Tagebuch «Kleine Tigerlis»

Die vier Kitten sind von einer wilden Katzenmutter und wurden uns von einer Bäuerin übergeben. Sie war mit den menschenscheuen Kitten überfordert und hat uns um Hilfe gebeten.

Taco und Aramis werden nur gemeinsam vermittelt und Kiro wird sucht zusammen mit Nehla ein Zuhause.

Montag, 25. Juli 2022

Montag
25.07.2022

Auszug von Nehla und Kiro

Liebe Tagebuchleser/innen

Nehla und Kiro

Manchmal geht es sehr schnell, so wie bei den beiden. Nur kurz war ihre Zeit bei mir auf der Pflegestelle. Innert kürze wurde aus den zwei fauchenden knurrenden Tigerli zwei Schmusekätzchen, die jede Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Und so verliebte sich eine liebe Familie in die zwei und hat sie kurzerhand adoptiert. Obwohl beide etwas zurückhaltend gegenüber Fremden sind, lies sich Kiro streicheln und Nehla zum Spielen animieren. Die zwei dürfen in ein Haus am Waldrand ziehen, wo sie gefahrenlos raus können und die Welt entdecken werden, sobald sie eingelebt und kastriert sind. 

Ich bin so stolz auf Aramis. Heute Morgen hat er mich zum ersten Mal miauend begrüsst und das Schwänzli kerzengerade getragen. Wenn ich Futter gebe, kommt er sofort. Anfassen ist noch zu früh, das braucht noch etwas vertrauen. Den zweiten Tierarztbesuch hat er gut überstanden, aber ich glaube er ist froh, muss er nicht gerade wieder hin. Tierärzte sind nicht so seine Leidenschaft. Genau so wie alle fremden Menschen. Aramis braucht einfach seine Bezugsperson wo er vertrauen kann.
Taco ist inzwischen ein ganz normales junges Kätzchen geworden. Öffne ich am Morgen die Türe, kommt er angerannt und miaut. Dann muss man ihn unbedingt streicheln, sonst stolpert man nämlich über ihn drüber. Er ist Aramis grosses Vorbild und so sind die zwei oft zusammen und spielen oder jagen Fliegen die sich ins Zimmer verirrt haben. Der zweite Tierarztbesuch war für Taco kein Problem. Er schnurrte wie ein Weltmeister und befand, die Tierärztin hat eine etwas seltsame Art Katzen zu streicheln. Dass sei ihm eigentlich ins Mäulchen schauen wollte, interessierte ihn wenig.