Katze Links Katzenhaus-Freunde Logo Katze Rechts

Katzen Haltung

 

Sich für eine Katze zu entscheiden soll wohl überlegt sein und bedarf einiger Verantwortung des Halters, denn Anschaffungskosten, Pflege, Fürsorge, Vorsorge, und das Wichtigste - Unterhaltung - sind Bestandteile des Lebens Ihres neuen Mitbewohners.

Um Ihnen nur einige Gedanken mitzugeben, finden Sie nachstehend wichtige Punkte rund um die Katzenhaltung.

Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

 

 

Was man vor der Anschaffung einer oder mehrerer Katzen wissen sollte:

  • Einzelhaltung?
    Wohnungskatzen sollten nur dann alleine gehalten werden, wenn sie sich nicht mit anderen Katzen verstehen.
     
  • Haben Sie genug Zeit für mehrere Katzen?
    Katzen sind sehr soziale Tiere und sollten nicht alleine gehalten werden oder sie sollten wenigstens als Freigänger die Möglichkeit haben Kontakt zu Artgenossen aufzunehmen.
     
  • Sind alle im gleichen Haushalt lebenden Personen / Familienmitglieder einverstanden?
     
  • Reagiert niemand allergisch auf Katzen?
     
  • Haben Sie bedacht, dass eine Katze 20 Jahre alt werden kann?
     
  • Eine Katze braucht Gesellschaft und sollte nicht den ganzen Tag alleine Zuhause verbringen.
     
  • Ist der Balkon sicher (evt. mit einem Netz absichern)?
     
  • Haben Sie eine schriftliche Bestätigung von Ihrem Vermieter?
     
  • Wer schaut zu Ihren Katzen, wenn Sie das ganze Wochenende nicht Zuhause sind oder die nächsten Ferien geplant werden?
     
  • Sind Sie sich bewusst, dass Katzen Geld kosten? Auch nach der Anschaffung?
     
  • Welcher Tierarzt geniesst Ihr Vertrauen?  Ein vorgängiger Besuch schadet nicht.
     

 

 

Erstausstattung:

  • Kratzbaum, möglichst gross und mit verschiedenen Ebenen.
     
  • Katzenklo, pro Katze eines und Streuschaufel.
     
  • Katzenstreu.
     
  • Katzenfutter (lesen Sie unsere extra Seite dazu durch).
     
  • Spielsachen.
     
  • Transportbox, pro Katze eine.
     
  • Futter- und Wassernapf.
     
  • Katzenhöhle und oder mehrere Liegeplätze (z. B. Körbe) einrichten, wohin sich Ihre Katze/n verstecken und zurückziehen können.
     

 

 

Ihre Katze/n ziehen ein:
Wählen Sie am Besten ein Wochenende oder Ferien so, dass Sie gelassen und ruhig den Einzug Ihrer neuen Hausgenossen geniessen können.

Lassen Sie Ihren Katzen Zeit, sich ruhig umzuschauen. Zwingen Sie sie zu nichts, sie sollen entscheiden was sie möchten.
Legen Sie von Anfang an fest, welche Zimmer die Katzen betreten dürfen (Türen schliessen).

Das Klo sollte von Anfang an am definitiven Platz stehen. Zeigen Sie notfalls Ihren Katzen (besonders bei Kitten) wo es sich befindet.

Wenn Sie sich für ein Klo mit Deckel entschieden haben, lassen Sie den Deckel anfangs beiseite.

Seien Sie ruhig aber konsequent bei Ihren Entscheidungen.

Wenn Ihre Katzen nach draussen dürfen, behalten Sie sie trotzdem die ersten 4 Wochen drinnen! Ansonsten besteht die Gefahr, dass Ihre Katzen weglaufen. Sie brauchen Zeit bis sie sich an ihr neues Zuhause gewöhnt haben und es auch als ihr Revier betrachten.

Katzen mit Auslauf sollten gechippt und bei ANIS  www.anis.ch registriert werden. Sollte eine Katze weglaufen oder gestohlen werden, kann sie anhand der Chip-Nummer wieder erkannt werden.

Katzen (auch weibliche) sollten mit ca. 6 Monaten kastriert werden, auch wenn Sie sie nur in der Wohnung halten!

Spielen Sie mit dem Gedanken einen Wurf Katzen aufzuziehen? Dies gilt bereits als Zucht und Sie sollten sich vorher genau informieren, welche Verantwortung Sie damit übernehmen.
Es wird viel Geld kosten (Wurmkuren, Impfungen, Futter), wenn Sie verantwortungsvoll darüber nachdenken.

Katzen sollten regelmässig geimpft werden. Welche Impfungen nötig sind, hängt vom Lebensumfeld ab. Besprechen Sie das mit Ihrem Tierarzt.

Freigänger sollten regelmässig einer Wurmkur unterzogen werden und auch Wohnungskatzen können Würmer bekommen. Denken Sie daran.

Einmal pro Jahr sollte Ihre Katze bei Ihrem Tierarzt vorgestellt werden.

 


 

Haben Sie Fragen rund um das Thema Katzen, so nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Lesen Sie weitere Informationen auf der Seite Katzenberatung.

 

↑ Nach oben