Tagebuch «Mausis»

Die zwei Geschwister Lily und Lady sind von einer wilden Katzenmutter. Diese wurde vom Tierheim kastriert und die Kitten wurden uns zur Vermittlung übergeben. <br> <br> Lily hat Ataxie und wird ein Leben lang auf Hilfe angewiesen sein. Sie wird nur zusammen mit ihrer Schwester Lady platziert. <br> <br> Die drei Tricolor-Schwestern sind ebenfalls von einer wilden Mutter, welche noch eingefangen wird zur Kastration. Die Kleinen wurden uns zur Sozialisierung und Betreuung übergeben.

Sonntag, 17. Oktober 2021

Sonntag
17.10.2021

Guisi die Schnurrmaschine

Liebe Tagebuchleser/innen

Schon wieder war es eine ereignisvolle Woche. Die tricolore Schwestern sind positiv auf Calicivirus getestet worden. Medikamente mussten sie dagegen keine mehr nehmen, da sie ganz munter waren. Lange blieb auch dieser Frieden nicht 🙀. Auf einmal haben sie auch weniger Appetit und fingen an Gewicht zu verlieren 😿. Daisy, Gypsy und Lady begannen sich des Öfteren zu Erbrechen und auch der Durchfall wurde schlimmer. 
Wieder musste Pflegemami alle 5 Kitten mehrmals am Tag mit der Spritze zufüttern 🙀. Ein Glück ist Pflegemami mittlerweile Profi darin und der Prozess dauert dann nicht mehr so lange wie am Anfang 😽. Trotz Zufütterung nahmen die Kleinen nicht zu und erbrachen immer noch oft 😿. Auch wenn die Kätzchen wieder wild spielen, rennen und raufen, frassen sie nicht genug 😿. Kurz darauf haben wir herausgefunden, dass unsere Mausis auch noch Giardien haben 😿.
Und weiter geht es mit der Kätzchenreise 🙀. Nun musste die ganze Wohnung mit allem Drum und Dran entkeimt werden, die Näpfchen und Toiletten täglich gewechselt und gereinigt werden. Natürlich bekommen die Mausis auch hier wieder Medikamente 🤕.Zum Glück sind alle munter und fressen endlich wieder selbstständig 😽. Mittlerweile verstehen sich alle super und es ist herrlich ihnen beim Spielen zu zuschauen 😸. Alle machen Fortschritte und sind jetzt sehr ruhig im Arm. Sie schnurren jetzt auch alle, wenn man sie streichelt, vor allem wenn sie müde vom Spielen sind 😴.
Lily geht es schon viel besser! Das Gehen wird langsam besser, aber wir haben noch einen langen Weg vor uns. Jeden Tag machen wir kleine Gehübungen, um ihre Beinmuskulatur aufzubauen. Lily ist ein ganz schlaues Mädchen und wenn sie faul wird stützt sie sich gegen die Mauer 😼. Selbstständig fressen und auf Toilette gehen ist manchmal eine grosse Frustration für sie. Das Wackeln und Umkippen macht es ihr schwer ruhig zu fressen. 
Da hilft Pflegemami meistens nach und hält sie dabei fest ❤️. Es ist schön zu sehen wie viel Vertrauen Lily zum Pflegemami hat. Oft wenn Pflegemami nicht nachhilft, gibt sie nach einer Weile aus Frust und Anstrengung auf und frisst dann weniger 😿. Da es im Moment wichtig ist, dass sie sich genug ernährt und Gewicht aufnimmt, hält Pflegemami Lily immer wieder gerne fest, wenn sie Appetit hat ❤️. Leider muss Lily des Öfteren gewaschen werden. 
Durch ihr Wackeln rutscht sie aus und fällt oder tritt manchmal auf/in den Kot. 😿 Deswegen ist Pflegemami da und schnell ist Lily wieder sauber 😽. Sonst kann Lily ganz frech sein 😼. Sie weiss ganz genau was sie macht und will.😸 Sie teilt auch gerne ihre Meinung mit. Vor allem wenn sie wieder in den Käfig muss wird laut protestiert und am Gitter geklettert 😹. Beim Fressen teilt sie gar nicht gerne das Näpfchen und grummelt die anderen Kätzchen an, wenn sie es doch wagen ihr Futter anzufassen😼. Mittlerweile geniesst Lily sehr gestreichelt zu werden. ❤️ Dabei schnurrt sie laut und auch sonst, wenn sie sich sehr wohl fühlt teilt sie dies mit Schnurren mit. 
Die Daisy ist mittlerweile schon viel weniger scheu und ein richtiges Spielkind geworden. Bei fremden Personen ist sie anfänglich noch sehr ängstlich und versteckt sich gerne. Doch sobald sie sich sicher fühlt kommt sie heraus und spielt 😸. Sie ist sehr sanft und sehr lieb ❤️. Gypsy bekam schon ihren Besuch und darf, wenn sie wieder ganz gesund ist in ihr neues Zuhause mit Freilauf einziehen 😽. Wir freuen uns für sie so eine liebe Familie gefunden zu haben.❤️ Lady ist auch sehr verspielt und liebt es mit Wedeln zu spielen. Schmusen tut sie am liebsten mit ihren Artgenossen und dabei vergräbt sie gerne ihre Schnauze in das Fell der anderen 😽. Im Arm ist sie immer sehr entspannt und schnurrt auch gerne, wenn man sie lang genug streichelt 😽.
Und zu guter Letzt unsere Giusi😽, sie ist verschmust und eine Schnurrmaschine 😻. Sobald man sie auf den Arm nimmt oder streichelt, schnurrt sie schon los ❤️. Am Anfang kann sie noch scheu sein und versteckt sich, aber dies lässt schnell nach. Sie kommt auch gerne von sich aus zu einem 😸. Giusi hat sonst fast immer guten Appetit 😽. Das freut Pflegemami sehr 😸. Hoffen wir, dass die Giardien bald bekämpft sind und die Mausis ganz gesund werden!

Dienstag, 5. Oktober 2021

Dienstag
05.10.2021

Einzug der Mausis

Liebe Tagebuchleser/innen

Der Einzug der Mausis erfolgte in 2 Schritten und war sehr turbulent 🙀. Zuerst zogen die beiden Schwestern Lady und Lily ein. Dieses Geschwisterpärchen war am Anfang sehr scheu und verliessen am ersten Tag kaum ihre Box. 
Am ersten Abend lernten sie den Federwedel kennen und konnten ihm trotz ihrer Zögerlichkeit nicht widerstehen😸.

Am folgenden Tag begannen sie die Wohnung zu erkundigen😸. Lily ist wegen ihrer gesundheitlichen Bedingung sehr wacklig auf den Beinen, doch das hielt sie nicht davon ab sich die Gegend genauer anzuschauen😸.


Am nächsten Tag ging es zum Tierarzt. Die Lady ist gesund und hat ihre Impfung tapfer überstanden. Lily bekam einen Bluttest gemacht, um herauszufinden was die Ursache für ihrer Ataxie wäre. Dabei hat sie sehr gemiaut 😿. 

Die Lady konnte dies nicht mithören und trotz ihrer Angst ist sie immer wieder aus der Box gekrochen, um nach ihrer Schwester zu schauen.❤️ Die Resultate des Bluttests deuteten auf keine Unauffälligkeiten, so dass Organschäden ausgeschlossen werden konnten und wir befürchteten, dass es ein neurologisches Problem ist.
Mit dem Füttern war das nicht so einfach. Pflegemami musste noch herausfinden was sie gerne fressen. Es stellt sich heraus, dass sie hauptsächlich nur Fisch, Kalb, Rind und Milch fressen😸. Lily frisst leider noch immer nicht selbstständig und muss regelmässig mit der Spritze gefüttert werden. Nach einigen Tagen kamen die nächsten Kitten an, Gypsy,
Giusi und Daisy. Diese Schwestern sind voller Energie und haben einen sehr grossen Appetit verglichen mit Lady und Lily😸. Am Anfang waren Lady und Lily sehr skeptisch ihnen gegenüber. Lady stellte sich immer vor Lily, um sie zu beschützen. 
Beim sich Kennenlernen wurde auch das eine oder andere Mal gefaucht und gegrummelt. Nach einem Tag begann Lady neugieriger zu werden und versuchte mit ihnen zu spielen. In der Zwischenzeit verschlechterte sich leider Lilys Zustand und beim Zufüttern wehrte sie sich sehr und spuckte das meiste wieder raus 😿.
Ihr Zustand war leider so schlecht, dass sie für 2 Tage Infusionen bekommen müsste. Nach diesen 2 Tagen war Lily kaum wiederzuerkennen. Sie hatte wieder Energie und das wichtigste einen grossen Appetit! 😸 Noch musste sie zusätzlich zugefüttert werden, da sie noch ein gutes Stück zunehmen muss 😽. 
Da hat Lily auch zum ersten Mal bei Pflegemami geschnurrt als sie nach dem Zufüttern den Bauch massiert bekam 😻. Pflegemami hat schon befürchtet Lily würde sie nicht mögen nach all dem gezwungenem Zufüttern 😓. Mittlerweile frisst sie eigenständig und beim Zufüttern ist sie sehr kooperativ und scheint es richtig zu geniessen.
Lady ist zwar gesund und munter, muss jedoch auch ab und zu mal zugefüttert werden, weil sie nicht genug frisst 😿. Ein Glück ist sie relativ brav im Arm und wehrt sich nicht zu sehr 😽.
Nach einigen Tagen haben sich die Kitten kennengelernt und jetzt spielen und schlafen sie miteinander 😻. Besonders gut verstehen sich mittlerweile Daisy und Lady 😽. Leider blieb es nicht lange so friedlich und die neuen Kätzchen wurden krank 😿. Gypsy fing an ihre linke Vorderpfote nicht mehr zu benutzen und sofort ging es mit ihr zum Tierarzt. Wir befürchteten eine Infektion, die vielleicht beim Spielen entstanden ist. 
Am gleichen Abend fing auch Giusi an zu hinken 😿. Am nächsten Tag ging es mit den 3 Geschwistern zur Kontrolle zum Tierarzt. Alle 3 haben Fieber und nun befürchteten wir, dass sie sich einen Virus eingefangen haben. Sie wurden träge und fingen an weniger zu fressen. Nun musste Pflegemami 5 Kätzchen zufüttern und regelmässig Antibiotika, Augensalben, Tropfen und noch Kaupastillen verabreichen 🙀.

Für eine Woche ging es täglich zum Tierarzt! Pflegemami fühlte sich wie eine Stammkundin dort 😹, jedoch ist sie ganz froh, wenn sie nicht mehr so oft mit den Kleinen dahin muss 😜.Die Kleinen hatten sich gerade mal kennengelernt und müssen jetzt wieder getrennt gehalten werden 😿. Gypsy und Giusi waren für die nächsten 2 Tage ziemlich angeschlagen. 
Daisy hingegen ist endlich ein wenig aufgeblüht und fing an zu spielen. Anfangs versteckte sie sich nur oder schlief im Schmusekorb. ❤️ Ein Glück zeigte sich die Wirkung der Medikamente schnell und die 3 Geschwister sind wieder munter 😸.
Lily bekam mittlerweile auch eine Computertomographie vom Schädel gemacht und hier wurde bestätigt wie schon am Anfang geahnt, dass Lily eine Fehlbildung des Kleinhirns hat und dies der Grund ist für ihre hochgradige Ataxie. Leider ist dies nicht heilbar. Wir wünschen uns für sie ein Zuhause, welches schon Erfahrungen mit "Problem"- Kätzchen hat.
Sie darf keinen Freigang haben, aber ein abgesicherter Balkon oder Garten wäre schön😻. Sie wird nur zusammen mit ihrer Schwester Lady vermittelt. Schön wäre es natürlich, wenn noch ein drittes Kätzchen mit adoptiert wird und Lady somit einen zusätzlichen Spielkameraden hat 😽.