Tagebuch «Koalas»

Wir bekamen einen Anruf von einem Bauernhof, dass es dort eine wilde Kätzin mit Kitten hat und sie diese nicht behalten möchten, da sie selbst schon genug Katzen auf dem Hof haben. Die Mutterkatze wird noch eingefangen und kastriert. Die Kitten sind zahm, da das kleine Mädchen vom Hof sie immer gestreichelt und mit ihnen gespielt hat. Wir haben die drei Süssen zur Vermittlung aufgenommen.

Sonntag, 19. September 2021

Sonntag
19.09.2021

Besuchstag

Hallo Koala-Freunde!

Nach dem Frühstück heute morgen hat mich mein Pflegemami zur Seite genommen und mir einen speziellen Auftrag erteilt:" Kevin, heute ist es dein Job, einen kurzen Bericht ins Tagebuch einzutragen!"😸. So kommt es, dass ich wenig später, grübelnd und auf einem Bleistift kauend, mir meine ersten Notizen in mein Memobuch kritzelte. Das wichtigste Ereignis gleich vornweg: Wir Koalas haben vergangene Woche einen ganz netten Besuch erhalten😻. Die junge Frau haben wir Kitten sofort gemocht und uns von unserer besten Seite gezeigt. Nach einer Weile haben wir begriffen, dass sie uns alle drei süss findet und so haben wir denn die nächste Stufe gezündet und sie dem Stresstest ausgesetzt; Kimberly hat als erste zu einem beherzten Sprung angesetzt, direkt an die Beine des Besuchs, ihre Krallen dabei ordentlich verhakt, sodass sie hochklettern kann😸. 

Vorsichtig hat sich unser Besuch von Kimberlys Krallenzange befreit und die kleine Maus wieder auf den Boden gestellt - Test bestanden, dieser Mensch ist super😸! Zu Kimberlys Frust hat sich die Dame jedoch für mich, den grossen Kevin, entschieden. Ich finde das super - auch ich hätte, unter uns gesagt, mich ausgewählt - hmmm - uppps - hätte ich das jetzt vielleicht nicht sagen sollen😻? Egal, Hauptsache ich habe ein schönes Plätzchen gefunden. Am nächsten Wochenende darf ich dann mein Köfferli packen, angeblich wartet in meinem neuen Zuhause ein vierbeiniger Kumpel bereits schon auf meine Ankunft. Bis es so weit ist, geniesse ich jetzt noch die letzten Tage mit meinen Wurfgeschwistern, denn der beste Spielgefährte für ein Kitten ist ein weiteres Kitten.

Viel Zeit haben wir auf dem Balkon, unter freiem Himmel, verbracht. Vor Freude haben wir uns gewälzt, dabei unsere Bäuchlein der Sonne entgegengestreckt und mit unseren Näschen den Duft der milden Spätsommerluft eingesogen😸. Mittlerweile haben alle vier Hauskatzen der Pflegestelle uns Kitten akzeptiert und so geniessen wir auch die Aufmerksamkeit, welche die vier Grossen uns schenken. Manchmal toben wir etwas zu wild und werden dann auch prompt von den Alteingesessenen zurechtgestutzt😸. Unser Pflegemami ist der Meinung, dass das sehr wertvoll für uns Kitten sei. Ich verstehe zwar den "Wert" einer Ohrfeige nicht wirklich, aber unser Pflegemami hat halt ihre eigene Perspektive.


In meiner Agenda habe ich den kommenden Mittwoch rot eingekringelt, denn an jenem Tag geht's erneut zum Tierarzt. Wenn ich mich nicht irre, ist es noch gar nicht so lange her, dass wir schon mal dort hingekarrt wurden und wir Koalas verstehen den Zweck dieser erneuten Prozedur nicht wirklich😽. Übertreibt es unser Pflegemami nicht etwas mit ihrem Impfeifer? Sie argumentiert, dass dieses Wissen aus vielen schlauen Büchern stammt und "man" das heute so macht. Also wenn ich einmal gross bin, werde ich bestimmt keine Bücher lesen; ich glaube dieses "Wissen" würde meine Lebensfreude etwas trüben. In diesem Sinne, geniesst das Leben und bis zum nächsten Mal😸!

Euer Kevin mit Kly und Kimberly

Sonntag, 12. September 2021

Sonntag
12.09.2021

Glückspost

Liebe Koala-Freunde

Schon seit zwei Wochen belagern wir Koalas nun die Festung Chriscat 😉. Zeit also, um sich einmal von vorderster Front zu melden. Diese Woche habe ich, Kimberly, die Ehre, den Tagebucheintrag zu schreiben😸. In der vergangenen Woche haben wir Koalas natürlich wieder einen grossen Teil der Zeit verschlafen. Nichtsdestotrotz haben wir viele neue Abenteuer erlebt, wovon ich euch jetzt gerne berichten will.

Sich nahestehende Menschen freuen sich immer wieder über kleine Überraschungen im Alltag, wie zum Beispiel eine kleine Grussbotschaft, nett verpackt in die Lunchbox gesteckt. Welche beim Auffinden spontan ein Lächeln ins Gesicht zaubern wird. Auch wir Koalas haben uns an diesem Trick versucht und unserem Pflegemami, ganz heimlich, eine liebevolle Botschaft in ihre Handtasche geschmuggelt. In Form eines hausgemachten Pipis, welches sie bestimmt sofort mit uns Koalas in Verbindung bringen wird. Kurz darauf verschwand unser Pflegemami durch die Eingangstür, die besagte Tasche unterm Arm - die Spannung bei uns drei Koalas stieg. Wie wohl wir sie reagieren, bei Auffinden unserer Glückspost😽? 

Wenige Stunden später kehrte sie wieder zurück, durch dieselbe Tür, unter ihrem Arm klemmte eine nigelnagel neue Handtasche😸. Gerüchten zu Folge, war auch der gesamte Inhalt (Portemonnaie, Schirm, Visitenkartenetui.) jüngeren Datums. Sie hat kein Wort über die Glückspost verloren, dafür aber die neue Handtasche nicht mehr auf die Garderobenablage (welche wir problemlos erreichen können), sondern zuoberst auf der Hutablage platziert😼. Na so was, dann muss sie sich halt künftig die Glückspost doch wieder selbst am Kiosk kaufen. Merke: Menschen sind manchmal merkwürdig😸!

Dafür hat sie ein gutes Gespür für Spielsachen. So baumelte denn eine rote Spielangel vor unseren Näschen und unser Pflegemami wedelte ganz energisch damit. Am Ende dieser Angel schaukelte ein kleiner Plüsch-Schneemann mit Hut. Offensichtlich war der Hut besser an die Angel genäht als der Schneemann an den Hut, sodass Letzterer bald einmal sich vom Hut löste und zu Boden plumpste😸. Da lag er nun, der Mann, so ganz ohne Melone - dafür oben ohne. Uns war's egal, denn durch das Wegschmelzen des Schneemanns verbesserten sich die Pendeleigenschaften und wir tobten wie wild. 




Stundenlang hätten wir damit spielen können, doch dann wurde die Tafel gedeckt. Für uns bedeutet das, dass wir alles Andere liegen und stehen lassen, um uns über den gefüllten Teller herzumachen😸. Augenblicklich wird es still, nur noch ein leises Mampfen von drei nimmersatten Kitten ist zu vernehmen. Ich persönlich spiele am liebsten mit Kevin,  Kly ist zwar auch nett, scheitert aber manchmal bei der Dosierung seiner Boxhiebe😼. Nicht nur ich, sondern auch das Pflegemami hat seine Pfote schon mitten ins Auge gekriegt. Zum Kuscheln ist aber auch Kly ein prima Kumpel, denn im Schlaf zuckt er nur manchmal, wenn er gerade träumt. Apropos Träumen - ich werde jetzt auch ein Nickerchen machen. In diesem Sinne - Gute Nacht und bis zum nächsten Mal!

Eure Kimberly

Samstag, 4. September 2021

Samstag
04.09.2021

Jagt und Raufspiele

Liebe Koala-Freunde,

seit einer Woche "toben" die Koalas in der Pflegstelle Chriscat und haben inzwischen sämtliche Kuschel-Plätzchen und Verstecke entdeckt😸. Die drei sind eine sehr harmonische Gruppe und spielen gerne und ausgelassen miteinander und teilen auch gerne ihr Schlafplätzchen mit einem Geschwister. So fühlt man sich halt einfach noch viel geborgener und fällt sofort in einen tiefen, erholsamen Schlaf😸.
Ebenfalls viel Zeit verbringen die drei Bärchen mit "Mampfen"; es ist schier unglaublich mit welcher Beharrlichkeit die Winzlinge riesige Futterberge in ihren kleinen Schnäuzchen versenken😸. Entsprechend häufig trifft man die drei auf dem Klo an, viel Input generiert viel Output! In den ersten beiden Tagen nach der Ankunft sorgte die neue Umgebung für einige Verwirrung und die drei brauchten etwas Zeit um zu verstehen, dass nur die Katzentoilette für das Geschäftchen geeignet ist und nicht auch sämtliche Ecken in jedem Zimmer meiner Wohnung. Mittlerweile klappt aber auch das recht gut, die Kleinen lernen sehr schnell - es sei denn, die Koalas sind gerade komplett ins Spiel vertieft und da kann es schon mal passieren, dass der Druck auf der Leitung sehr gross und das Klo im Bad (zu) weit weg steht - was soll's😸? das Pflegemami reagiert jeweils prompt und entfernt das, was nicht sein soll.
Im Moment sind Jagd- und Raufspiele der absolute Hit, die gewagtesten Sprünge werden ausprobiert, die Technik verfeinert, neue Variationen mit bewährte Methoden verglichen😸. Kitten sind der beste Beweis, dass Lernen für's Leben durchaus sehr viel Spass bereiten kann. Nach so viel energieraubender sportlicher Aktivität brauchen die drei natürlich wieder etwas Ruhe und Entspannung und verkriechen sich dann in ihre Kuschelhöhlen. Sehr bequem finden die Koalas meine Schaukelgiraffe, aber auch der schmale Spalt unter meinem Sofa lädt zum vergnügten Entspannen ein, der Phantasie eines Kitten sind keine Grenzen gesetzt😸.
Diese Woche stand auch der erste Impftermin, und somit ein Besuch beim Tierarzt, auf der To-Do-Liste. So kamen meine Koalas in den Genuss einer Zug- und Busfahrt, was sie allerdings wenig zu schätzen wussten😉. Im Gegensatz dazu waren die Mitreisenden im Zug geradezu begeistert von den drei süssen Kitten, welche nach Kräften schrien und schimpften😽. Irgendwann wurde für Kly der Druck der Öffentlichkeit zu gross und sein Darm begann zu arbeiten, was von sämtlichen umstehenden Passagiere sofort registriert wurde. Danach mochte plötzlich niemand mehr neben uns sitzen 🙀.
Auch Kitten wissen sich zu helfen und benutzen dabei ihre schärfsten Waffen. Auch Kimberly und Kevin offenbarten während des Tierarztbesuches, was so alles in ihnen steckt😸. Ich war froh, dass ich dann die Heimreise antreten konnte mit dem Wissen, dass jetzt alle 3 vorläufig nicht mehr aufs Klo müssen und wir es "unfallfrei" bis in unsere Wohnung schaffen werden😉. Wir freuen uns schon auf die kommenden Tage und Wochen, denn bei uns Koalas geht die Post ab - in dem Sinne, bis bald mal wieder! Eure Koalas

Montag, 30. August 2021

Montag
30.08.2021

Der Ausflug aus dem Käfig

Liebe Tagebuchleser/innen

Die Koalas haben sich prima eingelebt, sodass ich sie bereits gestern Abend erstmals aus dem Käfig herauslassen konnte. Alle drei sind putzmunter, neugierig, "gfräsig" und verspielt😸. Kimberly: Das zarte Mädchen ist stets hellwach und beobachtet die Situation erstmal aus Distanz. Sehr schnell fasst sie dann aber Vertrauen und beginnt vorsichtig, Stück für Stück, sich an die neue Situation heranzutasten. Noch traut sie sich nicht, spontan zu mir zu kommen, entspannt sich aber schnell, wenn ich auf sie zugehe und streichle.
Kly ist (wie der Name schon fast vermuten lässt ) sehr klein und filigran. Motorisch ist er noch nicht ganz so weit entwickelt wie seine beiden Geschwister, weshalb er manchmal geradezu putzige "Manöver" vollführt😽. Er ist aber sehr aufgeweckt und engagiert sich begeistert im Spiel mit den Geschwisterchen. Vor allem die beiden Jungs tragen schon imposante Kämpfchen aus und zeigen, dass ein richtiger Kater in ihnen steckt.
Kevin ist klar das Alpha-Tier in der Gruppe. Er steckt, ganz schön mutig, seine Nase sofort in jede neue Sache rein und lässt keine Gelegenheit verstreichen, seine Welt zu erforschen. So hat er sich denn auch getraut wenige Meter vor der Nase einer ungläubig staunenden Hauskatze, sich am Fressnapf der Grossen zu bedienen😸.
Erst als mein grosser Kater Colin ihn drohend angefaucht hat, ist Kevin, mit einem vergnügten Grinsen im Gesicht, dann doch davongehüpft, um am Kitten-Tellerchen weiter zumampfen. Vielen Dank auch für die vielen tollen Spielsachen und das Futter, welches in atemberaubender Geschwindigkeit in den drei kleinen Mäulchen verschwindet😻.

Montag, 30. August 2021

Montag
30.08.2021

3 kleine Koala-Bärchen...

Liebe Tagebuchleser/innen

Am Samstag Mittag war es soweit, die drei kleinen Koalas trafen bei mir ein, dicht aneinander gekuschelt, mit weit geöffneten Augen lugten sie aus der Transportbox heraus, versuchten irgendwie zu verstehen, wo sie hier gelandet waren. Nebst den drei kleinen Miezchen türmte sich in der Box auch ein kleines braunes Häufchen auf, welches unter der Decke gut versteckt war, aber durch seinen intensiven Duft sich trotzdem verriet😽. Schnell haben wir die drei Koalas deshalb in den sauberen Käfig platziert, wo sich die drei, sichtlich erschöpft, sofort zu einem Knäuel vereint haben und die Äuglein immer schwerer wurden. Nach einer verdienten Mütze Schlaf habe ich dann die drei zum ersten Mal so richtig begrüssen können und zufrieden festgestellt, dass diese bereits bestens vertraut im Umgang mit Menschen sind und sich gerne anfassen lassen. 
Kevin ist der "Schwerste" in der Gruppe (satte 800g !) und präsentiert sich auch gerne als Chef. Ganz mutig geht er auf alles Neue zu und hat mich auch sofort als "Mami" akzeptiert😻. Der kleine Schnüggel liebt es, mich per Nasenstupser zu begrüssen - und ich liebe es genauso, von einem süssen Fellknäuel so liebevoll begrüsst zu werden. Im Spiel mit seinen beiden Geschwistern zeigt er sich sehr wendig und geschickt, ist aber trotzdem sehr rücksichtsvoll. 
Sein Bruder Kly ist ein gutes Stück kleiner als Kevin und wirkt auch sehr viel filigraner und zerbrechlicher. Motorisch scheint er mir noch etwas weniger weit zu sein als seine Geschwister, dafür ist er ein pfiffiges Kerlchen - hat er doch bei der Kugelbahn als erster kapiert, dass man den Ball mit Schwung in Richtung der Rille und nicht gegen aussen hin anschubsen muss. Vor allem mit seinem Brüderchen Kevin rauft er sich gerne und lässt sich auch nicht so schnell unterbuttern😸. In ihm steckt viel Energie und wenn ich ihn streichle, dann blicken mich seine beiden Kugel-Teddyaugen ganz liebevoll an, er dreht sich nach allen Seiten, wirft dabei seine Pfoten in die Luft und beginnt zu schnurren. Wem da das Herz nicht aufgeht...
Die dritte im Bunde ist die kleine, aufgeweckte Kimberly. Als einziges Mädchen in der Gruppe muss sie natürlich schon auf der Hut sein und sich behaupten - und genau das tut die kleine Bohne auch! Begeistert jagt sie mit ihren Brüdern durch die Wohnung, steckt ihr Köpfchen am Futterteller ganz keck vor und signalisiert ihren Geschwistern, dass sie schon weiss, wer sie ist😸. Kimberly lässt sich ebenfalls gerne kraulen, ist dabei aber stets etwas vorsichtig; im Vergleich zu ihren beiden Brüdern ist sie etwas weniger draufgängerisch, aber trotzdem sehr zugänglich und vor allem auch anhänglich. Heute Morgen hat sie mich mit einer ganz speziellen Klo-Technik überrascht - stand doch das süsse Mädel auf seinen beiden Hinterbeinchen wie ein Eichhörnchen und hat in dieser Position ihr Geschäftchen (das Grosse...) verrichtet - Zirkusreif! Ich freue mich auf  die kommenden Tag und Wochen mit diesen wundervollen Tieren, bis bald!
Eure Koalas