Tagebuch «Tigers & Blacks»

Wir wurden von einer Katzenfreundin um Hilfe angefragt. Sie ist schwer erkrankt und kann sich leider nicht mehr um ihre Lieblinge kümmern. Sie hatte ihre Katzen vor ein paar Jahren von uns adoptiert und so bat sie uns schweren Herzens um Hilfe, dass wir ihre vier Katzen bei uns aufnehmen. Wir würden uns wünschen, dass die vier Katzen zusammen vermittelt werden können, da sie ja immer zusammen waren und sich sehr gut miteinander verstehen. Sie waren bis anhin Wohnungskatzen mit Zugang auf eine grosse Terrasse. <br> <br> Sanuya und Juvi sind Geschwister und Kajo und Nabuco sind Geschwister. Alle vier kommen sehr gut miteinander aus. Juvi ist wie der grosse Bruder von allen und wirkt beruhigend auf die Kleineren.

Sonntag, 24. Oktober 2021

Sonntag
24.10.2021

Gut eingelebt

Liebe Tagebuchleser/innen

Sanuya hat sich gut eingewöhnt😸. Es gibt viele Streicheleinheiten, was ich ja liebe. Dan strecke ich alle Viere von mir und strecke den Bauch hin, das ist wunderschön und soooo entspannend.😸 Dann bin ich ausgeruht, wenn die anderen ihre Attacken haben, obwohl ich lieber zuschaue und nicht mitmische, die Herren können das unter sich machen.
Auch interessant ist es aus dem Fenster zu schauen, da läuft ja immer was, sei es eine Katze die uns interessiert anschaut, ein Hund der schon auch mal bellt, oder die Blätter die tanzen😸.

Auch Juvi hat sich eigentlich gut eingewöhnt. Ich pirsche gerne in der Wohnung herum um alles genau kennen zu lernen, oder sitze mit Sanuya auf dem Küchentisch und beobachte was draussen geschieht😸. Ich sitze oder besser gesagt liege auch gerne mal auf die Sofalehne, stelle meinen Motor an und lass mich kraulen, aber bitte nicht zu viel. Abends geht’s dann los. Sobald die Pflegemutter schlafen geht, lassen wir es krachen, wir spielen quer durch die Wohnung fangen, oder lassen die Spielmäuse tanzen😸.
Nabuco kann sich noch nicht tagsüber so entspannen. Aber wen ich hunger habe oder es langweilig wird zeige ich mich schon auch mal. Ich versuch dann auch einen oder zwei Schritte auf die Pflegemutter zuzugehen, aber ich bringe den ganzen Mut noch nicht auf😸. Aber da kommt ganz sicher bald auch noch. Immerhin traue ich mich ja schon zum Fressnapf auch wen jemand im zu Hause ist. Die Pflegmutter kann auch im gleichen Raum sein ohne dass ich gleich davonjage.
Kajo kann nicht Viel Neues erzählen. Ich habe aber ein neues Versteck. Ich liege jetzt unter dem Bett, da kommen die anderen Drei auch mal vorbei und sagen mir guten Tag😸. Gegen Abend habe ich mich auch schon auf die Futtersuche begeben, aber ich erschrecke mich immer noch wen da jemand sitzt. Wie die anderen schon sagten in der Nacht läuft was und wir haben alles für uns alleine.

Donnerstag, 14. Oktober 2021

Donnerstag
14.10.2021

der Umzug

Liebe Tagebuchleser/innen

Sanuya musste ja an ein neues Ort, was ein bisschen komisch war, da noch ein gewisser Mr. Midnigth da war, der nicht besonders erfreut war uns vier zu sehen😽. Aber er zog ja bald aus und wir hatten die Wohnung für uns. Für mich ist ein neues Zuhause nicht so ein Problem. Ich fasse schnell Vertrauen, Hauptsache da ist jemand der Streicheleinheiten verteilt😸. Ich erschrecke mich einfach wen meine Pflegemutter herumläuft, das sehe ich ein bisschen als Bedrohung aber ich beruhige mich dann auch schnell wieder.
Also dieser Umzug war für Juvi nicht besonders lustig. Ich versteckte mich dann mal unter der Bettdecke in der Hoffnung man findet mich nicht, aber jetzt nach einer Woche geht es😽. Meine Schwester traut sich ja auch also schleiche ich mich auch an und wir können uns wie früher gegenseitig putzen. Das wichtigste ist ja das mein Futternapf immer gefüllt ist😸. Sollte das nicht der Fall sein schleiche ich um die Beine der Pflegemutter und geniesse es schon gestreichelt zu werden. Dann ist aber auch wieder gut, der Napf wird ja dann auch wieder gefüllt.
Für Nabuco war dieser neue Ort ist einfach nur unheimlich😸. Ich bewundere Sanuya und Juvi wie die keine Angst haben, irgendwie würde ich auch gerne auf dem Sofa liegen und entspannen. Ich bin aber schon so weit, dass ich mich nicht nur verstecke, sondern von einer sicheren Position aus alles beobachte😉. Aber da brauche ich schon noch ein wenig Zeit.  
Von Kajo  gibt es nicht viel zu erzählen. Ich bin in einem sicheren Versteck. Was die anderen machen interessiert mich nicht besonders😽. Man sagt ja wir seien Nachtaktiv, also gehe ich nachts auf die Pirsch und erkunde alles. Aber am Tag geh ich lieber in mein Versteck zurück, ausser die Pflegemutter ist nicht zu Hause. Vielleicht kann ich die nächste Woche auch mehr erzählen😸.

Sonntag, 3. Oktober 2021

Sonntag
03.10.2021

Grosse Unterstützer und eine kalte Katzennase

Liebe Tagebuchleser

Wir versuchen unser bestes, um die Pflegemama zu unterstützen, ja tun wir. Letzthin hat sie ihren iPod zu Hause vergessen und sich tierisch  aufgeregt, weil sie es hasst im ÖV ohne ihre Ohrstöpsel. Wir haben uns etwas überlegt, um ihr zu helfen. Dummerweise hat sie den  IPod mal auf dem Tisch liegen lassen😽 und den haben wir uns geschnappt  und das Kopfhörerkabel "katzenmännisch" in 2 Teile zerbissen😸. 
Und jetzt  muss sie sich nicht mehr aufregen, wenn sie den iPod vergisst, sie kann  die Kopfhörer separat mitnehmen. Gut, oder?? 😹😹😹 Und dann konnten wir ihr auch noch dabei helfen, als sie sich unbedingt  ein 1/2 Poulet kaufen musste, aber nicht alles essen konnte. 
Mit grosser Freude haben wir die Reste des weissen Fleisches bekommen und vertilgt. Wir helfen ihr auch mit dem Wäschekorb. Wir gehen runter in die  Waschküche, waschen die Wäsche, trocknen sie und bügeln sie😽. Ah nein,  das macht ja die Pflegemama. Wir legen uns auf den Wäschekorb, damit ja  nichts rausfällt oder wir graben darin rum😸. 
Genauso lieben wir Karton Surfing😻. Wenn die grosse Kartonkiste gefüllt ist, für die Entsorgung kann  man ganz herrlich darin verschwinden und natürlich das eine oder andere  Teil daraus klauen. Ihr seht, wir sind Multitalente 😅,
Da Sanuya immer mal wieder Fellbällchen erbricht, hat die Pflegemama  begonnen damit, sie zu bürsten. Und klein Madame liebt das. So sehr, dass sie sich theatralisch auf den Rücken wirf und alle  4 Pfoten von  sich streckt😸. 
Und als die Pflegemama dann aufgehört hat, hat sie sich  gedacht, stupsen wir sie mal an. Leider war das T-Shirt nicht ganz unten  und die kalte Katzennase hat prompt die Taille der Pflegemama getroffen  und die ist vor Schreck fast vom Sofa gefallen🙀. So, jetzt müssen wir uns aber etwas erholen von der vielen Schreiberei,  damit wir für die nächsten Abenteuer gerüstet sind.

Mittwoch, 15. September 2021

Mittwoch
15.09.2021

Männerrunde

Hallo liebe Tagebuchleser.


Die Tage gehen ins Land und wir geniessen die späten Sommertage und lassen uns die Sonne auf das Fell scheinen😸. Ich, Yuvi, habe mein neues Hobby ausgebaut und habe mich mitten in den Weg legen zu meinem die "Pflegemama anstarren" hinzugefügt. Und sobald es raschelt in Küche bin ich zur Stelle, man kann ja nie wissen und wenn anstarren nicht hilft, dann vielleicht um die Beine Streichen?? Ich bin immer noch chronisch "verhungert", die Pflegemama findet es ganz süss, wenn sie meinen Blick sieht😉. 


Mein Spezialfutter fresse ich ohne Probleme, nur Trockenfutter, das Nassfutter habe ich bislang nicht gefressen, resp. nur die Sosse abgeleckt. Ich trinke gerne viel aus der grossen Schale und auch mein Liquidsnack nehme ich verdünnt mit Wasser gut auf😸. So stellt die Pflegemama sicher, dass meine Harnwege gut "gespült" werden und diese Steine hoffentlich nicht mehr kommen. Die Pflegemama findet, ich bin ein grosser Teddybär. Zwar nicht der grösste Schmuser, aber ich scheine zu wissen, dass Menschen gerne Katzen kuscheln, also bin ich da ganz geduldig😸. Ansonsten verbringe ich den Tag damit, meiner Schwester auf die Nerven zu gehen. Manchmal haben wir auch eine kleine Rauferei, aber ihr müsst ja nicht glauben, dass ich diese gewinne. Madame weiss sich schon zu wehren und öfters liege ich dann unter ihr. Wenn irgendwer unserer Truppe miaut, in der Wohnung schaue ich sofort nach dem Rechten😸.



Meine 2 Jungs Kumpel sind auch manchmal ziemlich frech. Kajo traut sich immer mehr😻. Wenn er bei der Pflegemama an der Hand schnüffeln kann, dann lässt er sich ganz fest am Kopf und Hals kraulen und streicheln. Dann wackelt er ganz verzückt mit dem Hintern und dem Schwanz. Auch Leckerlis werden im Sturm von der Hand genommen und die Hand in Windeseile vom Liqidesnack "gereinigt"😸. Kajo ist eigentlich sehr neugierig, letzthin hat Pflegemama die Schlafzimmertüre nur ganz zu gezogen und nicht richtig geschlossen und plötzlich war Kajo weg. Einfach Türe auf und hereinspaziert. Auch bewegt er sich jetzt selbstverständlich in der Wohnung, wenn Pflegemama zu Hause ist😻.



Nabuco ist immer noch der zurückgezogenste. Am wohlsten fühlt er sich zu Oberst😸. Aber auch er läuft mittlerweile am Tage herum, aber immer mit schön Abstand. Manchmal denk die Pflegemama, er veräppelt sie. Wenn sie herumläuft, rennt er in heller Aufregung weg, aber ohne sich zu verkriechen. Wenn sie ihm dann den Rücken zudreht, nimmt er ihre Verfolgung auf. Auch er "wäscht" sehr gerne den Handrücken mit Liquidsnack und mampft seine Snackwürstli aus der Hand. Manchmal darf die Pflegemama ihn auch streicheln😸. Aber vielleicht ist er einfach auch kein grosser Schmusekater??




Und was macht unser Girly Sanuya? Nichts, sie hat heute mal Sendepause und überlässt den Jungs das schreiben😸. Wir 4 sind trotz unserer Anzahl sehr pflegeleicht. Wir tragen nicht viel Katzensand umher, und machen keine grosse Unordnung. Katzenklos mit Hauben sind ideal für uns. Auch haben wir keine Freude daran, Dinge absichtlich runterzuwerfen. Wir miauen sehr wenig, hauptsächlich dann, wenn wir unsere "5 Schwachsinnsminuten" haben und auch in der Nacht sind wir ruhig😽. Wir klauen nichts vom Tisch oder aus der Küche und auch, wenn Futter oder Leckerlis gibt, gibts kein Gezicke. Jeder bekommt seinen Teil und ist damit zufrieden. 

Die Futterspender klappen hervorragend für uns. Jeder weiss, wo sein Plätzchen ist und es gibt kein Neid😸. Yuvi würde sonst im Nu alle Näpfe leeren, aber die anderen 3 sind Häppchenfresser über den ganzen Tag. Wir hoffen, dass wir bald ein Plätzchen zusammen finden und einer grossen Wohnung, wo wir unseren geliebten Balkon geniessen können. Auch wenn wir nicht alle die grössten Schmuser sind bislang und Zeit brauchen um zu Vertrauen, sind wir doch eine coole Truppe und möchten neue Herzen erobern😻.

Montag, 30. August 2021

Montag
30.08.2021

Pflegemamas Fetisch

Liebe Tagebuchleser/innen

Ihr fragt euch jetzt sicher welcher das ist. Nein, es ist nicht das sie unser Klo sauber macht oder unsere Näpfe wäscht.
Es sind meine, Sanuya, Pfötchen. Ich lege mich ja sehr gerne mal zur Pflegemama aufs Sofa, fordere meine Liebeleien ein, wasche ihre Hand und schlafe bei ihr. Ja  und genau diese Zeit nutzt sie immer voll aus😸. 
Dann wird mit meinen Pfoten gespielt, meine Krallen bestaunt, auf den Zehen herumgedrückt und gekitzelt zwischen den Zehen😸. Ich bin aber so eine liebe Katze, ich lasse die Pflegemama alles machen. Nur manchmal, wenn es kitzelt zieh ich die Pfote weg. Hauptsache ich bekomme meine Streicheleinheiten, dann bin ich glücklich😻. 
Mein Bruder Yuvi verbringt auch gerade ruhige Tage, er liegt am liebsten auf der Fenstermatte, wo er sich die Sonne aufs Fell scheinen lassen kann😸. Sein neustes Hobby ist die Pflegemama anzustarren, wenn sie in die Küche geht. Vielleicht gibts ja was zu futtern???? Letzthin war die Pflegemama so gemein und hat ein paar Leckerlis in einen alten Bel Paese Karton gefüllt und er musste tatsächlich arbeiten dafür😻. 
Aber nachhinein paar Minuten hatte er alles rausgefischt. Meine 2 Katzenkumpels machen auch Fortschritte. Kajo läuft schon sehr mutig in der Wohnung rum, wenn die Pflegemama zu Hause ist und geht sogar an den Napf, auch wenn sie nah nebenan noch die anderen auffüllt. Und natürlich kann er auch einem Leckerli aus der Hand nicht widerstehen😸.
Nabuco ist immer mehr auf dem Boden, wenn die Pflegemama im Schlafzimmer ist. Dann überrascht sie ihn nämlich, wenn sie nochmals rauskommt. Manchmal kommt er dann recht nahe, aber der letzte Funke Mut fehlt noch😉. Dann flüchtet er um die Ecke, bis die Pflegemama auch um die Ecke ist. 
Dann nimmt er die Verfolgung auf und muss doch schauen, wo sie ist. Manchmal bekommt die Pflegemama dann doch etwas Verfolgungswahn 😅😅. Wenn er auf seinem sicheren Kratzbaum ist, riecht er auch gerne an Pflegemamas Hand, nimmt ein Leckerli oder lässt sich etwas streicheln. Bis zum nächsten Mal

Dienstag, 10. August 2021

Dienstag
10.08.2021

Von einer täglichen Morgenroutine und Kartonkonfetti

Liebe Tagebuchleser/innen

Eigentlich ist die letzten Tage nicht viel passiert. Sanuya begrüsst  jeden Morgen die Pflegemama, wenn diese aufsteht und sich "versucht" für  die Arbeit fertig zu machen😸. Das sind dann ihre 5 Minuten extra  Kuscheln, aber so startet es sich doch gleich viel besser in den Tag😸.
Sie hat auch damit begonnen, die Finger der Pflegemama zu "waschen". Yuvi und Kajo machen mit Vorliebe Kartonkonfetti. Die beiden lieben ihre  Kratz pappe und desto mehr sie diese brauchen, desto mehr zerbröselt diese und die die Pflegemama darf Karton zusammen wischen😸. 
Und was treibt Nabuco? Er sitzt immer noch am liebsten auf dem  Deckenspanner zu Oberst😸. Dort lässt er sich auch streicheln und die  Ohren sind nicht mehr immer auf halbmast und auch Leckerlis werden aus  der Hand gefressen. Und letzthin am Morgen hat er die Pflegemama zu Tode erschreckt. 
Sie  wollte gerade los zur Arbeit, da stand er mitten im Wohnzimmer und hat  die Pflegemama angeschaut, einfach so. Dort ist er auch geblieben, bis  die Pflegemama aufstehen musste, das war ihm dann so weit unten doch  nicht ganz geheuer 😅

Freitag, 30. Juli 2021

Freitag
30.07.2021

Die Stofftasche

Liebe Tagebuchleser/innen

Spieglein, Spieglein an der Wand, wer hat die meiste Energie im Land? Es ist ganz sicher (nicht) die Pflegemama 😅 Sondern ich, Sanuya. Und das manchmal endlos. Letzthin hat die Pflegemama eine Stofftasche liegen lassen, was ich sehr interessant fand. Dann hat sie diese auch noch mit Mäusen und raschel Zeugs gefüllt und on top mit Catnip eingesprüht😸. Uiuiui, war das ein Spass. Ich bin mit allem durch die Wohnung gebrettert und hatte einen riesen Spass. Und manchmal renn ich wie von der Biene gestochen durch die Wohnung, sodass sogar Yuvi mit einem Blick schaut, der sagt, "Jesses, was macht sie schon wieder? 😅
Wenn wir beide in dieser Laune sind, dann reden wir auch miteinander, meistens gurrend. Die Pflegemama wundert sich immer und möchte natürlich wissen, was wir so reden😸. Aber wir verraten es ihr natürlich nicht, sie muss ja nicht alles wissen. Unsere 2 Katzenkumpel sind da eher noch ruhiger. Zumindest wenn Pflegemama zu Gegend ist. Kajo traut sich immer etwas mehr und geht jetzt auch auf den Balkon, wenn die Pflegemama auf dem Sofa liegt. Aber wehe sie bewegt sich, dann fühlt er sich doch sicherer auf seinem Kratzbaum. Man weiss ja nie, nicht dass sie über ihn herfällt. 🙈 
Nabuco sitzt noch mit Vorliebe auf dem Katzenbaum, dort fühlt er sich sicher und die Pflegemama streichelt ihn regelmässig, was er nicht so toll findet, aber gut zulässt und er bekommt auch seine Leckerli, die er aber erst frisst, wenn er nicht beobachtet wird😸. Die Pflegemama lässt jetzt Abends die Balkontüre noch etwas auf wenn sie im Zimmer ist, damit auch Nabuco noch etwas raus kann. 
Wir hoffen, dass wir bald ein neues zu Hause finden in einer grösseren Wohnung mit Balkon oder Terrasse😸. Wir sitzen sehr gerne draussen und beobachten alles, vor allem wenn wieder so eine grosse Elster auf dem Baum sitzt und rummeckert😻.

Montag, 19. Juli 2021

Montag
19.07.2021

Ist die Maus aus dem Haus, tanzen die Katzen auf dem Sofa

Liebe Tagebuchleser/innen

Was soll man anderes machen als bei dem Katzenwetter, als den den ganzen Tag zu verschlafen😸. Aber halt, die Pflegemama hatte 2 Tage frei und war auch zu Hause. Oje, was tun? Ich, Sanuya, hab die Situation voll und ganz ausgenutzt und mich gleich den halben Tag mit aufs Sofa geschlafen. Zwar hat Pflegemama gesagt, sie müsse am Laptop arbeiten, aber die linke Hand konnte mich trotzdem ausgiebig kraulen😸. 
Ich begrüsse sie jeden Morgen auf dem Sofa und rolle mich mit Vorliebe in der Kniekehle oder Hüfte zusammen, wenn die Pflegemama auf dem Sofa liegt😸. Mein Bruder Yuvi kann auch ein ganz schöner Charmeur sein, vor allem wenn die Pflegemama die Futterspender in die Küche transportiert. Er spielt gerne etwas mit Bällchen und freut sich riesig über Catnip😻.
Mein Kumpel Kajo konnte dann letzthin doch nicht mehr widerstehen, als in Pflegemamas Hand so ein Katzen Stick war. Und siehe da, er hat ihn Pflegemama aus der Hand gefressen und liess sich auch kraulen😸. Allerdings immer mit der nötigen Alarmbereitschaft. Er traut sich immer mehr in der Wohnung herum zu Laufen wenn die Pflegemama zu Hause ist und ist sie letzthin auf dem Sofa kurz besuchen gekommen. 
Immer noch sehr zurückhalten ist mein Kumpel Nabuco. Er ist meistens in der Höhle oder auf dem Kratzbaum. Dort rennt er nicht weg und lässt sich auch streicheln, allerdings mit wenig Begeisterung😽. Aber sobald die Pflegemama im Zimmer verschwunden ist, werde ich aktive. Letzthin hat sie es doch tatsächlich gewagt, nochmals aufzustehen und hat ihn im Wohnzimmer überrascht beim Spielen. Uiui, er wusste gar nicht wohin 😅

Freitag, 9. Juli 2021

Freitag
09.07.2021

Bitte Abtand halten

Liebe Tagebuchleser/innen

Wenn du keine Maske tragen kannst, dann halte mind. 1.5 Meter Abstand. Da sich die Pflegemama partout weigert, eine Maske in der Wohnung zu tragen, müssen wir halt Abstand halten😉. Besonders ich, Nabuco, und Kajo  leben noch relativ streng danach.😸
Wir trauen dem neuen Frieden noch  nicht so ganz und müssen öfters noch etwas misstrauisch schauen. Besonders ich,  Nabuco bin gerne versteckt oder ganz weit oben😽. Wenn die Pflegemama mich  dann doch mal überrascht, dann mache ich mich bei der nächsten Gelegenheit aus dem Staub. 
Und das lautlos, was die Pflegemama aufgrund meiner Grösse verwundert. Mein Bruder Kajo arbeitet bereits an den  Lockerungen und riecht auch schon mal an Pflegemamas Hand😸. Letzthin ist er sogar in der Wohnung herumgelaufen, als die Pflegemama auf dem Sofa war. Sie hat sich dann kaum getraut, sich zu bewegen. Unser kleines Girlie Sanuya ist weiterhin der Sonnenschein und geht  öfters in die Nähe der Pflegemama, es könnte ja Streicheleinheiten geben. 
Ich bin sehr neugierig und die Pflegemama hat bald Probleme, das ich nicht doch mal ins Schlafzimmer schleichen könnte. Dann ist da noch unser Yuvi😸. Ich bin chronisch am verhungern, 7x24, mindestens 😅. Die Pflegemama schaffet es manchmal nicht mal, den Deckel des Futterautomaten zu schliessen😸. 
Die  Pflegemama mischt immer Wasser in mein geliebtes Liquidsnack. Das könnte  ich literweise schlecken. Ich bin bei ungewöhnlichen Geräuschen noch etwas  schreckhaft😸. Aber ich lasse mich gerne streicheln. Dabei spiele ich den  coolen, nach aussen. Aber eigentlich finde ich es ganz schön, so dass mir auch der eine oder  andere Schnurrler entweicht.😻

Samstag, 3. Juli 2021

Samstag
03.07.2021

Schon eine Woche hier

Liebe Tagebuchleser

Jetzt leben wir schon fast 1 Woche bei der Pflegemama und sind daran, uns einzugewöhnen. Leider mussten wir unser zu Hause verlassen, wo wir jahrelang liebevoll umsorgt wurden und unser Wohnungsleben und die grosse Terrasse in vollen Zügen genossen haben😽. Vor allem wir 2 Tiger tun uns etwas schwer mit dem Ortswechsel. Ist ja auch nicht einfach. Weil Yuvi Spezialfutter benötigt, sind wir gleich mit unseren Futterspendern eingezogen. Da musste die Pflegemama zuerst mal die Gebrauchsanweisung zu Rate ziehen😉. Jetzt weiss sie, wie es funktioniert und wir 4 natürlich sowieso. Die Futterspender werden auch mit uns zusammen ausziehen. Jetzt stellen wir uns noch einzeln vor.

Sanuya:
Ich bin das "kleine" Girli der Gruppe und war eine der ersten der Truppe, welche die Box verliess😻. Am 1 Tag habe ich mich zur Vorsicht noch versteckt, dann bin ich mutig unter den Beinen der Pflegemama durchgelaufen und konnte der kraulenden Hand nicht mehr widerstehen😻. Schwupp war ich auf dem Sofa und liess mir den Bauch kraulen. Wenn die Pflegemama rumläuft, dann gehe ich aber zur Sicherheit noch in Deckung. Sie findet übrigens, ich habe aufgrund meiner Zeichnung ein "immer erstauntes Gesicht".

Yuvi :
Ich bin der Bruder von Sanuya und noch etwas zurückhaltend. Am liebsten bin ich auf dem Kratzbaum, dort fühle ich mich sicher. Zu Beginn habe ich etwas gefaucht wenn dir Pflegemama zu mir gekommen ist, aber das war nicht erst gemeint😸. Sie darf mich streicheln, es ist gar nicht sooooo schlimm. Wenn sie mir dann noch mein Kinn krault läuft auch schon mal der Motor😻. Leider hatte ich mal Oxalat Steine, seit dem bekomme ich Spezialfutter, welches ich sehr gut fresse. Solange ich keine Symptome zeige, bin ich so sehr gut eingestellt. Für mich wäre im zukünftigen zu Hause ein Trinkbrunnen super, damit ich genügend trinke. Zur Zeit muss ich noch Vitamin B Kapseln nehmen, welche ich aber ohne Probleme mit meinem Liquid Snack fresse.
Kajo :
Der Grumpy Kater. Ich finde den Wechsel nicht so toll und setzte öfters mal ein grimmiges Gesicht auf, wenn die Pflegemama näher kommt😽. Am liebsten sitze ich ganz oben auf dem Kratzbaum, wo ich alles schön im Blick habe.😸 Ich lasse mich streicheln, wenn auch noch mit wenig Begeisterung.
Nabuco :
Ich scheine der sensibelste zu sein. Ich bin als letzter aus der Box gekommen, irgendwann in der Nacht und habe mich in die Ecke gesetzt, in der Hoffnung, wenn ich mich nicht bewege, sieht mich die Pflegemama nicht.😽 Was leider nicht funktioniert. Auch ich lasse mich streicheln, wenn auch noch etwas erstarrt😸.