Tagebuch «M&M's»

Marley und Maleika wurden uns von einem Bauernhof übergeben, da der Bauer schon über 80zig ist wollte er keine Jungkatzen mehr auf seinem Hof. Die vier kleineren sind von unserem Partnerverein, welcher sie uns zur Vermittlung übergeben hat, damit wir den Süssen ein tolles Zuhause suchen.

Sonntag, 16. Januar 2022

Sonntag
16.01.2022

Tschüss Mino

Mino wurde am Mittwoch geimpft und dies hat er diesmal auch ohne Probleme verkraftet. Deshalb durfte er am Fr in sein neues Zuhause zügeln, wo er natürlich alles sofort am erkunden war. Er hat auch 3 tierische Mitbewohner mit denen er sich am anfreunden ist. Die erste Nacht wurde gut überstanden und er war so aktiv und verspielt wie eh und je 🤩

Milo hat nun keinen Spielgefährten mehr 😢 Die Katzen der Pflegestelle wollen nicht so recht etwas mit ihm zu tuen haben. Sie krummeln ihn zwar nicht mehr an, aber mehr ist leider auch nicht drin. Ich hoffe, dass er schnell ein passendes Zuhause findet.
Hier noch Fotos der Pflegestelle mit Mino 

Dienstag, 11. Januar 2022

Dienstag
11.01.2022

Neuigkeiten von den M&M‘s

Das neue Jahr hat ruhig angefangen. Silvester gab es bei uns kein Geböller deshalb auch keine ängstliche Katzen 🙂 Obwohl Mino sehr wahrscheinlich sowieso keine Angst gehabt hätte. Der furchtlose kleine Racker. Staubsauger findet er auch mega spannend im Gegensatz zu allen anderen, die ganz schnell das Weite suchen. Mit den neuen Mitbewohnern Hänsel und Gretel verstehen sich die beiden super. Mino ist nun endlich auf dem Weg der Besserung und wenn es so bleibt, wird er Ende der Woche ausziehen. Für Milo wird dies sehr schwer werden, weil er dann ganz alleine ist. Nur die Katzen der Pflegestelle sind noch da aber die wollen mit ihm nichts zu tuen haben 😢 Ich hoffe sehr, dass sich möglichst bald ganz liebe Menschen für ihn interessieren. Er ist ein ganz toller und spezieller Kater, den ich von Anfang an fest in mein Herz geschlossen habe. Wünsche ihm, dass er jemanden findet, der ihn als ein unentbehrliches Familienmitglied bei sich aufnimmt und auch sein komisch aussehendes Auge nichts ausmacht. 
Es gab ein neues Spielzeug, welches auch sofort getestet werden musste.
Natürlich musste auch Mino testen 🤗
Balu (Marley) und Baghira (Maleika) sind sich in ihrem neuen Zuhause noch am Eingewöhnen aber es geht jeden Tag besser.
Balu ist schon fleissig am mitarbeiten und nach getaner Arbeit am chillen 😎 Baghira macht grosse Fortschritte. Sie lässt es zu, dass ganz nah an ihr vorbei gegangen wird und spielt sehr gerne mit dem roten Punkt. Anfassen lässt sie sich nach wie vor nicht aber das wird bestimmt noch. Auch den anderen 2 Mädels aus der Gruppe geht es sehr gut. Malibu 🐈‍⬛ wurde in Kalea und Malou 🐈 in Kimba umbenannt. Die beiden spielen viel und haben schon viel Vertrauen gefasst. Kalea liebt es Spielzeug zu apportieren 🙂

Mittwoch, 29. Dezember 2021

Mittwoch
29.12.2021

Und schon wieder 2 weniger

Am So war es soweit und Marley und Maleika durften in ihr neues Zuhause zügeln. Es war eine Freude für die ganze Familie nur Maleika war dann doch nicht so begeistert und liess sich nur widerwillig in die Transportbox scheuchen. Sie heisst nun Baghira und wird dem lieben schwarzen Panther aus Dschungelbuch bestimmt alle Ehre machen. Marley hat den schönen Namen Balu erhalten, der auch hervorragend zu ihm passt. Nicht, wegen seiner Körpermasse sondern wegen seiner Gemütlichkeit 🐻
Einen vorwurfsvollen Blick habe ich beim Auszug geerntet…Mino hat sich auf seine Art verabschiedet…Die Pflegestelle freut sich riesig für die beiden, dass sie ein tolles Zuhause gefunden und zusammen bleiben können ❤️ Ich wünsche der ganzen Familie viel Freude mit den Stubentigern 🐈🐈‍⬛

Ansonsten gibt es nicht so viel zu berichten. Milo erholt sich immer mehr von seinen damaligen Anfällen und man merkt ihm nicht mehr an, dass er mal etwas hatte. Er spielt und schmust wieder wie vorher. Einzig sein linkes Auge sieht etwas komisch aus aber dies wird wahrscheinlich so bleiben. Probleme hat er keine damit.

Hier noch Fotos von der Pflegestelle
Ein kleines Maleur ist passiert aber die Putzkolonne ist schon da 😁

Freitag, 17. Dezember 2021

Freitag
17.12.2021

Das neueste in Kürze

Bei Marley wurde vor einiger Zeit das Galiciusvirus diagnostiziert und er wurd dagegen behandelt. Recht schnell war er wieder fit und konnte sogar letzte Woche die 2. Impfung erhalten 🙂 Auch Maleika ist nach wie vor fit und konnte geimpft werden. Leider sah es bei Mino und Milo nicht so toll aus. Mino hat immer noch mit geschwollenen Lymphknoten, röcheln und entzündetem Zahnfleisch zu kämpfen. Die Behandlung schlägt bislang nicht so gut an. Milo hatte auch geschwollene Lymphknoten und er hat Blut abgenommen bekommen um ein Blutbild zu erstellen. Dies ist wichtig um das weitere Vorgehen, wegen seinen damaligen Anfällen, festzulegen. Leider ist bei beiden nun die Erstimpfung verfallen und es muss nun wieder von neuem gestartet werden. Es gibt aber auch gute Neuigkeiten 🙂 Mino hatte am So Besuch und konnte, nach anfänglicher Scheu, von sich überzeugen 😻 Sobald er gesund ist, darf er zu einer lieben Frau und 3 tierischen Mitbewohnern zügeln. Marley bekommt morgen Besuch 👨‍👩‍👧 Daumen sind gedrückt ✊🏼✊🏼

Dienstag, 30. November 2021

Dienstag
30.11.2021

Es wird ruhiger bei den Mini-Monstern

Nachdem Malibu und Malou am So letzte Woche Besuch hatten, sind sie schon den Mo darauf ausgezogen. In ihrem Zuhause erwartete sie ein eigens für sie eingerichtetes Zimmer mit allem, was ein Katzenherz begehrt 🙃 
Beide haben schon angefangen Vertrauen zu fassen und neben spielen und fressen wird mittlerweile auch schon mal mit den Zweibeinern geschmust. Bei Malou‘s wunderschönen Zeichnung wurde ein eindeutiges Herz ♥️ entdeckt 🙂
Nach der Eingewöhnungszeit dürfen sie die Umgebung unsicher machen 😁

Die Pflegestelle ist überglücklich, dass die beiden in so kurzer Zeit ein so tolles Zuhause 🏡 gefunden haben. Viel Spass und Freude wünsche ich allen vieren miteinander 👩‍❤️‍👨🐈🐈‍⬛


Montag, 22. November 2021

Montag
22.11.2021

Da hilft auch kein Snickers!

Der kleine liebe Mino kann auch ganz anders. Wäre er ein Simons Cat würde er den Baseballschläger raus holen 🤪 Da er diese Möglichkeit aber nicht hat, bedient er sich seiner Krallen um darauf hinzudeuten, dass er Hunger hat. Dies fällt ihm hauptsächlich Nachts ein, wenn man schon friedlich am Schlummern ist. Plötzlich wird man von einem aufgedrehten jungen Kater geweckt, der alles andere als sanft vorgeht 😸 Sobald der Magen des kleinen Nimmersatt gefüllt ist, wird wieder friedlich gekuschelt und geschlafen 🛌 
Malibu und Malou hatten gestern Besuch und konnten trotz ihrer Schüchternen Art von sich überzeuge 😁 Der Auszug steht schon kurz bevor 🧳
Ansonsten hat sich nicht viel getan. Milo steht immer noch etwas neben sich und Marley hat seinen Schnupfen noch nicht ganz überwunden. Maleika ist immer noch scheu aber sie spielt mittlerweile in meiner Nähe 🙂

Freitag, 19. November 2021

Freitag
19.11.2021

In kürzester Zeit Chaos pur


Am Di, 2.11. sind alle 6 Kleinen bei mir eingezogen. Kater Milo hat ein verletztes Auge und benötigt noch Augensalbe. Ansonsten waren seine 3 Mitstreiter fit. Leider entwickelten Malou und Mino nach kürzester Zeit Schnupfen und bekamen Antibiotika. Malou ist auch schon wieder fit, Mino röchelt immer noch und wird 2mal am Tag inhaliert.
Marley und Maleika kamen von einem anderen Hof und waren noch nie in ihrem Leben beim TA. Das wurde am Mo, 08.11. erst einmal geändert. Geduldig liessen sie die Untersuchung über sich ergehen. Beide sind Leukose negativ getestet worden 👍🏼 Maleika ist auch sonst eine absolut gesunde Katze. Die 1. Impfung hat sie ohne Probleme weg gesteckt. Leider hat Marley nicht ganz so viel Glück gehabt. Bei ihm wurde ein Überbiss des Oberkiefers festgestellt und er wird die unteren Eckzähne bei der Kastra gezogen bekommen. Laut TÄ wird er keine Probleme mit den fehlenden Zähnen haben werden. Die Kastra selbst wird auch nicht einfach, da 1 Hoden noch im inneren verborgen ist und dieser natürlich auch entfernt werden muss 😐 Aber anscheinend reicht dieses Schicksal noch nicht aus. 2 Tage nach dem Tierarzt-Besuch bekam auch Marley Schnupfen. Dieser wurde so schlimm, dass Marley den ganzen Donnerstag nichts gefressen hat und lag, wo er lag. Er war auch ganz schwarz um die Schnauze. Also ab zum Notfall. Er hatte Fieber und bekam schlecht Luft. Nach einer Injektion ging es ihm schnell besser und kaum zurück hat er auch gleich gefressen. Leider hielt diese Freude nur kurz an. Freitags war leider das selbe Bild mit nichts fressen und Regungslosigkeit. Bis am Sa habe ich mir das angesehen aber auch die Medikamente änderten nichts an seinem Zustand. Also blieb nichts weiter übrig als ihn mit der Spritze und Babybrei zwangszufüttern. Dies zeigte Wirkung und spät Abends hat er dann wieder selbstständig gefuttert 🙂
Sa Mittag kam dann der nächste Schock. Milo hatte Epileptische Anfälle gepaart mit Krampfanfällen. Auf der Fahrt zum Notfall wurde es zusehends schlimmer. Natürlich wurde er sofort stationär aufgenommen. Tagelang war banges Warten angesagt, denn niemand wusste, ob er durchkommt. Aber der kleine Kämpfer hat es geschafft 🙏🏻 und durfte gestern Abend wieder zurück in die Pflegestelle und zu seinen Geschwisterchen. Diese haben ihn auch freudig begrüsst. Er ist noch wackelig auf den Beinen und bekommt jetzt eine ganze Zeitlang Tabletten gegen EPI-Anfälle. Leider wurde die Ursache noch nicht gefunden. Der gemachte FIP-Test war negativ und das Ergebnis der Toxoplasmose steht noch aus.
Leider ist Milo noch nicht wieder der alte. Er läuft sehr oft suchend und miauend durch das Zimmer und wirkt dabei sehr verwirrt. Wenn man ihn streichelt duckt er sich unter der Berührung weg. Hoffentlich findet er zu seinem ursprünglichen „ich“ zurück ✊🏼✊🏼 Am zahmsten von allen ist nach wie vor Mino und das wird mit Sicherheit auch so bleiben. Sein kleiner Motor läuft sofort an, wenn man ihn streichelt und auch fremdeln tut er nicht. 
Milo, Malibu und Marley sind mittlerweile auch ziemlich zahm. 
Malibu muss man oft sanft überraschen mit der Berührung, dann geniesst sie es sehr. Sieht sie die Hand auf sich zukommen, geht sie lieber auf Abstand. Marley ist ein sehr ruhiger und liebevoller Kater, der auch schon oft seinen Motor anwirft. Seine Krallen schärft er zwar, aber hat sie nie in Gebrauch. Er wäre gut in einem ruhigen Zuhause aufgehoben entweder alleine oder mit einer ebenso ruhigen und liebevollen Zweitkatzen. Ein Gspänli, was sich gerne in den Vordergrund stellt und sämtliche Aufmerksamkeit für sich fordert, wäre schlecht für Marley. Dann bekäme er nicht die Zuneigung, die er braucht. 

Malou zeigt mittlerweile auch erste Annäherungsversuche. Wenn sie futtert, darf man sie manchmal berühren und sie schaut einem immer öfters zu. Aber es wird noch einige Zeit dauern und Geduld erfordern, bis sie richtig zahm ist. 

Die hübsche Maleika spielt mittlerweile in der Nähe aber ansonsten ist sie noch sehr scheu.