Tagebuch «Sarabi's Kitten»

Sarabi wurde uns von Privat übergeben, sie hatte auf einem Campingplatz unter einem Tisch ihr Kitten geboren. Da es draussen sehr kalt war und zu gefährlich für die Katzenfamilie wurden wir um Hilfe angefragt. Sarabi ist noch beim STMZ ausgeschrieben. <br> <br> Ihre Kitten werden hier vorgestellt wenn sie 4 Wochen alt sind, bis dahin sollen sie als Familie ihre Ruhe haben und es werden auch noch keine Anfragen entgegengenommen da wir jetzt noch nicht sagen können was für Charaktere hier heranwachsen.

Sonntag, 2. Mai 2021

Sonntag
02.05.2021

Die Meisterdiebin und Ihre Kleinen

Liebe Tagebuchleser/innen
 
«As you go through life, you'll see - There is so much that we - Don't understand - And the only thing we know - Is our pride, deep inside - We are one - We are one, you and I - We are like the earth and sky One family under the sun - All the wisdom to lead - All the courage that you need - You will find when you see - We are one»
 
Mittlerweile habe ich die ganze Wohnung in Anspruch genommen und liebe es mit der Pflegemama auf dem Sofa zu kuscheln, also, solange ich will, natürlich😸. Mein Mut wächst stetig und ab uns zu zeige ich was für ein Schlitzohr ich bin. Dann ist kein Essen in der Küche oder auf dem Tisch vor mir sicher, geschickt schleiche ich mich rauf und schnell ist das Brot verschwunden😸. 
Meine Pflegemama gibt sich ja wirklich Mühe mir diese Flausen auszutreiben, aber ich bin einfach zu schnell. Lustig fand ich es vor allem, als ich, während sie einen Vortrag per Zoom halten musst, das Butterpapier klaute😸. Die Zuhörer hatten sicher mehr Freude zuzuschauen, wie sie sich das Butterpapier wieder zurückholt als den langweiligen Vortrag an zuhören. 
Das mein Napf immer gut gefüllt ist mit Feucht- und Trockenfutter interessiert mich dabei ganz und gar nicht. Geklautes Fressen ist einfach besser und eine Meisterdiebin muss ja im Training bleiben😸. Das haben auch meine Kitten schon bemerken, wenn ich versuche ihnen das Kittenfutter zu klauen, upps😉. Sonst bin ich eine tolle Mama versprochen.  
Ab und an geht es dann zurück in den Kindergarten zu meinen Mädels, bevor die die ganze Hütte umräumen.😸 Nach einer Spieleinheit heisst es putzen und fressen, die haben meist einen Riesenhunger, wenn sie wach sind. Danach gehen die Kleinen meist wieder schlafen und wir kuscheln noch ein wenig😸. 
Mittlerweile sind auch schon die Milchzähne zu sehen, und die Pflegemama bietet den Kleinen fleissig Futter an. Rafiki ist dafür sofort zu begeistern, während die anderen noch ein wenig zaghaft sind und meine Milch bevorzugen😸. Doch die Pflegemama gibt nicht auf und bietet ihnen regelmässig Feuchtfutter an, ich hab absolut nichts dagegen, denn alles was übrigbleibt darf ich dann essen, Jackpot😻. 
Die Kleinen sind mittlerweile sehr aktiv und spielen miteinander und mit den kleinen Strick-Büsis. Auch das Klettern wird langsam entdeckt, ob sie wohl bald ausbrechen werden😸? Zur Freude von mir und der Pflegemama haben alle das Katzen-Klo mittlerweile kapiert, obwohl sie es mehr wie ein Sandkasten behandeln. Spielen, schlafen und aufs WC gehen, alles Mögliche machen sie darin, naja zumindest fressen sie die Einstreu nicht mehr. 
Rafiki hat mittlerweile die 650g Marke geknackt. Hat vielleicht damit zu tun das sie sich immer die beste Zitze sichert😸, ganz egal ob da schon jemand am Trinken ist. Madam weiss was sie will und auch wie sie es kriegt, da haben Nala und Zazu auch mal das Nachsehen. Aber keine Sorge, ich sorge dafür das auch die Kleineren genügen Milch kriegen, das ist schliesslich mein Job als Mama😻.
Nächste Woche wird es dann Actionreich bei uns😸. Unsere Pflegemama muss für eine Woche in die Berge. Dann werden unsere Nachbaren und eine Freundin der Pflegemama unsere Pflege übernehmen, mal schauen was für Flausen uns da noch in den Sinn kommen😸. Wir hören uns wieder, wenn die Pflegemama wieder zuhause ist. Bis bald, eure Sarabi 

Mittwoch, 21. April 2021

Mittwoch
21.04.2021

Katzenklo und die Welt erkunden

Liebe Tagebuchleser 
 
«From the day we arrive on the planet - And blinking, step into the sun - There's more to be seen than can ever be seen - More to do than can ever be done -  It's the wheel of fortune - It's the leap of faith - It's the band of hope - Till we find our place - On the path unwinding - In the circle, the circle of life😻»
 
Mittlerweile bin ich schon ganz Heimisch hier auf der Pflegestelle. Am Morgen heisst es erstmal Futter und ein frisches Katzenklo für mich und Wiegetermin für die Kleinen😸. Danach schlagen sich die Kleinen die Bäuche voll und wir schlafen noch einmal eine Runde, während die Pflegemama sich vor den PC setzt. Die Kleinen haben die Augen und Ohren mittlerweile offen und werden immer aktiver und entdecken ihre Umwelt😸.  Da brauche ich auch mal eine kleinen Pause. Dabei darf ich immer öfters den Kindergarten verlassen und die Wohnung entdecken. Da hat es sogar Fenster mit Ausblick, interessant was da so los ist. 
Am liebsten streiche ich dann der Pflegemama um die Beine, lasse mich streicheln oder Schlafe eine Runde in aller Ruhe😻. Mein Lieblingsplatz ist direkt neben dem Bürostuhl meiner Pflegemamma, dann kann die nicht mehr so einfach davon laufen und im Bücherregal kann ich mich wunderbar verstecken😸. Auch habe ich meine Stimme gefunden und reklamiere auch mal wenn ich ein wenig Aufmerksamkeit möchte oder die Pflegemama zu lange schläft. Action gibt’s hier nicht oft, ausser die Pflegemamma werkelt in der Küche und stellt den Ofen an, das passt mir nicht so wirklich. Sonst haben wir es hier ganz entspannt. Zum Putzen wurden wir kurzerhand ins Badezimmer gepackt, ein paar nervenaufreibende Minuten später durften wir dann zurück in unser frischen, sauberen Laufstall😸.  
 
Unsere Pflegemama wollte den Kleinen das Katzenklo vorstellen und obwohl sich alle mutig hineingewagt haben, ist das Funktionskonzept noch nicht ganz angekommen, Rafiki wollte den Katzensand lieber essen😉. Naja, das Projekt verschieben wir vielleicht besser auf Später. Mittlerweile verstehe ich Menschen besser und geniesse die Streicheleinheiten, aber ab und zu schlägt doch noch meine Unsicherheit durch und dann gibt’s auch mal meine Krallen zu spüren. Ausserhalb des Laufstall, ohne meine Babys bin ich aber viel entspannter und zeige was für eine tolle Katze ich bin, mit ein paar Leckerli lasse ich mich sogar aufs Sofa locken😻. 
Heute war die Grossmutter meine Pflegemama zu besuch, auch ich habe ein paar Streicheleinheiten abgestaubt😸. Vor allem Zazu und Nala haben den warmen Schoss und die Streicheleinheiten genossen und sind tief und fest eingeschlafen. Rafiki und Simba geben lieber Vollgas und erkunden alles und jeden. Die beiden sind auch schon richtig feist und streiten sich auch schon mal um die beste Zitze oder rangeln miteinander😸. Am Abend müssen die Kleinen erneut dann auf die Waage und die Pflegemama räumt den Katzensand wieder zusammen den ich ausgegraben habe, Upps Sorry.  Dann heisst es Lichter löschen und gute Nacht bis morgen, eure Sarabi.

Mittwoch, 14. April 2021

Mittwoch
14.04.2021

Einzug von Sarabis Kitten

Liebe Tagebuchleser 
 
«Hakuna Matata! - What a wonderful phrase -  Hakuna Matata! - Ain't no passing craze 
- It means no worries - For the rest of your days - It's our problem-free philosophy - Hakuna Matata!» 
 
Nach dem Action der letzten Tage ist das mein neues Lebensmotto😸. Gerade noch musste ich die kalten Nächte draussen verbringen, meine Kitten auf die Weltbringen und mich ums Futter sorgen. Jetzt hier in der Pflegestelle lebe ich das Luxusleben, mein Futternapf ist immer gefühlt, mein Katzenklo sauber und wir haben eine tolle warme Höhle zum Kuscheln. Auch wenn ich den Menschen noch nicht ganz über den Weg traue, ist unsere Pflegemama ganz okay😸. Ab und zu muss ich sie doch noch kurz Anfauchen, v.a wenn sie meine Kleinen wägen möchte, man kann ja nicht vorsichtig genug sein. Ach so, ich habe euch meine Kleinen noch gar nicht vorgestellt😉. Tschuldigung das hole ich natürlich sofort nach. 
Meine kleinen Mädels, ja ihr habt richtig gelesen wir sind eine reiner Weiber Haushalt, machen sich grossartig😸. Da ich um sie gekämpft habe wie eine Löwin tragen wir alle Namen aus dem Film König der Löwen. Ich als Mama trage natürlich den Namen Sarabi, der Name von Simba’s Mama😻. Sarabi ist eine sehr warmherzige und weise Löwin, jedoch auch sehr stolz, aufrecht und gerecht. So kümmert sie sich liebevoll um ihren Kinder, also der perfekte Name für mich, oder? 
Bei meinen Babys haben wir die laute Rafiki, die aktuell frisst, trinkt oder reklamiert😸. Die verfressene Nala die schon 20% an Gewicht zugelegt hat, und das an einem einzigen Tag😸. Die kleine Zazu, die hellste und zarteste der Vier 😽und Simba meine kleine Kriegerin😻. Natürlich werden wir auch Pumbaa nie vergesse, auch wenn er leider nicht mehr bei uns ist, aber immer in unseren Herzen😢. 
Aktuell bin ich fleissig dran die Kleinen zu Versorgen und zu Tränken, gemäss Pflegemama mache ich das grandios😸. Da geniesse ich zwischendurch auch ein paar Streicheleinheiten und Goodies😻. Ich hab auch schon was gegen meine Würmer und Parasiten bekommen, da fühlt man sich direkt viel wöhler. Meine Höhle verlasse ich nur selten, um zu fressen oder aufs WC zu gehen. Aber ich freue mich, sobald ich mehr Mut gefasst habe und meine Kleinen ein wenig älter sind, alles zu entdecken und zu geniessen😉. 
 
Hakuna Matata, Bis bald, eure Sarabi