Tagebuch «Halligalli»

Diese 3 Kitten gingen bei einer Katzenfreundin ein und aus. Sie gehören zu einem Bauernhof wo sie aber scheinbar nicht leben möchten. Die Dame füttert die Büsi kann aber nicht alle behalten und hat uns deshalb um Hilfe angefragt. Wir werden die erwachsnen Katzen dort kastrieren und werden noch die anderen Kitten übernehmen und ihnen ein tolles Zuhause suchen.

Freitag, 25. September 2020

Freitag
25.09.2020

Wem darf Clarke schöne Augen machen?

Ich bins, Murphy! Ich habe tolle Neuigkeiten😸. Ich habe meine Transportkiste gepackt und ziehe bald aus😻! Anscheinend bekomme ich eine neue grosse Schwester (sie ist sogar auch ein Tigerli, im Gegensatz zu meinen biologischen Geschwisterchen). Ich freue mich riesig! Ziemlich sicher wird auch Raven das Nest bald verlassen😸. Sie hat sich, typisch Raven, eine grosse Familie ausgesucht, bei der sie sich Streicheleinheiten gleich viermal abholen kann.😻
Clarke hat bis jetzt noch niemanden auserkoren. Sie begutachtet aber jeden Besuch ganz genau mit ihren wunderschönen Augen und ich bin sicher, dass auch sie bald einen Zweibeiner um die Pfote wickeln kann😻!
Wenn ihr nichts mehr von mir hört, bin ich glücklich in meinem neuen Zuhause angekommen😸! Adieu und Miau euer Murphy!

Freitag, 18. September 2020

Freitag
18.09.2020

Neue tolle Fotos


Mittwoch, 16. September 2020

Mittwoch
16.09.2020

Von Frechheiten und frechen Kätzchen

Hallo Zäme! 
Ich bin Raven. Meine Schwester Clarke hat mir diese Woche die Tastatur überlassen, da sie momentan mit der Jagd einer überaus nervigen Fliege beschäftigt ist😸. Letzten Freitag kam wieder die alt bekannte Schüttel-Box zum Zug und brachte uns zu einer Frau, die uns immer wieder gepiekst und gezwickt hat. Eine Frechheit sage ich euch! Vor allem Murphy hat sich, zu Recht, kaum mehr eingekriegt vor Empörung😼. Unser Pflegemami hingegen war ziemlich begeistert und hat sich mit der Piksedame über erste Impfungen und negative Leukosetests unterhalten, was mir aber viiiiiel zu kompliziert war. Wenn ihr also mehr über das Thema wissen wollt, müsst ihr unser Pflegemami fragen.
Ich war nur heil froh, als wir wieder zu Hause waren und habe den Rest des Tages damit verbracht, meine Geschwister zu trösten😸. Die Zwei machen sich aber auch immer so viele Sorgen um Alles und Jeden. Ich bin da eher praktisch veranlagt. Mein Motto ist: «Probieren geht über Studieren». So hab ich auch meinen neuen Lieblingsplatz, ganz oben auf dem Bücherregal, entdeckt😻. Murphy sagt, ihm dreht es in solchen Höhen den Magen um, aber ich finde, der Ausblick von hier oben ist unbezahlbar. Da fällt mir ein…Ich habe noch einen Geheimtipp für euch: Wenn ihr ganz vorsichtig Goethes «Faust» aus dem Regal stosst, könnt ihr hinter die Bücherreihen klettern😸😸.Da findet euch bestimmt niemand mehr! Aber pssssttt…nicht weitererzählen!
So, Clarke hat die Fliege inzwischen gefangen😸 und ich muss diese jetzt ganz dringend mal inspizieren gehen.. was mein ihr, schmeckt so ein Insekt gut? 
 
Bis zum Näschte mal, Miau😻!

Dienstag, 15. September 2020

Dienstag
15.09.2020

Umziehen leicht gemacht

Hi! 

Ich bin Clarke. Am letzten Freitag wurde ich, meine schwarzweisse Schwester Raven und mein getigerter Bruder Murphy plötzlich in eine Box gepackt und erst mal kräftig durchgeschüttelt. 🙀
Ich habe mich, wie so oft, ganz eng an Raven gekuschelt und die Augen fest zugekniffen, bis das Gerüttel und Geschüttel endlich aufgehört hat. 
Als ich die Augen wieder öffnete, waren wir plötzlich an einem Ort, wo warme Decken, weiche Körbchen und ganz viel leckeres Essen zum Alltag gehören. Einfach nur toll! Nach längeren Diskussionen haben wir beschlossen, dass wir uns für diesen Preis sogar mit den Zweibeinern, die hier überall herumlungern, arrangieren können…😻
Wenn die grossen Gestalten aber zu schnell direkt auf mich zulaufen, rutscht mir immer noch jedes Mal das Herz in die Magengrube. Zum Glück setzt immer mindestens Einer von uns ein todernster Blick auf und weist die Zweibeiner mit einem Fauchen in die Schranken. Ich bin sowieso der Meinung, auch Menschen sollten sich mehr auf allen Vieren bewegen. So kann man sich einfach besser auf Augenhöhe begegnen…
Während ich und Murphy beim Thema Mensch noch eher skeptisch sind, schleimt sich Raven gerne auch mal ein…da legte sie sich gestern doch tatsächlich in einen Schoss und schnurrte! ❤️
Was denkt ihr, sind diese Streicheleinheiten tatsächlich so toll? Vielleicht probiere ich das auch mal aus…Zum Beispiel, wenn Raven wieder mal ihren Dickkopf durchsetzen muss, oder sich mit Murphy um die Spielangel duelliert. Das ist mir nämlich oft zu anstrengend…wieso auch 50 mal hüpfen, wenn man die Federn auch mit einem einzigen gezielten Schlag erwischt?
So, jetzt muss ich aber schleunigst mein zweites Frühstück schnabulieren gehen!
Bis bald, Miau!

Donnerstag, 10. September 2020

Donnerstag
10.09.2020

Wir stellen uns vor


Murphy ist nicht nur der Erste beim Fressnapf, sondern weiss auch genau, wo die exklusivsten Schlafplätze zu finden sind. Während seine Geschwister herumtollen, hält er lieber eine Ruhepause und beobachtet das Geschehen. Dies hindert ihn aber keineswegs daran, jederzeit flink und gewitzt aus dem Käfig auszubrechen und die grosse weite Welt zu erkunden. Noch etwas skeptisch begegnet er uns Menschen, lässt sich aber auch schon ohne zu murren hochheben und ein wenig streicheln. Auch sonst schreitet er furchtlos durchs Leben und lässt schon jetzt einen stattlichen Kater durchscheinen. Mit ein wenig Zeit wird er sicher auch immer mehr Vertrauen in uns Menschen fassen. 

 
Auf den ersten Blick scheint Clarke das Spiegelbild ihrer Schwester Raven zu sein. Doch dem ist nicht so: Clarke ist zurückhaltender, beobachtet gerne was die anderen treiben, oder träumt auch mal vor sich hin. Durch diese Träumereien verpasst sie auch gerne mal eine frisch servierte Mahlzeit und muss extra aufgefordert werden, zum Fressnapf zu gehen. Sowieso ist sie eine echte Feinschmeckerin und lässt sich nicht jedes Essen vorsetzen! Sie geniesst die Gegenwart von Menschen noch nicht sonderlich, lässt sich aber auch nicht gross stören. Ich denke, genauso wie ihre Geschwister, wird sie in kurzer Zeit auch uns Zweibeiner immer mehr lieben lernen. 
 
 
Raven erkennt man an dem weissen Streifen, der ihren Rücken ziert. Sie kann kaum stillsitzen, ist immer etwas am Inspizieren, jagen oder auseinandernehmen. Immer wieder versucht sie auch, ihre Geschwister zum Spielen zu animieren...bislang mit mässigem Erfolg. Raven ist aber auch die Erste, die ihre Gefährten mit Zärtlichkeiten verwöhnt, welche um einiges besser ankommen als die Spielversuche. In «gefährlichen» Situationen sucht sie gerne Schutz bei ihren grossen Bruder Murphy. Raven begegnet uns Menschen schon relativ selbstbewusst und lässt sich auch gerne durch Streicheleinheiten verwöhnen.