Tagebuch «Rock'n'Roll »

Diese 3 Kitten kommen von einem Bauernhof wir vor 2 Jahren alle Katzen kastriert haben. Leider tauchen dort immer wieder fremde Katzen auf und bringen ihre Kitten dort zur Welt. Die Bäuerin hat uns erneut um Hilfe gebeten und wir haben nun erneut alle Katzen kastriert die sich dort wieder niedergelassen haben. Die Kitten haben wir mitgenommen und werden nun schöne Zuhause suchen.

Montag, 19. Oktober 2020

Montag
19.10.2020

Rock around the clock

Liebe Katzenfreunde
 
Diese Woche durften unsere drei felligen Rock ‘n’ Roller die Phase des «Jailhouse Rock» hinter sich lassen😸. Soll heissen, die Türen des Käfigs wurden weit geöffnet und das ganze Zimmer zur Katzenzone erklärt😻! Jelly schritt mutig voran und erkundete, neugierig wie sie ist, die Weiten des Katzenzimmers. Jacky ging das Ganze ein wenig vorsichtiger an, machte es sich nach wenigen Minuten auf dem (für die zierliche Jacky doch seeehhr grossen Bett) bequem und bewegte sich keinen Millimeter mehr😼.
Und Charlie? Ach ja Charlie verschlief die ganze Aufregung😸. Seit sich aber alle drei pudelwohl fühlen in der neuen Umgebung, lautet da Motto «Rock around the clock», sowohl für die Vierbeiner, als auch die Zweibeiner. Es werden fleissig Bälle gejagt, Federn zerrupft und Stoffmäuse erlegt😻. Mit ein wenig Bestechung klappt auch das Streicheln schon ganz gut…bis zu den ultimativen Schmusekätzchen fehlt aber noch ein Stück.

Freitag, 16. Oktober 2020

Freitag
16.10.2020

Einzug der Zappelbande (Rock ’n‘ Roll)

Liebe Tagebuchleser
Kaum waren alle Vierbeiner ausgezogen, standen schon die nächsten vor der Tür und wurden natürlich mit offenen Armen empfangen. Die zwei roten Tigerli und das Schildpattmädchen waren sichtlich froh, sich endlich mit vollem Magen in ein weiches Bettchen kuscheln zu können😸.  Kurz nach ihrer Ankunft ging’s dann auch schon zum Tierarzt: Kennt ihr dieses Spiel „Twister“, bei dem man sich in alle möglichen Richtungen verrenken und verbiegen muss? In etwa so verlief der erste Tierarztbesuch mit den Dreien😄. Alle hantierten mit Impfungsspritzen, Anti-Floh-Tröpfchen und Wurmtabletten herum und behielten nur mit Mühe den Überblick.
Das Jelly und Charlie beinahe identisch aussehen und sich auch extra so präsentierten, dass man sie unmöglich auseinanderhalten konnte, verbesserte die Situation nicht. Die liebe Tierärztin kümmerte sich, trotz lautstarkem Protest seitens der Kätzchen, mit einer Engelsgeduld um unsere Zappelbande😸. Zum Glück haben die Drei das Schlimmste nun hinter sich und können sich endlich richtig einleben im Safe Haven. Die neue Truppe heisst zwar „Rock ’n‘ Roll“, mag aber bis jetzt noch nicht wirklich das Tanzbein schwingen...dafür klappt Fauchen und Schnurren im Takt schon super. Für die Fellnasen ist jetzt in den kommenden Tagen reines Wohlfühlprogramm angesagt, bis sie wieder fit und munter sind😻! Dann heisst es nämlich: Come on let‘s twist again...
Charlie
Rot, hellere Zeichnung, länglicheres Gesicht, männlich Charlie ist eigenständiger als seine beiden Geschwister. Er kuschelt sich zwar auch gerne mit den Anderen ins Körbchen, doch «gefährlichen» Situationen begegnet er selbstbewusst auch allein😉. Er ist noch sehr skeptisch gegenüber Menschen und wenn man ihm zu nahekommt, kann er auch mal fauchen. Er ist aber nicht auf Konfrontation aus und verzieht sich lieber in ein ruhiges Eckchen. Ich bin zuversichtlich, dass er seine Angst vor Menschen bald überwinden kann😻.  
Jelly 
Rot, dunklere Zeichnung, rundlicheres Gesicht, weiblich. Sie  ist eine entspannte Kätzin, der einem meistens aus kugelrunden Augen verschlafen anblinzelt😻. Sie ist schon relativ aufgeschlossen gegenüber Menschen, faucht selten und lässt sich auch schon ein wenig streicheln. Die Streicheleinheiten kann sie noch nicht so ganz geniessen, im Gegensatz zu den Kuschelstunden mit ihren Geschwistern😸. Nach einer guten Mahlzeit, eingekuschelt in weiche Decken mit einem Geschwisterchen an seiner Seite, lässt sie auch mal ein wohliges Schnurren hören😸. Es wäre toll, wenn Jelly zusammen mit einem ihrer beiden Geschwister ein neues Zuhause finden würde, da sie bei ihnen Halt und Sicherheit sucht.
Jacky 
Schildpatt, weiblich. Sie ist die dünnste und filigranste der aus der Gruppe «Rock ‘n’ Roll». Sie isst aber wie eine Weltmeisterin und kann ihr Defizit sicher bald kompensieren😸. Auch sie kann schon laut und selbstsicher Fauchen und wendet dies auch an, wenn man ihr zu nahekommt. Bleibt man auf Abstand wird man von ihr hoch interessiert beäugt😸. Ich bin sicher, sie wird früher oder später zum Schluss kommen, dass wir Zweibeiner gar nicht so gefährlich sind.