Tagebuch «Schneebölla»

Snowball und Snowflake wurden bei einer Tierfreundin abgegeben weil ihre Mutter verschwunden ist und der Besitzer sie nicht alleine lassen wollte. Da die Tierfreundin grad selbst keinen Platz hat, hat sie uns gebeten die Kleinen in eine Pflegestelle aufzunehmen. Die Beiden hängen sehr aneinander und werden nur zusammen platziert. <br> <br> 12.10.2019 <br> Chili und Pepper wurden uns von einer Privatperson übergeben, die selber keinen Platz gefunden hat für die Kleinen. Wir wurden angefragt ob wir sie übernehmen könnten und ihnen ein schönes Zuhause suchen würden. Da sie gleich alt sind wie Schnowball und Snowflake, haben wir uns entschieden die 4 Kitten zusammen zu führen in derselben Pflegestelle. <br> Chili und Pepper werden nur zusammen vermittelt.

Sonntag, 6. Oktober 2019

Sonntag
06.10.2019

Aufregender Tierarztbesuch

Liebe Tagebuchleser

Der Winter kommt langsam, aber bei Pflegemama ist er stürmisch gekommen in Form von 2 kleinen flauschigen Schneebällen. Schon als sie uns bei Susi abgeholt hat, konnte sie uns lautstark hören. Transportbox ist scheisse, punkt. Aber wir 2 kleinen Federgewichte haben sofort ihr Herz erobert😻. Leider haben wir etwas gemüffelt und mussten erst mal durch einen Catwash, was wir aber offensichtlich gar nicht so schlimm fanden. Danach waren wir recht kao und nach ordentlichem Fressen haben wir uns ausgeruht. Am nächsten Morgen half alles nichts, wir mussten zum Tierarzt. Leukosetest und erst Untersuchung. Wir waren absolut lieb und sind beim Leukosetest fast eingeschlafen. 😸 Aber dann, ja dann gab es einen kleinen Verband ums Bein. Oje, Snowball konnte nur noch auf 3 Beinen laufen, an das vierte nicht zu denken, konnte nicht belastet werden. Was ihn aber nicht davon abgehalten hat, in der Box weiter rum zu nörgeln. Dann kam meine Schwester dran, alle waren gespannt. Auch sie, kein Mucks beim Blut abnehmen. Kleine Binde ums Bein. Bumm, Pfote umgeknickt, Snowflake fällt auf die Nase. Sie ist dann mit geknickter Pfote rumgehampelt. Leider hat es die Pflegemama nicht auf Video, aber alle mussten herzlich lachen. Der Tierarzt war ganz zufrieden mit uns und wir durften wieder heim. Natürlich musste dort das Bein so lange geschüttelt werden, bis das blöde Binden-Ding entfernt wurde. Und siehe da, Spontanheilung. 😻 Wir sind 2 ganz liebenswerte Kitten, die am liebsten immer bei der Pflegemama wären. Fühlen wir uns vernachlässigt, rufen wir ganz laut nach ihr. Manchmal nimmt sie uns mit aufs Sofa, aber dort haben wir nur Flausen im Kopf, darum kann sie uns nur einzel nehmen im Moment. Aber bleiben nicht gerne alleine zurück und müssen dann ganz fest weinen. Denn Schnurrmotor haben wir schon gefunden und benützen diesen auch viel. Mit der Pflegemama sind wir ganz lieb, es gibt auch mal ein Küsschen auf die Nase oder eine Pfote ins, aber immer brav ohne Krallen. So, jetzt müssen wir mal dringend das Bäuchlein füllen😄
 
Bis zum nächsten mal, eure Schneebölla

Kommentare

Samstag, 12. Oktober 2019, 14:54 Uhr

Liebe Alexandra, liebe PS Schneebölle . 🥰 Ich möchte euch wieder erneut von ganzem Herzen Danken ,dass ihr die beiden auf genommen habt. Die 2 sind soooo süüüüs und total verspielt und so was von verschmust . Ich habe mich mit einem weinenden und einem lachenden Auge von den beiden getrennt,musste aber aus Zeit / platz gründen vernünftig sein .Aber bei Euch sind die 2 in besten Händen und werden top betreut und verwöhnt nach Strich und Faden und darum wusste ich ,wenn die beiden süssen " weg geben" ,dann nur zu euch Katzenhaus freunde. Herzlichen Dank für alle eure Führsorge und betreuung von den beiden Schneeböölis ❤ Ich wünsche der Ps viele schöne erlebnisse mit den beiden und ich garantiere tägliche Bauchschmerzen vor lachen , wegen den täglichen Streichen die den beiden einfallen 😂 Danke auf ein neues an Alexandra Testa und Susi Voser und ihr tolles Team . Den beiden zuckersüssen kätzchen wünsche ich ein absolutes Traum plätzli und einfach nur das aller beste . Alles liebe Erika,eidg.dip.Tierpflegerin

Erika