Tagebuch «Santas Kitten»

Die drei Kitten kommen von einem lieben Bauern, welcher seine Tierärztin um Hilfe gebeten hatte. Er hat zu viele Katzen und hat uns die drei Kitten abgegeben, damit wir ihnen ein tolles Zuhause suchen. Wir dürfen alle erwachsenen Katzen beim ihm kastrieren. Er bringt seine Katzen auch selbst zum Tierarzt und wir übernehmen die Kastrationskosten. Wir danken herzlich der Tierärztin, welche uns hier hilft und alles organisiert hat.

Freitag, 7. Januar 2022

Freitag
07.01.2022

Gute Neuigkeiten zum Neuen Jahr

Happy New Year!

Den drei geht es hervorragend. Sie spielen, putzen sich gegenseitig, entdecken und lernen jeden Tag etwas Neues.
Sie sind relativ menschenbezogen und holen sich immer öfter auch ihre Streicheleinheiten ab. Alle drei erhielten am Wochenende Besuch und sind reserviert. Sie dürfen ab ca. 20.Januar aus- respektive einziehen. Am 17.1.22 erhalten sie einen erneuten Checkup bei der Tierärztin und werden das zweite Mal geimpft. Noël zieht nach Basel. Dort kommt er zu einer jungen Siam-Dame. Stella und Nieve ziehen gemeinsam nach Zollikofen😸.

Noël
Seine Lieblingsbeschäftigung in dieser Woche war es, auf dem Sofa immer wieder Runden um die Menschen herum zu drehen und sich dann irgendwo auf den Rücken zu werfen und den Menschen so Krauleinheiten für den Bauch zu ergattern😻. Funktioniert natürlich fantastisch. Vor allem, wenn dazu noch laut geschnurrt und liebevoll gemaunzt wird.
Nieve
Sie war richtig amüsant. Eines Nachts um ca. 1Uhr früh hörte man ein jammerndes Miauen aus dem Kittenzimmer. Nieve sass auf einem Spielzeug und verlangte Aufmerksamkeit und Liebe. Diese bekam sie natürlich. Sie begann sofort zu schnurren und schlief dann auf dem Pflegemami ein. Dieses hat sich dann für ca. eine Stunde nicht mehr getraut aufzustehen. Nieve hat ja so schnüsig ausgesehen beim Schlafen😸.
Stella
Sie wird etwas wilder und hat ein neues Lieblingsspiel entdeckt. Sie liebt es zur Zeit Dinge die sich bewegen anzugreifen. Nichts bleibt verschont. Weder Pullover, noch Füsse, noch Finger. Letztere werden dann aber nach vollführtem Angriff liebevoll abgeleckt. Vermutlich als Wiedergutmachung. Wer weiss.

Montag, 27. Dezember 2021

Montag
27.12.2021

Von Schneeflöckchen, Weihnachtswunder, Funkelsternchen und Engeln.

Liebe Tagebuchleser/innen

Die süssen drei sind am 22.Dezember in die Pflegestelle eingezogen. Sie sind sehr ruhig und etwas zerknautscht. Sie waren anscheinend sehr schmutzig, eingefangen worden und vom Tierarzt direkt mal etwas geputzt. Es stellte sich heraus, dass sie alle Ohrenentzündungen haben. Die Ohren werden täglich mehrmals behandelt und gereinigt. Mittlerweile sieht das ganze schon sehr gut aus, mit den Ohren.
Alle drei lassen sich problemlos hochheben und es ist ihnen sogar ein Schnurren zu entlocken. Sie sind neugierig und spielen auch schon, ausserdem sind sie alle relativ kommunikativ. Passend zum Ende des Jahres und zu den Festtagen kamen die drei süssen Kitten hereingeschneit. Süss wie Wiehnachtsguetzli, lieb und knuffig wie ein Weihnachtsgeschenk. Die können nur vom Samichlous kommen. Der Herr, der sie abgegeben hat, hatte ebenfalls einen Namen, der zur Jahreszeit und zur Saison passt. 
Noël: Ein wunderschöner, heller Tigerjunge. Der Kater der Gruppe ist ein aufgewecktes Kerlchen und er liebt es immer wieder Kontakt zu suchen bei den Menschen. Er liebt es, sich immer wieder aufs Neue vor den Menschen auf den Rücken zu werfen.
Nieve: Ein Tigermädchen mit vielen weissen (Schnee-)fleckchen. Ist die mutigste und zutraulichste der drei Schätzchen. Sie mag es gestreichelt zu werden und beginnt sogar beim unangenehmen Ohrenreinigen an zu schnurren. Sie ist sehr kommunikativ und möchte sich immer mitteilen. Ob im Käfig oder beim Spielen und Wohnzimmer erkunden.
Stella: Ein rotes, sanft getigertes (Strahle) Kittenmädchen. Ist ein besonderer Schatz. Es ist trotz roter Fellfarbe ein Mädchen und sie liebt es zu spielen oder auf einem Streicheleinheiten zu geniessen. Sie ist auch noch eher ruhig.