bin immer unterwegs, verschmust und zutraulich.
Baghiro- der Tiger Namensherkunft: altindisch oder nach Dschungelbuch schwarzer Panther ich bin ruhig, sehe gerne mal zu und bin gerne für mich alleine .