Tagebuch «Little Wonders»

Die Mutterkatze wurde zusammen mit ihren vier Jungen im Oktober auf einem Bauernhof aufgelesen. Leider ist ein Kätzchen kurz darauf verstorben, weshalb nur drei der Kleinen in der Pflegestelle Catopia zu Kräften kommen können und gut betreut werden bis sie ein schönes Zuhause finden. Die Mutterkatze wurde nach der Kastration wieder an den Hof in die gewohnte Umgebung zurück gelassen. Die drei little wonders wurden bereits einem ersten Gesundheitscheck unterzogen und scheinen bis auf Kleinigkeiten soweit ok zu sein und müssen sich erst von dem Umzugsstress erholen und sich an das Beisammensein mit Menschen gewöhnen.

Dienstag, 1. Dezember 2020

Dienstag
01.12.2020

New Home

Die Fahrt haben alle drei gut überstanden und sich dabei ganz ruhig verhalten und sogar mit der Zeit interessiert raus geschaut. War nämlich ihre erste Autofahrt. Bagheera ist ein sehr neugieriges und zutrauliches Kätzchen, sie spielt unermüdlich und lernt sehr schnell. Die Unsicherheit vom Montag und das Fauchen wenn ein Mensch auf sie zugeht, hat sich gelegt. Immer häufiger übt sie auch das  Miauen in allen Tonlagen🎶. Sie scheint glücklich zu sein,🍀 
Auch Ferox und Momo geht es im neuen daheim soweit sehr gut. Sie haben beide gefressen, getrunken und waren auf Toilette. Nach einigen Stunden ist Ferox bereits dabei, das neue Zimmer zu erkunden und ist schon wieder ganz verspielt😸. Momo ist noch etwas vorsichtiger. Sie gewöhnen sich langsam ein: zunächst in einem separaten Zimmer, denn auf der anderen Seite der Tür erwartet sie ihr neuer grosser Onkel ganz neugierig, der Freddy - ein 4 Jahre alter Kater.  Als sie Freddy das erste Mal sehen, sind Momo und Ferox zunächst noch etwas eingeschüchtert, denn er ist im Vergleich zu ihnen wirklich gross😉. Aber schon nach ungefähr einer Stunde, haben sie miteinander gespielt und versuchen stets sich Onkel Freddy zu nähern. Freddy hingegen beobachtet im Moment noch, ist dabei gar nicht aggressiv, sondern nur etwas skeptisch und hält sie noch auf Abstand.
Wir wünschen allen drei Little Wonders das aller-, allerbeste und eine spannende Zeit in ihrem neuen wundervoll liebevollen und geborgenen zu Hause❤️. Heute dürften sie das allererste Mal Schnee zu Gesicht bekommen und werden in ihrem Leben noch vieles Neues entdecken dürfen😸. 

Freitag, 27. November 2020

Freitag
27.11.2020

Goodbye

Bagheera zieht bereits 5 Tage vor den anderen zwei in ihr neues zu Hause😻. Als die neue Besitzerin kommt mit der Transportbox, faucht sie erst mal richtig und zeigt dass ihr diese Boxen keine Freude machen. Sie hat den Abschied schon gespürt und hat sich den Tag vorher non-stop auf den Armen und dem Schoss der Pflegemami gelegt und wollte gar nicht mehr von der Seite weichen❤️. Viel intensiver als das sonst der Fall war. Doch wir nehmen uns Zeit, sodass sich alle erst einmal wieder anfreunden und nach einer kleinen Spielrunde sind alle müde und relaxt. Ferox traut sich sogar in die offene und kuschelig ausgelegte Box und schläft dort eine Runde 😉. Mit einem kleinen Abschiedsleckerli, das Bagheera in der Box bekommt, verabschiedet sich die Kleine aus Catopia und fährt in ihr neues liebenswertes, dauerhaftes zu Hause, wo sie später auch Ausgang haben wird😸. 
Ferox und Momo haben noch ein paar Tage, die sie hier in Catopia verbringen dürfen. Sie vermissen Bagheera direkt und rufen nach ihr und suchen sie. Und irgendwie ist der Appetit auch nicht mehr derselbe. Aber dafür werden sie mit viel Leckerlis und extra Streicheleinheiten verwöhnt 😸. Am Samstag ist es auch an der Zeit, dass die zwei in ihr neues zu Hause umziehen dürfen. Da sie die neue Besitzerin schon mehrmals gesehen haben, ist sie ihnen vertraut und auch der Umzug gestaltet sich relativ leicht. 
Sie lassen sich nun auch von der neuen Besitzerin absolut ohne Hemmungen minutenlang streicheln und kraulen😻. Auch hier verwenden wir wieder Leckerlis um sie in die Box zu geleiten, alles ist hervorragend und entspannt - bis der Deckel der Box zufällt. Plötzlich ändert sich die Stimmung der Kätzchen drastisch und sie fangen beide an zu fauchen und zu knurren und sind gar nicht erfreut. Um sie nicht länger als nötig dem Stress auszusetzen, fahren sie gleich los - ab ins neue Abenteuer und Ungewisse😸. 

Freitag, 20. November 2020

Freitag
20.11.2020

Erkundungs- und Kuschel-Zeit in Catopia

Liebe Katzenfreunde

Die Zeit verfliegt mit den kleinen Fellnasen wie im Flug. Es scheint sie sind erst eingezogen, doch schon sind sie mehrere Wochen hier. Sie erkunden millimetergenau und machen nun das gesamte Gebiet von Catopia zu ihrem eigenen Reich😸. Die Little Wonders bringen Freude und Leben in die Bude, können sich hervorragend selbst beschäftigen mit Spielzeugen und spielen regelmässig Fangen durch die ganze Wohnung. Sie vertrauen sich den Menschen kontinuierlich mehr und mehr an😸. Mit jedem Tag werden sie zutraulicher und verschmuster und haben das Sofa als Mittelpunkt ihres Königreichs in Beschlag genommen. Wenn man sich zu ihnen aufs Sofa gesellt, kommen sie noch näher und schmiegen sie sich an oder belagern gleich ganz die Pflegemami.
Sie versuchen sich alle drei in die Arme nebeneinander zu positionieren und möglichst nah zum Gesicht zu gelangen und geniessen die Streicheleinheiten und Geborgenheit in vollen Zügen😻. Leider passen alle drei mittlerweile nicht so gut nebeneinander, da sie schön gewachsen sind und einer gleitet aus Platzmangel immer runter und versucht dann wieder über die anderen zu klettern um sich eine noch bessere Position zu sichern. Das Spielchen geht lange so weiter, bis einer von ihnen aufgibt und sich nebendran anschmiegt und den anderen zwei die Poleposition gewährt😸. Bagheera ist die verschmusteste aller drei Kätzchen und kommt mehrmals am Tag zum kuscheln, unabhängig wo man sich befindet.
Auch läuft sie gerne der Pflegemami durch die ganze Wohnung nach und ist sehr gerne in menschlicher Gesellschaft. Hingegen Ferox und Momo mögen Streicheleinheiten nur, wenn sie selbst schon in der Ruhephase sind. Sogar bei Besuch sind alle drei relativ entspannt und laufen wie gewohnt in der Wohnung umher😸. Nur bis sie sich von Fremden streicheln lassen, dauert es noch eine Weile, aber wenn man die gleiche Person öfters sieht, gewinnen sie an vertrauen und lassen Nähe zu.

Dienstag, 3. November 2020

Dienstag
03.11.2020

Der geheimnisvolle Balkon

Liebe Katzenfreunde

Eine weitere Woche ist für die kleinen Fellnasen in Catopia bereits verstrichen. Ich lasse sie aber lieber selbst erzählen: “Ihr fragt euch sicherlich, was wir so den lieben langen Tag machen. Morgens früh, wenn wir aufwachen ist die Sonne meist schon aufgegangen und es wird hell um uns herum. So fangen wir an uns erst einmal zu räkeln und zu strecken und uns gegenseitig zu putzen😸. Es gibt jeweils eine kleine Kuscheleinheit zur Begrüssung am Morgen von der Pflegemami für einen tollen Start in den Tag😸. Das ist immer soooo schön und wir schnurren genüsslich dabei😻. Denn wir wissen danach folgt ein leckeres nahrhaftes Frühstück und dann dürfen wir raus. 
Attackeeeee! Hier kommen wir! Verstecke sich wer kann, denn wir fangen alles was uns unter die Pfoten kommt: Bälle, Mäuse, Kastanien😸. Wir besteigen rasant und in windeseile den Sesselthron und den Kratzbaum und spielen Wrestling miteinander. Nach einer intensiven Spielstunde im ganzen Zimmer, bei der wir unseren Kreislauf ordentlich in den Schwung bringen und dabei auf und ab springen und miteinander fangen spielen, müssen wir uns erst einmal auf dem ganz gemütlichen Sessel alle zusammen ausruhen😸. Das ist nämlich unser Lieblingsplatz. Er ist gross und so weich. Meist kuscheln wir uns alle drei dabei zusammen und dösen vor uns hin. Spielen, essen, schlafen und das ganze wieder von vorne - so macht das Leben Spass 😉 und ab und an, wenn wir gemütlich liegen, dann lassen wir uns auch gerne mal verwöhnen und streicheln (ausser Momo- sie mag das nicht so, lässt es aber manchmal über sich ergehen).
Aber der Alltag ist nicht nur Routine. Es gibt immer wieder Überraschungen. Wir haben diese Woche neue Spielzeuge bekommen und sind ganz verrückt nach den Spielzeugmäusen😸. Die sind in den verschiedensten Farben und manche rascheln so lustig, wenn man sie durch die Gegend wirbelt. Ein paar Mal durften wir nun auch ganz neue Gebiete entdecken. Denn hinter der Tür zu unserem Zimmer, in dem wir wohnen und durch die unsere Pflegemami immer kommt, sind erstaunlicherweise noch viele andere Räume und alle sehen anders aus😻. Jeder Raum ist anders eingerichtet. Man kann auf verschiedene Dinge hochspringen und dann von oben einen besseren Überblick haben oder sich hinter diesen Objekten durchquetschen.
Es ist sooo spannend dies alles zu beschnuppern und zu erkunden😸. Wir wollten gar nicht zurück in unser Kinderzimmer. Heute war Momo zum Beispiel in einem komischen Schrank, der bis zur Decke reicht - sie ist dort rein gesprungen und hat dort die ganzen Sachen inspiziert. Sie hat uns solch interessante Details später darüber berichtet.  Der Balkon sieht auch sehr verlockend aus - es duftet immer so frisch von dort, wenn die Türe dorthin kurz aufgeht und wir versuchen immer dort raus zu gehen - aber leider dürfen wir dort nicht hin😸. Warum eigentlich? Das Geheimnis werden wir auf jeden Fall noch lüften! Aber jetzt bin ich müde und werde erst einmal ein wenig schlafen. Ich erzähle ein anderes Mal weiter…” Bagheera & Ferox

Samstag, 24. Oktober 2020

Samstag
24.10.2020

Viele Veränderungen stehen an

Liebe Katzenfreunde

Der Oktober bringt viele Veränderungen mit sich. Nicht nur für uns Zweibeiner, die wir wieder aufgerufen werden mehr zu Hause zu bleiben und für uns die Normalität unseres gewohnten Alltags schon fast nur eine entfernte Erinnerung ist😉. Auch die Little Wonders müssen sich an neue Umstände und eine neue Umgebung gewöhnen. Ein kleiner Einblick in die Abenteuer von Bagheera, Ferox und Momo😸:  Die Tage seit der Ankunft waren recht anstrengend für die Little Wonders. Jeden Tag stand zunächst eine kleine Strapaze auf der Tagesordnung😸. Den Tierarztbesuch für das Chippen und die erste Impfung haben sie ganz, ganz tapfer überstanden. Gleich danach stand eine mehrtägige Entwürmungskur an um die Verdauung wieder in Norm zu bringen.
Fauchend warnen sie seit dem ersten Tag jeden, der zu nah an sie herantritt, doch dabei belassen sie es auch und verziehen sich schnell in das nächste Versteck. Sie sind zunächst recht zögerlich und Menschen gegenüber skeptisch, doch die Neugier überwiegt und sie trauen sich einer nach dem anderen das Zimmer zu erforschen, erklimmen Kratzbäume und tollen schon sehr bald miteinander herum😸. Sie lieben es sich gegenseitig zu ärgern und miteinander zu spielen und schätzen ihre Gesellschaft sehr, kuscheln miteinander und schlecken sich gegenseitig ab😻. Momo und Bagheera finden rasch Freude und Interesse an den Spielzeugen und können sich stundenlang damit beschäftigen oder auch nur einen Ball oder Kastanien durch den Raum zu jagen. 
Es ist so herrlich zuzusehen wie sie jeden Tag selbstbewusster werden und sich mehr und mehr zutrauen😻. Es geht mittlerweile allen blendend und Bagheera und Ferox lassen sich schon sogar streicheln und schnurren ganz genüsslich dabei, nur Momo ist hier noch etwas zögerlich und beobachtet lieber noch ein wenig und sucht öfters Halt und Zuflucht bei ihren Geschwistern😸.     
Alle drei der Little Wonders hatten bereits ersten Besuch und haben direkt alle Besucher begeistert, sich schnell an die neue Gesellschaft gewöhnt und auch mit Ihnen gespielt und sich somit ein Platz in einem neuen zu Hause gesichert😸. Sie bleiben noch bis ca. Mitte/Ende November in Catopia, wachsen noch etwas heran und geniessen bis dahin noch die Gesellschaft ihrer Geschwister bis sie dann bereit sind in ihr neues dauerhaftes zu Hause zu ziehen😸. Momo und Ferox ziehen erfreulicherweise zusammen um und dürfen sich einem älteren Vierbeiner anschliessen, der ihnen dann alles zeigt. Bagheera darf in ein grosses zu Hause mit Ausgang und dann schon bald frische Luft schnuppern und Gräsern, Fliegen und Heuschrecken hinterher jagen. Auch sie darf sich vermutlich auf einen etwa gleichaltrigen Spielgefährten freuen, mit dem sie die Tage geniessen darf😸.  

Mittwoch, 14. Oktober 2020

Mittwoch
14.10.2020

Geschichte der Gruppe Little Wonders

Die Mutterkatze wurde zusammen mit ihren vier Jungen im Oktober auf einem Bauernhof aufgelesen. Leider ist ein Kätzchen kurz darauf verstorben, weshalb nur drei der Kleinen in der Pflegestelle Catopia zu Kräften kommen können und gut betreut werden bis sie ein schönes Zuhause finden😸. Die Mutterkatze wurde nach der Kastration wieder an den Hof in die gewohnte Umgebung zurück gelassen😻.  Die drei Little Wonders wurden bereits einem ersten Gesundheitscheck unterzogen und scheinen bis auf Kleinigkeiten soweit ok zu sein und müssen sich erst von dem Umzugsstress erholen und sich an das Beisammensein mit Menschen gewöhnen😸.
Bagheera:
Eine Eleganz und Anmut strahlt die kleine Bagheera, die die grösste im Bunde der Little Wonders ist aus. Nicht nur ihrem ganz schwarzen Aussehen geschuldet erinnert sie an einen Panther, auch ihre Art durch und durch😻. Sie ist sehr neugierig, erkundet die Umgebung und bewegt sich dabei gekonnt und vorsichtig um alle Objekte herum und schleicht sich wie eine kleine Wildkatze an ihr Zielobjekt bei der Jagd an.  
Ferox: 
Er ist ein unerschrockener und intelligenter kleiner Kater, der seinen eigenen Kopf hat. Als erstes traut er sich und erkundet die Umgebung, verteidigt zu Beginn seine Schwestern vor dem Unbekannten und während diese schon Interesse am Spielen mit der Patenmami zeigen, schaut er lieber zu😸. Denn Menschen gegenüber ist er noch sehr skeptisch und beobachtet ganz aufmerksam jede Bewegung aus der Ferne, weiss jedoch schon, dass sie keine Bedrohung sind. Er spielt dennoch lieber mit seinen Schwestern und ist dabei sehr wild und ungestühm. Sein direkter Blick scheint dir in die Seele zu sehen und zeugt von grösster Intelligenz😻.
Momo:
Sie ist unser "kleiner Pfirsich" (japanische Bedeutung) - die kleinste im Bunde😸. Aber keineswegs eine halbe Portion. Sie verzaubert jeden - auf ihre eigene Art. Zunächst sehr vorsichtig und ihre Geschwister immitierend, traut sie sich am ehesten und als erste in Menschennähe. Ein mutiges, liebevolles, verspieltes Kätzchen😻.

Kommentare

So süss! Wie geht es den Augen der kleinen Ferox und Momo?
Lena , Montag, 19. Oktober 2020, 11:22 Uhr
Vielen Dank für die Nachfrage, Lena. Die Augen tränen zum Glück nicht mehr, die Entzündung scheint erfreulicherweise komplett abgeklungen zu sein und die Augen können sie nun gross aufmachen. Da sie sich nun auch selbst oder auch gegenseitig viel mehr putzen - was sooo goldig aussieht - haben sie einen besseren Durchblick 😉
Barbara Siegrist, Katzenhaus-Freunde