Tagebuch «Lino»

Freitag, 23. November 2018

Freitag
23.11.2018

Alle guten Dinge sind drei

Für mich gab es zwei Anfragen, nach der dritten erhielt ich nun endlich Besuch. Ich konnte das nette Paar ziemlich schnell um meine Pfote wickeln, zeigte mich von meiner kontaktfreudigen und sehr kuscheligen Seite.

Nun hiess es bald Abschiednehmen. Doch vorher stand noch einmal ein Tierarztbesuch an zur Kontrolle meiner Blutwerte. Das betagte mir überhaupt nicht, so beschwerte ich mich im Auto lautstark darüber aus. Die Tierärztin war sehr nett, streichelte mich viel, lobte mein schönes tiefrotes Fell. Dieses lasse ich ja auch immerhin gern kämmen. Die Blutabnahme selbst fand ich nicht toll. Aber es ging schnell vorbei. Das Ergebnis stand zum Glück schnell fest, die Werte sahen wirklich gut aus, so dass mein Auszug recht schnell feststand.

Die letzten Tage forderte ich weiterhin früh und abends meine Spielstunde ein. Am liebsten jage ich das Schnürli an einer Angel. Manchmal renne ich auch dem Ball hinterher. Da so viel Rennerei durstig macht, finde ich es super, wenn überall ein paar Näpfe mit Wasser für mich verteilt sind. Ich klaue auch gern den Blumen etwas davon.
Neue Dinge erkunde ich gern, z.B. einen Pappkarton oder ein neues Hundebett. Letzteres habe ich sofort in Beschlag genommen, es ist echt bequem. Ich hatte eine schöne Zeit in meiner Pflegestelle, freue mich aber auch auf mein neues Zuhause. Ich denke, dass ich sehr gut bewiesen habe, wie schnell ich mich gut einleben kann, habe tolle Manieren und bin ein überaus lieber, sanfter Kater, der aber genau weiss, was er will. Ja Spass auf meine Kosten verstehe ich auch.
Bis bald, euer Lino
 
 Lieber Lino
 
Wir hatten eine wundervolle Zeit mit dir. Es hat irre Spass gemacht dich kennen zu lernen. Du bist so gut erzogen und mit 8 Jahren so aktiv. Wir werden dich sehr vermissen.

In deinem neuen Zuhause wünschen wir dir alles, alles Liebe und ganz viel Freude. Du hast für immer einen festen Platz in unserem Herzen.
 
Deine Pflegeeltern😍

Kommentare

Freitag, 23. November 2018, 09:16 Uhr
elsbeth v ballmoos
So schöön, wieder mal eine tolle Erfolgsgeschichte. Allen vielen Dank und weiterhin nur das Beste. Tierfreundin vom Emmental

Mittwoch, 31. Oktober 2018

Mittwoch
31.10.2018

Gebrauchsanleitung für Lino

Hallo liebe Katzenfreunde,
 
 Mittlerweile wohnt der tolle rote Kater Lino vier Wochen bei uns. Seine anfängliches Verhalten war sehr schüchtern und zurückhaltend.
 


Doch nun hat er sich super eingelebt. Er frisst sehr gut sein Gesundheitsfutter und geht sauber auf`s WC. Lino findet zwei Toiletten gut, so sucht er sich immer eines aus für ein bestimmtes Geschäft.



Die Tierärztin war voller Lob für Lino, nur seine ehemaligen Blutbilder machten ihr etwas Sorgen. Deswegen darf er nächste Woche noch einmal zur Tierärztin, in der Hoffnung, dass sich die Werte, auf Grund des Futters, gebessert haben.



Tagsüber ist er sehr ruhig und schläft die meiste Zeit. Zur Dämmerung kommt er aus seiner Höhle heraus und fordert Spiel, Spass und Kuscheleinheiten.



Nun eine kurze Anleitung, wie ein Lino richtig auf den Arm genommen wird:
1. Lino schleicht um die Beine herum und möchte weder spielen noch fressen.
2. Mit einer Hand hebt man Lino vorsichtig hinter den Vorderbeinen an.
3. Mit der zweiten Hand greift man unter Linos Hinterpfoten und hebt ihn vorsichtig hoch.
4. Die linke Hand bildet ein Plateau, worauf er seine Hinterpfoten abstellen kann.
5. Seine Vorderpfoten dürfen anschliessend lässig über die eigene Schulter hängen
6. Die rechte Hand streichelt seinen Rücken.
7. Die linke Hand darf sich nicht bewegen.
8. So schaut das dann ungefähr aus:

         


9. Nun darf langsam spazieren gegangen werden mit Lino und liebe Dinge zu ihm gesagt werden.

Das klappt so ungefähr für zwei Minuten. Wenn Lino keinen Bock mehr hat, dann wird er unruhig.



Am Sonntag hatten wir ganz lieben Besuch von zwei Vereinsmitgliedern. Sie haben auch ihren Wuffi mitgebracht. Wieder einmal hat Lino uns in Staunen versetzt. Er hatte alles andere als Angst und den Wuffi von oben neugierig beobachtet.



Dann sind wir hinaus aus dem Katzenzimmer und kurz darauf kam Lino hinterher. Sie haben sich bis auf wenige Zentimeter kurz beschnuppert. Okay, der kleine Wuffi war nur geringfügig grösser als Lino, dennoch spannend zu beobachten.


Dem Wuffi zeige ich wie man richtig spielt 😎
Auch in meinem Alter bin ich noch flink und wendig

Als der Wuffi spielen wollte, war es Lino dann doch etwas suspekt und er ging in sein Zimmer. Er braucht demnach auf jeden Fall seine Ruheoasen und Schutzgebiete. Dann wird er sich ganz schnell einleben und bringt den Zweibeinern auch vollstes Vertrauen entgegen.



Ein toller, lieber Kater mit ordentlichen Manieren ist der Lino.

Donnerstag, 11. Oktober 2018

Donnerstag
11.10.2018

Charmant und mit Lebenserfahrung

Hallo liebe Katzenhausfreunde
 Ich bin der Neue hier und heisse Lino. Geboren bin ich vor 8 Jahren und somit schon ein recht stattlicher Kater.
 
Gut getarnt und doch alles im Blick - so hab' ich's gern!


Meine Dosenöffner im alten Zuhause wollten mich nicht mehr. Nachdem sich mein Tierarzt meiner Situation glücklicherweise angenommen hat, bin ich jetzt bei Josi und Sebastian in Engwilen untergekommen. Da bei mir Blasensteine festgestellt wurden, bekomme ich momentan noch Spezialfutter.


Ein richtiges Kletterparadies 😛

Dort habe ich mein eigenes Zimmer und wenn es mir zu stressig wird, kann ich mich dorthin zurückziehen. Dadurch konnte ich schnell Vertrauen fassen.



Am Abend komme ich gerne heraus und bekomme dann Spiel, Spass und Liebe. Bei lauten und schnellen Bewegungen, vor allem Staubsaugen und schreienden Kindern, bin ich extremst schreckhaft. Dann verkrieche ich mich in die hinterste Ecke. Sobald wieder Ruhe eingekehrt ist, liebe ich es zu kuscheln und zu schmusen. Aber vorsichtig, man sollte es mit mir nicht übertreiben.


Hängt das Regal zu tief oder der Kopf zu hoch?

Ein ruhiges, entspanntes Zuhause mit einfühlsamen, geduldigen Menschen wäre für mich das Beste. Ich bin gut erzogen; so weiss ich zum Beispiel, dass der Küchentisch für mich tabu ist. Ab und an lasse ich mich auch mal hochnehmen und lehne mich dann lässig über die Schulter.


 
Ich halte euch auf dem Laufenden, bis bald, euer Lino