Tagebuch «Pfüpfis»

Diese Kitten stammen von einem Bauernhof wo unser tolles Kastrationsteam 21 Katzen einfangen und kastrieren konnte. Alle erwachsenen Samtpfoten durften auf dem Hof bleiben und die Kitten wurden uns zur Vermittlung anvertraut.

Dienstag, 17. Januar 2023

Dienstag
17.01.2023

Besuch für Luca

Hallo liebe Tagebuchleser

Nun bin ich ganz alleine von der Gruppe Pfüpfis. 
Bekomme aber nächste Woche Besuch und wenn ich Glück habe darf ich vielleicht mit Ash ausziehen, der sieht fast gleich aus wie ich.

Drückt mir fest die Daumen.

Miau
Euer Luca

Mittwoch, 28. Dezember 2022

Mittwoch
28.12.2022

Erste News von Lola

Liebe Tagebuchleser/innen

Sie ist sehr aufgeweckt. sie spielt und schnurrt sogar.🥰 auch essen tut sie. 
Liebe Grüsse

Dienstag, 13. Dezember 2022

Dienstag
13.12.2022

Lou das kleine Schiltzohr

Liebe Tagebuchleser

Also was sich Pflegemama wieder erlaubt hat, unglaublich. Das müssen wir euch erzählen. Sie erzählt uns ja immer, dass sie arbeiten geht. Aber wir denken ja, sie schwindelt. Sie sieht immer so erholt aus, wenn sie so lange weg war. Letzt hin ist sie nach Hause gekommen und hat sicher 5 min lange nicht gemerkt, dass unsere Futternäpfe leer waren. Wohl gemerkt, Nass- und Trockenfutter. Was ein Drama, wir haben es fast nicht überlebt. Und sie hat unseren Radau einfach ignoriert. Aber wir sind ja nicht so, daher werden wir ihr wohl eines Tages verzeihen. Sie ist auch lernfähig. Sie hat etwa herausgefunden, wie sie Lola und Luca auseinanderhalten kann, ohne immer unter das Schwänzchen zu schauen. Lola ist viel dunkler mit den roten Streifen, dass hat sich in den letzten Wochen entwickelt.
Lou ist das kleine Schlitzohr und sehr gesprächig. Sie plaudert gerne mit dem Pflegemama und gibt ihr Antwort. Sie  liebe es, dem Bällchen hinterherzujagen. Sie badet meine Pfoten immer noch gerne im Wasser, aber es ist schon besser geworden. Lou mag sehr gerne Trockenfutter und wenn Nassfutter, dann zieht sie Fisch vor. Zorro istdie Ruhe selbst. Er legt sich gemütlich in der Mitte des Weges vom Pflegemama, schaue ihr zu oder lassen mich mit dem Swiffer durch die Wohnung wischt. Ausser, die Pflegemama wirft das Bällchen durch die Wohnung, dann kann ich ganz schön herumflitzen. Und ich passe immer noch in einen Schuhkarton.
Lola hat leider der Schnupfen erwischt und sie muss viel niesen . Leider muss die Pflegemama sie immer noch  mit Medikamenten versorgen, sodass sie sich vor ihr versteckt und sie es im Moment nicht so cool findet. Auch die  Spielversuchen  vom  der Pflegemutter steht sie noch skeptisch gegenüber.Lola benötige unbedingt 2 Klos, da sie wohl meine Klogänge strikte trennt. Luca ist immer noch  ein Gremlin-Kitten. Auch er  findet die Pflegemama noch nicht so cool und versteckt sich gerne. Ist ja auch nicht lustig immer mit dieser Augensalbe. Aber wenn die Pflegemama spielen will, dann lässt er sich doch manchmal locken.
Zola hat Besuch bekommen und hat sich von ihrer besten Seite gezeigt. Nämlich sie hat die ganze Zeit gechillt auf dem Arm gehängt, als ob sie die neuen Eltern schon seit Ewigkeiten kennt. Diese waren natürlich schnell von ihr überzeugt. Heute waren wir alle beim Tierarzt zum Check und Impfen. Und wie letztes Mal waren wir sehr vorbildlich und haben nicht mal mit der Wimper gezuckt bei der Impfung. Der Tierarzt hatte grosse Freude an uns. Jetzt müssen wir uns aber etwas ausruhen, nach der Impfung sind wir sehr müde.

Montag, 28. November 2022

Montag
28.11.2022

Einzug der Pfüpfis

Hallo liebe Tagebuchleser

Wir sind die Pfüpis, die seit ca. 1 Woche bei Pflegemama wohnen. Doch bevor wir einziehen konnten, mussten wir erst mal zum Tierarzt. Und dort wurden uns allen mal kräftig die Ohren gewaschen. War ja gruselig, was dort drin war. Nach der Wäsche haben wir ganz witzig ausgesehen mit unsern nassen Köpfen. Die Pflegemama fand es witzig. Wir sind da nicht so sicher. Aber wir waren sehr brav und artig, sogar der Tierarzt hatte grosse Freude an uns. Leider hat uns eine Augenentzündung erwischt. Als wir dann alle endlich zu Hause waren, haben wir erst mal mehrere Stunden geschlafen, war ja auch alles anstrengend. Stellen wir uns mal einzeln vor:
Zorro: Ich bin der grösste im Bunde und ein ganz lieber Kerl. Ich lasse mich streicheln, herumtragen und bin Meister im Schnurren. Wenn Pflegemama mich dann ausführlich krault, dann nehme ich gerne  mit meinen Pfoten ihre Finger und verteile nette Liebesbisse. Zudem jage ich sehr gerne Bällchen durch die Wohnung oder trage sie herum.
Lou: Ich bin eine quirlige Katzendame. Ich foppe die Pflegemama gerne, indem ich warte, bis sie kommt und dann wegrenne. Aber ich habe keine Angst vor ihr, sondern bin meistens in Spiellaune. Auch ich lasse mich hochnehmen, bekraulen und streicheln. Zudem bin ich auch eine kleine Plaudertasche. Offensichtlich bade ich meine Pfoten sehr gerne im Wassernapf, was die Pflegemama nicht sehr witzig findet. Vielleicht wäre für mich ein Trinkbrunnen sinnvoll.
Zola; Ich bin die kleinste und feinste im Bunde, habe es aber faustdick hinter den Öhrchen und spiele für mein Leben gerne. Ich bin sehr freundlich, lasse mich gut hochnehmen und werde auch gerne gekuschelt. Irgendwann reicht es dann aber auch und ich raufe lieber wieder mit meinen Geschwistern.
Luca; Ich bin noch nicht so der grosse Menschenfreund. Ist ja auch kein Wunder, ständig steht Pflegemama da und möchte diese blöde Augensalbe auftragen. Da kann man schon mal schlechte Laune bekommen. Dann musste ich auch nochmals zum Tierarzt zur Kontrolle und da habe ich so grimmig geschaut und die Ohre auf die Seite gelegt, dass sogar die Tierärztin gefragt hat, ob ich heute schlechte Laune habe. Ich lasse mich hochnehmen, so cool finde ich es aber noch nicht.
Lola ;Ich bin die kleine, ganz rote Dame. Auch mir sind die Hände der Pflegemama nicht immer geheuer. Leider hat mich als letzte die Augenentzündung erwischt und auch ich komme nicht um die Augesalbe herum. Das macht es natürlich auch nicht besser. Aber die Pflegemama ist überzeugt, dass ich und auch Luca die Vorteile der Menschen noch lieben lernen werden. So, jetzt müssen wir uns wieder unseren Bällchen widmen. Bis zum nächsten Mal

Die Pfüpfis.