Tagebuch «The Boy Group»

Mittwoch, 20. Februar 2019

Mittwoch
20.02.2019

Janosch entwickelt sich gut

Janosch entwickelt sich gut und macht tolle Fortschritte. Er wird immer zutraulicher und nähert sich uns an. Inzwischen hat er das Spielen entdeckt und auch wählt er seine Schlafplätze langsam nicht mehr nur unter dem Sofa, sondern auch auf dem Sofa. 😊 Er bleibt liegen, wenn man sich ihm nähert und manchmal kann man ihn auch mal streicheln. Es ist noch immer so, dass er entscheidet, wann er Nähe möchte und wann nicht. Wenn er merkt, dass man ihn "einfangen" will (muss), versteckt er sich und faucht noch etwas. Aber er lässt es mittlerweile über sich ergehen und wehrt sich nicht mehr, wenn man ihn auf den Arm nimmt. 😊Die Liebe zu unserem Hund ist ungebrochen - er holt sich dort seine Streicheleinheiten und schmiegt sich richtiggehend an ihn. Er hat überhaupt keine Angst vor ihm und auch mit unseren Katzen versteht er sich sehr gut. Er hat einen zurückhaltenden Charakter, was ihm wohl auch bei Begegnungen mit anderen Tieren entgegen kommt. Janosch geht es gut, aber es wäre so toll, er würde endlich ein schönes Plätzchen finden, welches sein definitives Zuhause wird!

Mittwoch, 16. Januar 2019

Mittwoch
16.01.2019

Janosch - ein ganz spezieller Kater

Wie die Zeit vergeht! Die Brüder von Janosch haben schon seit Längerem ein neues Zuhause gefunden, so dass Janosch alleine zurück blieb. Jedoch hat er sich mit unseren Katzen und vor allem mit unserem Hund bestens angefreundet. So spielt er gerne mit den anderen Katzen und schmiegt sich an unseren Hund, dass dieser nicht mehr weiss wie ihm geschieht. 😊
Janosch hat grosse Fortschritte gemacht, ist neugierig und interessiert, aber auch noch scheu und beobachtet gerne aus der Distanz und in "Sicherheit".  So sitzt er unter dem Sofa und schaut hervor, aber oftmals kommt er dann noch nicht, solange jemand in der Nähe ist. Es gibt aber inzwischen auch viele Momente, wo er völlig auftaut und jegliche Angst verliert. So streicht er einem um die Beine und mag es gestreichelt zu werden. Aber er entscheidet, wann das ist und es kann gut sein, dass er sich dann auch wieder zurückzieht.
Ich denke, er wird ein zurückhaltender Kater bleiben, der etwas Zeit und Geduld braucht um Vertrauen zu fassen. Am besten man lässt ihn machen, bei uns hat sich gezeigt, dass er mit der Zeit von selber die Nähe zu suchen begann. 

Was er gar nicht mag, ist, wenn man ihn hervorholen muss, weil es z.B. zum Tierarzt geht oder so...uiuiu...da wird er dann wieder der kleine wilde Kerl, der faucht und die Krallen ausfährt. 😜

Janosch ist ein spezieller Kater - ruhig und zurückhaltend, aber auch verschmust und liebesbedürftig! Er mag einfach gerne seine Freiheiten und dass er entscheiden kann, wann er, was will!

Donnerstag, 8. November 2018

Donnerstag
08.11.2018

The Boy Group ist eingezogen!

Hallo zusammen

Vorletzte Woche machte ich mich auf den Weg nach Willisau um vier kleine Kater abzuholen. Sie lebten zusammen mit vielen anderen Katzen auf einem Bauernhof und suchen nun ein neues Zuhause. Die einen noch etwas schüchtern, die anderen schon zutraulich kamen sie bei uns an und erkundschafteten ihr Zimmer. Bailey zeigte sich von Anfang an relaxt und zutraulich und sucht immer die Nähe zu uns, Sky ist noch etwas zögerlich und lässt sich nicht so gerne streicheln, aber für Futter macht er fast alles! 😉Bei Milou weiss man nicht so genau woran man ist. Es kommt ein bisschen auf seine Stimmung an...aber grundsätzlich kann man ihn immer mit Spielen aus der Reserve locken und er wird immer zutraulicher. Nur Janosch ist noch etwas unser Sorgenkind..er versteckt sich am liebsten unter dem Sofa und mag es gar nicht, wenn man sich ihm nähert. Er faucht und fährt die Krallen aus. Hat man ihn aber dann auf dem Arm, wird er ruhig und lässt es über sich ergehen. Aber gefallen tut ihm das sicher noch nicht! Jedoch sehe ich ihn in den letzten Tagen öfters...da er nun doch unter dem Sofa hervorschaut, einfach aus sicherer Distanz. 😜 Aber da er nicht zu den Fressnäpfen kommt, wenn ich Futter gebe und die anderen gute Esser sind und nichts übrig lassen, muss er vorübergehend jeweils in eine Hundebox, wo er sein Futter hat, welches nur ihm vorbehalten ist. Daran hat er sich gut gewöhnt und versteckt sich auch nicht mehr in der Höhle, die ihm zur Verfügung steht, sondern legt sich lieber darauf! Ich bin zuversichtlich, dass die ganze Boy Group sich gut entwickelt und immer zutraulicher wird. Ich denke, für die vier wäre es wichtig, dass sie im neuen Zuhause nach draussen können. Denn sie haben den Sommer bereits draussen verbracht und kennen dieses Leben!