Tagebuch «Dux»

Er ist auf einem Bauernhof zugelaufen, hat sich dort jedoch leider mit den vorhandenen Katzen nicht verstanden. Eine Verletzung am Ohr war bei seiner Ankunft entzündet. man brachte ihn zum Tierarzt, er hat sich sehr tapfer und ohne Macken behandeln lassen. Da er nicht zurück auf den Hof konnte wurden wir vom Tierarzt angefragt ob wir ihn aufnehmen können. Dux ist bei STMZ ausgeschrieben.

Freitag, 1. Januar 2021

Freitag
01.01.2021

Auf ins neue Leben

Mit jedem Tag wird der kleine Kater mutiger und folgt uns weiter durch die Wohnung😸. Mit jedem Tag zeigt er seine verspielte Seite mehr und jagt besonders die fliegende Maus ohne Gnade übers Sofa😻. Mit jedem Tag verbringt er mehr entspannte Stunden auf dem Sofa statt in seinem Versteck. Und mit jedem Tag rückt der Umzug ins neue Zuhause näher. Wir hatten unsere wahre Freude, Teil von Dux Weg zu sein und glauben, dass er eine wunderbare neue Familie gefunden hat😸. 
Eine Familie, wo er nach der Eingewöhnung das Grün endlich nicht mehr nur durchs Gitter beschnuppern darf😸. Bei ihrem Besuch zeigte sich Dux in seiner gewohnten Manier - unsicher dem Neuen gegenüber aber durchaus angetan von den Streicheleinheiten😻. So durfte er direkt mit, da nützen auch seine Proteste gegenüber der Transportbox nichts. Wenn er nur wüsste, was am Ende der Reise auf ihn wartete.

Freitag, 25. Dezember 2020

Freitag
25.12.2020

Das dreifache Weihnachtsgeschenk

Seit Dux bei uns angekommen ist, haben wir grosse Freude an ihm und dürfen uns zu Weihnachten gleich drei Mal freuen😸. Erstens verbringen wir die Tage mit einem super lieben Kater. Zweitens hat sich Dux soweit im vorübergehenden Zuhause eingelebt, dass seine spielerische Seite zum Vorschein kommt😻. Seine Energie dabei ist absolut ansteckend und er bringt uns immer wieder zum Lachen😸. Drittens bekommt er nach den Festtagen Besuch von Interessenten. Was will man mehr😸.
Nachdem sich Dux die erste Zeit kaum unnötig viel bewegt hatte und man ihn mit nichts zum Spielen motivieren konnte, war ich ganz überrascht, als er Mitte zweite Woche voll Energie die Maus am Stock erbeutet hat😸. Tag für Tag traute er sich beim Spiel weiter von seiner sicheren Höhle weg und heute jagt er die kleine Stoffmaus völlig losgelassen durchs ganze Zimmer. Zielgerichtet holt er sie aus der Luft und wirft sie in Katzenmanier durchs Zimmer😸. Nach wilden Verfolgungsjagden streckt sich der Jäger nun auch gelassen auf dem Sofa aus und lässt sich wohlig schnurrend streicheln😻.

Freitag, 18. Dezember 2020

Freitag
18.12.2020

Geräusche, sooo viele Geräusche

Ausgeschlafen nach der langen Reise hat Dux eine zweite Erkundungstour gestartet und festgestellt, dass auch wirklich alle Fenster und Türen nach draussen verschlossen sind. Daraufhin hat er sich vor die Tür gesetzt und miauend aber angenehm leise seinen Frust kundgetan. Da vom Büchsenöffner jedoch keine Reaktion kam, miaute er in der Nacht nur vereinzelt. Dafür testete er die Flugeigenschaften einiger Objekte bevor er es den Zweibeinern gleich tat und in seiner Höhle einschlief.😸
Dux hat auch den zweiten Tag grössten Teils in seiner Höhle verbracht, die ganzen Geräusche im Haus wirken noch immer etwas gruselig. Spielzeug aller Art interessieren ihn nicht. Die Idee vom Büchsenöffner, ihn nach Leckerlis jagen oder suchen zu lassen findet er viel zu anstrengend und er wartet lieber auf die nächste Mahlzeit. Da frisst er dann unkompliziert alles, was ihm aufgetischt wird. 
Noch etwas unsicher machte er es sich am Abend auf dem Schoss des Büchsenöffners bequem und genoss die Streicheleinheiten. Bereits in der zweiten Nacht war er komplett ruhig. 😻😻
Bei einem zögerlichen Ausflug auf den Mini-Balkon hat er sich vor dem vorbeifahrenden Bus erschrocken und versteckte sich lieber wieder. Für Besuch mit Streicheleinheiten liess er sich jedoch nicht zwei Mal bitten, sein Versteck zu verlassen. 🙀
So sehr ihn unsichtbare Geräuschquellen beunruhigen, Hämmern oder Staubsaugen direkt neben ihm lässt ihn total kalt. So inspizierte er interessiert, was seine Bediensteten zusammenbauen.
Nach nun knapp einer Woche bei uns zeigt sich seine verschmuste Seite immer mehr und seine Streifzüge durch die Wohnung werden selbstsicherer. 

Samstag, 12. Dezember 2020

Samstag
12.12.2020

Einzug von Dúx - der Erste

Wenn auch noch etwas nervös nach der langen Autofahrt wurde gleich neugierig die ganze Wohnung erkundet und alle Ecken und Höhen nach ihrer Gemütlichkeit getestet😸. Danach waren reichlich Streicheleinheiten an der Reihe und nach kurzer Zeit auch das erste Schnurren zu hören😻. Dux ist sehr zutraulich und lehnt sich regelrecht in die streichelnde Hand um noch mehr davon abzubekommen❤️. 
Er lässt sich überall anfassen und auch problemlos hochheben. Am Bauch scheint er etwas kitzlig zu sein, stösst aber lediglich sanft die Hand weg ohne dabei die Krallen auszufahren. Als Mensch baut man Möbel selber zusammen, als Katze hat man dazu natürlich Bedienstete. Kritische Augen überwachen den Fortschritt des Kratzbaum-Zusammenbaus. Danach wird geprüft, ob keine Schrauben locker sind - am Baum versteht sich, beim Büchsenöffner ist da ja jede Hoffnung vergebens 😉.
Der kleine Mini-Balkon auf dem Fenstersims scheint Dux zu gefallen. Er streckt die Nase in den Wind und beobachtet interessiert die Nachbaren. Das Fotografieren-Lassen müssen wir noch etwas üben, denn wo die Kamera ist, sind auch Hände. Und wo Hände sind, gibt es Streicheleinheiten, also will man da immer gaaaaanz nahe hin😸. Nur die ganzen neuen Geräusche im Haus, die sind Dux noch nicht ganz geheuer und er verkriecht sich für kurze Zeit, wenn ihn etwas erschreckt hat😉. Mit Streicheleinheiten lässt er sich aber wieder beruhigen. Von den Anstrengungen des Umzuges erholt er sich in der Höhle unter dem Regal - mit guter Aussicht auf die Homeoffice-Füsse des Büchsenöffners😸.