Tagebuch «Himbeeris»

Leider gibt es auch bei uns in der Schweiz immer wieder Fälle von Animal Hoarding. Wir wurden vom Veterinäramt um Hilfe gebeten bei der Aufnahme von Katzenwelpen. Es wurde eine Frau gemeldet, die mit unzähligen Katzen und Hunden in einem Haus lebt und total den Überblick verloren hat. Die Frau liebt die Tiere über alles, aber hat keine Kontrolle mehr darüber. Obwohl sie behauptet das sie nur Kätzinnen hat, gibt es immer wieder Junge, die Anzahl der dort lebenden Tiere konnte noch nicht genau festgestellt werden. Das Amt muss sich zuerst einen Überblick erschaffen und dann handeln. Die Besitzerin hat nun zuerst die Auflage bekommen bis Ende September sämtliche Kitten abzugeben damit die mal dort rauskommen und eine Chance haben gut sozialisiert aufzuwachsen. Zusammen mit dem Tierarzt, der dort nun zuständig ist, haben wir die ersten 14 Kitten abgeholt und auf 3 Pflegestellen verteilt. Allen Kitten geht es soweit gut, sie sich lieb und extrem dankbar, man merkt aber das sie noch etwas verstört sind und noch einiges lernen müssen, was für Kitten in dem Alter eigentlich selbstverständlich sein müsste. Obwohl sie dort im Haus keine sauberen Klos hatten und ihre Geschäfte überall verrichten konnten, sind sie bei uns sofort auf die Klos gegangen und es gab kein einziges Malör. Sie lieben frischgewaschene Tücher und Bettli und sind einfach nur zum Gernhaben. <br> <br> Obwohl einige der Kitten vom Alter her bereits vermittelt werden können, haben wir uns entschlossen das sie zwar besucht werden dürfen aber wir geben sie frühestens nach der 2. Impfung ab, da wir sie einfach ankommen lassen wollen und sie gut einschätzen wollen. Bei so einer Vergangenheit wollen wir einfach nichts überstürzen und hoffen auf das Verständnis der möglichen neuen Besitzer. Sie kennen keinen Freigang und werden nicht einzeln platziert. Wir geben sie nur zusammen mit einem Gspändli ab oder zu einer gut sozialisierten andern Katze die nicht viel älter ist. <br> <br> Hier Stellen wir die erste Gruppe, bestehend aus 5 Kitten vor. Die Himbeeris sind noch am Donnerstag Abend in der Pflegestelle Momo eingezogen und haben sich so wie es aussieht schnell eingelebt und werden dort jetzt gut versorgt und beobachtet.

Donnerstag, 11. Juni 2020

Donnerstag
11.06.2020

Grüsse von Mohn

Es geht im auch gut. er ist unblaublich mensch, hund und katzenbezogen... ein kleiner Sonnenschein.

Montag, 16. Dezember 2019

Montag
16.12.2019

Fotos von Mohn

Jetzt kann Mohn mit den anderen zusammen schlafen😸...mit tuchfühlung...hier 4 Katzen zusammen.😻
Mohn war der Gärtner (letzten 2 Fotos mit den Töpfen und mohn),😸

Sonntag, 3. November 2019

Sonntag
03.11.2019

Mohn zieht aus

Hallo liebe Katzenfreunde

Heute hatte Mohn Besuch von einer ganz lieben Frau, sie hat ihm erzählt wie schön es bei ihr Zuhause ist. Es warten ganz liebe Gspänli auf den kleinen Mohn und er wird es ganz schön haben😻. Mohn war sofort begeistert und freute sich auf sein neues Zuhause😻, welch eine Freude hat nun auch er letzte der Gruppe Himbeeris ein tolles Zuhause gefunden.

Lieber Mohn

Wir wünschen dir alles Gute und pass gut auf dich auf, du bist ein ganz süsser kleiner Kate und du wirst es ganz schön haben in deinem neuen Daheim.Machs gut kleiner Mohn❤️

Deine Pflegefamilie

Montag, 28. Oktober 2019

Montag
28.10.2019

goodbye himbeeris

Grosser Auszugstag war bei uns am Samstag. Fee und Malvi wurden beide am Samstag Morgen abgeholt und dürfen nun gemeinsam ihr Leben verbringen. Man konnte es kaum erwarten und die zwei haben sich dort schon toll eingelebt.Für Chichi und Mia ging es dann am Abend los ins neue Zuhause. Die Besitzer kamen direkt aus dem Europapark um die zwei abzuholen. Dort hatte man schon viele Vorbereitungen getroffen. Ein selbst gebauter Katzenbaum wartet auf die zwei Prinzessinnen.Mohn durfte in eine andere Pflegestelle ziehen, da es bei der Pflegestelle Momo zu einigen Veränderungen kommt. Er hat dafür jetzt viele neue Katzenkumpel und kann diesen zeigen wie schön das Katzenleben ohne Fauchen ist. Die Himbeeris waren eine tolle Gruppe, die es absolut verdient haben ein tolles und verwöhntes Leben zu führen. Sie waren von Beginn an sehr dankbar und zuverlässig. Traumbüsis.
Wir sind happy das bereits 4 von ihnen tolle Zuhause gefunden hat.
Die Pflegestelle Momo

Samstag, 19. Oktober 2019

Samstag
19.10.2019

4 von 5 haben ein Zuhause!

Und wieder ist eine Woche rum und wir haben weitere tolle Neuigkeiten.  Malvi und Fee hatten am Wochenende Besuch und dürfen in einer Woche in ihr neues gemeinsames Zuhause einziehen. Das heisst das alle Himbeeris bis auf Mohn ein Zuhause gefunden haben! Uns freut das sehr. Jetzt hoffen wir das wir noch einen Platz für den kleinen Kater finden. Mohn ist zuckersüss aber etwas zurückhaltender. Er taut aber auf sobald er Vertrauen hat. Mohn tobt und spielt für sein Leben gern! 
 
Wir dürfen jetzt übrigens die ganze Wohnung nutzen, und das 24/7! Wir sind so zuverlässige Katzen, da konnten die Pflegemenschen nicht nein sagen. Wir geniessen am Tag den Balkon und am Abend kuscheln wir zusammen auf dem Sofa oder im Bett.
 
Mit den Büsis von der Pflegestelle verstehen wir uns super und werden von diesen geputzt und verwöhnt. Wir haben sozusagen jetzt Ersatzpapis gefunden. 
 
Ja dann heisst es jetzt Final Countdown für Malvi, Fee, Chichi und Mia! Eine Woche noch und die 4 sind im neuen Zuhause. Und wer weiss, vielleicht gibt es ja bald schon News für Mohn.
 
Bis bald
Die Himbeeris

Samstag, 12. Oktober 2019

Samstag
12.10.2019

Goldiger Herbst

Wir sind nun schon 3 Wochen in der Pflegestelle und haben uns wunderbar eingelebt. Wir fühlen uns so wohl und spielen Stundenlang im Katzenzimmer. Am Abend dürfen wir immer die ganze Wohnung nutzen und bei schönem Wetter sogar den Balkon! 
 Wir lieben diese frische Luft, das kennen wir nämlich gar nicht wirklich. 
Sowieso haben wir hier jeden Tag neue Überraschungen. Der Fernseher, der Staubsauger, das WC, die Badewanne und vieles mehr. Uns wird nie langweilig.
Chichi und Mia hatten vergangenen Sonntag Besuch. Die zwei können Ende Oktober zusammen ausziehen. Jetzt brauchen nur noch Malvi, Fee und Mohn ein zuhause. Zusammen oder mit einem Gspänli.
Malvi ist ein süsser kleiner Kater der etwas witzig in die Gegend schaut, er schielt nämlich etwas. Das macht ihn aber nur noch süsser und passt zu seiner etwas tollpatschig aber vorwitzigen Art. Bei Besuch zeigt er sich zuerst etwas schüchtern, aber eigentlich ist er ein super Kater der gerne spielt, schnurrt und ganz viel Liebe gibt.
Mohn ist ein kleiner ausgeglichener Kater der aber auch mal ganz schön Power haben kann. In seine Augen verliebt man sich gleich. Mohn hat Energie, weiss diese aber gut zu bündeln. Er springt bereits jetzt extrem hoch, wenn man mit der Spielfeder spielt.
Fee, ja Fee der Name haben wir richtig ausgewählt. Sie ist zart, leise und doch ganz schon frech. Sie rennt liebend gern durch die Wohnung und miaut uns dann ohne Ton an. Sie ist bei Besuch meistens auch etwas zurückhaltender aber gibt man ihr ein paar Stunden Zeit dann steckt da eine wunderbare Katzendame drin die noch auf ihre richtigen Menschen wartet.
Nächste Woche wird das zweite Mal geimpft. Wir sind fit und munter und hoffen auf baldigen Besuch, denn ab Ende Oktober sind wir alle Auszugsbereit!
 
Die Himbeeris

Sonntag, 29. September 2019

Sonntag
29.09.2019

Einzug der Himbeeris

Nach einem aufregendem und anstrengendem Tag sind die Himbeeris am Donnerstag Abend in unserer Pflegestelle eingezogen. 
Die Kleinen haben die lange Autofahrt toll gemeistert. Der Stress war ihnen aber anzumerken. Endlich Zuhause angekommen waren die kleinen ganz Neugierig. Spielzeug? Trinknapf? Futter? Katzenklo? Katzenbaum? 
So viele neue Eindrücke… 
Als erstes wurden alle Kitten ins Katzenklo gesetzt, schön verrichtete einer nach dem anderen sein Geschäft. So als hätten sie nie etwas anderes gemacht. 
Ich bin jedes Mal aufs Neue hell begeistert und unglaublich stolz auf die Kleinen. Sie lernen so schnell, sind sehr dankbar und absolut anpassungsfähig. 
Danach mussten die 5 gebadet und geputzt werden. Sie haben sich leider eingekotet und rochen auch noch etwas unangenehm nach dem letzten Zuhause. Ohne Ton und Gegenwehr haben sie sich säubern lassen. Ebenso wurden die Ohren noch etwas gereinigt, die fünf haben noch sehr viel Milbenreste in den Ohren. Wir konnten aber mittlerweile schon einen grossen Teil entfernen. 
Dann gab es noch eine Runde Augensalbe für alle. Und nach dem ganzen konnte endlich das Essen serviert werden! Was für ein Festmahl das für die Kitten gewesen sein musste. Zufrieden und total erschöpft haben sie sich kurze Zeit später ihre Plätze auf dem Katzenbaum gesucht und seelenruhig geschlafen bis am nächsten Morgen. 
Seit die fünf Himbeeris Kraft und Energie tanken konnten zeigen sie sich von Tag zu Tag verspielter, aufgestellter und zuckersüss. Sie geniessen das Katzenzimmer in vollen Zügen, spielen gemeinsam mit allen Bällen und der Kugelbahn. Auch geniessen sie es total in der Sonne zu liegen, die Wärme auf dem Fell zu spüren und einfach entspannen zu können. Die fünf sind wahrhaftige Engel. Sie haben sich so rasch eingelebt und zeigen keinerlei Auffälligkeiten in ihrem Verhalten. Ihr Aussehen erinnert aber doch noch an kleine Strassenkatzen die Verwahrlost waren. Dennoch scheinen sie sich gesundheitlich gut zu machen. Wir hoffen das die fünf weiterhin so tolle Fortschritte machen. Bis nächste Woche! 
Die Himbeeris