Tagebuch «Tri Colore»

Eine angehende Landwirtin, die auf einem Hof ihre Ausbildung macht, hat nicht weggesehen, sondern um Hilfe gebeten. Sie fand einen Wurf Kitten auf dem Heuboden mit einer wilden Mutter. Sie hat früh angefangen die Kleinen an sich zu gewöhnen und als sie dann anfingen das Nest zu verlassen hat sie uns gefragt ob wir die Kleinen aufnehmen würden, da sie sonst mit der Mutter verschwinden und verwildern würden. Die Mutter und auch die anderen erwachsenen Katzen auf dem Hof werden alles kastriert und dürfen weiter auf dem Hof bleiben und werden gut versorgt.

Sonntag, 9. Februar 2020

Sonntag
09.02.2020

Mila im neuem Zuhause

Freitag, 27. Dezember 2019

Freitag
27.12.2019

Auszug der Gruppe Tri Colore

Liebe Tagebuchleser/innen

Nachdem bereits vier der Gruppe Tri Colore in ihr neues Zuhause gezogen sind, wurde heute auch noch Mila von ihrer neuen Familie abgeholt. Die paar Tage, die Mila noch alleine bei uns verbrachte, halfen sehr um sich gegenseitig anzunähern. 🙂 Da sie nun ohne ihre Geschwister war, suchte sie vermehrt den Kontakt zu uns, strich um die Beine und liess sich sogar am Bauch kraulen. 😍
Auch genoss sie den Kontakt zu unserem 1-jährigen Kater. Die beiden spielten viel und so war es für sie ein sanfter Übergang nach der Trennung ihrer Geschwister. Wir sind sehr zuversichtlich, dass sie eine zutrauliche Katze wird, die sich gerne streicheln lässt und den Menschenkontakt geniessen kann. Sie braucht wohl in ihrem neuen Zuhause noch etwas Zeit, aber sie hat eine sehr liebe Familie gefunden, die ihr diese Zeit geben wird.
Alles Gute! Wir werden euch vermissen, wissen aber, dass ihr alle ein schönes Zuhause gefunden habt und das ist das Wichtigste! 

Freitag, 13. Dezember 2019

Freitag
13.12.2019

11 Wochen alt

Hallo Zusammen

So - da wären wir wieder! Viel Zeit ist vergangen und inzwischen sind wir bereits 11 Wochen alt! 😊 Es geht uns allen bestens und wir geniessen das Katzenleben! 😉 Bald schon können wir in unser neues Zuhause einziehen, aber erstmals sind wir noch hier und erkunden nun die Welt ausserhalb unserer vier Wände! Denn seit kurzem dürfen wir auch aus dem Zimmer raus und die oberen zwei Etagen unsicher machen, was uns gut gefällt, da wir so richtig herumtoben können. 🙂
Auch haben wir inzwischen mit dem einen Kater unserer Pflegefamilie Freundschaft geschlossen und spielen gerne mit ihm. Überhaupt - fressen, schlafen, spielen - so sieht unser Alltag aus! 😉 Auch lassen wir uns nun gerne streicheln und können es so richtig geniessen. Nur Mila ist noch etwas misstrauisch und mag es nicht, wenn man ihr zu nahe kommt. Sie hält sich aber gerne in der Nähe des Geschehen auf, beobachtet aus der Distanz und während dem Fressen kann man sie sogar streicheln. 🙂
So geniessen wir die Tage hier und schicken liebe Grüsse in die weite Welt hinaus!
Eure Tri Colore

Kommentare

Samstag, 14. Dezember 2019, 22:36 Uhr

Allerliebst, diese Starfotos

Theres

Dienstag, 12. November 2019

Dienstag
12.11.2019

Wir sind die Tri Colore

Hallo zusammen

Gerne melden wir uns hier zu Wort um uns vorzustellen und ein bisschen aus unserem Alltag zu erzählen. Wir sind eine Gruppe von fünf kleinen Kätzchen, die inzwischen 7 Wochen alt sind! Wir lebten die ersten Wochen wild auf einem Bauernhof und hatten keinen richtigen Kontakt zu Menschen.  Wir haben den Namen "Tri Colore" bekommen, da wir alle mit mindestens drei Farben gezeichnet sind. Wir, das sind Fiora, Calma, Mila, Diva und Cuore, der einzige Kater in dieser Weibchengruppe😸. Er ist zwar noch ein ganz kleiner Kerl, schlägt sich aber gut und erfolgreich gegen seine vier Schwestern. 🙂
Wir sind nun seit etwas mehr als einer Woche bei unserer Pflegefamilie und haben uns inzwischen schon ganz gut an die Menschen gewöhnt. Anfang hat uns das doch sehr Angst gemacht und wir mussten immerzu fauchen, wenn sich ein Mensch näherte. Denn was wollten die denn bloss von uns😸? Aber dann haben wir gemerkt, dass die es doch nur gut mit uns meinen, uns zu Fressen geben, mit uns spielen, dafür sorgen, dass unser WC sauber ist und wir endlich diesen schlimmen Durchfall losgeworden sind. Das war echt mühsam die erste Woche -  es ging uns nicht so gut und wir waren noch ziemlich erschöpft und müde und mussten uns erstmals erholen. So haben wir diese Woche im Käfig verbracht und lernten so auch die Menschen besser kennen. Dann haben wir gemerkt, dass es hier noch weitere Tiere gibt! Wow - das ist echt interessant und spannend! Da schaut schon mal ein Hund vorbei oder auch grosse Katzen. Denen trauen wir aber momentan noch nicht so ganz und müssen ganz fest knurren und in Angriffsstellung gehen - wehe die kommen uns zu nahe! 😁
Gestern war es dann soweit und wir durften in ein Zimmer umziehen - das war vielleicht aufregend! Wir haben uns auch ziemlich schnell aus der Box getraut und das ganze Zimmer inspiziert. So toll - nun können wir herumtollen und ganz viel spielen! Auch mit den Menschen spielen wir sehr gerne und finden es eigentlich ganz cool, wenn diese Zeit für uns haben. 🙂 Vor allem Fiora und Calma haben gemerkt, dass es auch schön sein kann, gestreichelt zu werden und zeigen dies mit einem Schnurren. Sie sind die Zutraulichsten - Fiora noch ein bisschen mehr, da sie halt einfach auch sehr neugierig ist und die grosse weite Welt kennenlernen möchte. Calma ist wie es ihr Name verrät eher die Ruhige, beobachtet gerne aus dem Hintergrund, rennt aber nicht weg, wenn man sich ihr nähert. Das sieht bei Mila und Diva etwas anders aus.😏 Die beiden sind noch eher scheu, fauchen, wenn man zu nahe kommt und verstecken sich gerne. Aber wenn sie dann das Futter riechen, gibt es kein Halten mehr. Da ist dann egal, ob ein Mensch in der Nähe ist, die Lust und der Hunger auf gutes Essen ist grösser! 😉 So ist unsere Pflegefamilie eigentlich zuversichtlich, dass auch sie noch merken, dass die Menschen nur Gutes wollen und sie keine Angst zu haben brauchen. Aber bei ihnen braucht es sicher etwas mehr Geduld und Zeit. Dann wäre da noch Cuore - unser kleine Bruder! Er ist einfach ein so süsser kleiner Kerl! 😍 Noch etwas ängstlich, aber mit jedem Tag mutiger und halt einfach sehr neugierig, was ihm hilft, sich auf neue Situationen einzulassen. 😉 So, das war mal ein erster Einblick in unser Leben! Bis bald mal wieder! 😉

Kommentare

Dienstag, 26. November 2019, 16:38 Uhr

Wir sind so froh, dass Mila auch ein Zuhause gefunden hat. So sind alle Geschwistern gut aufgehoben. Schade haben wir zu wenig Platz für drei Katzen, sonst könnte sie zu uns kommen :-) Die kleinen sind sooo süss, zum verlieben.

Katia Frehner