Camilla

Camilla ist die kleinste und scheuste in der Gruppe. Trotzdem überrascht sie mich immer wieder mit ihrem Mut und ihrer Frechheit. Gemeinsam mit Rosalio und Kiano versucht sie mittlerweile neben mir aus dem Zimmer zu entwischen um mehr vom Haus zu entdecken. Sie liebt es zu spielen. Auch bei Guddelis ist sie sehr frech und kommt sie recht nahe bei mir holen. Von der Hand fressen mag sie noch nicht, zieht die Guddelis aber mit ihrer Pfote zu sich bis sie genug nahe bei ihr sind (und genug weit weg von mir). Sie wartet auch jeweils beim Futterplatz, zieht sich dann aber etwas zurück wenn ich zu nahe bin. Auch berührt werden findet sie bisher recht blöd, wenn sie abgelenkt ist kann ich sie aber manchmal kurz streicheln. Dafür schnuppert sie immer öfters neugierig an meiner Hand. Sie ist ein aufgewecktes und neugieriges Büsi und gerade ihr Mut ist für ein so scheues Büsi sehr gross. Sie hat auch sofort als sie zu mir kam das Zimmer erforscht, einfach mit genügend Abstand zu mir. Trotz meiner Gegenwart traut sie sich auf einem Stuhl zu spielen oder das Zimmer zu durchqueren, sie ist sehr flink und hält sich dabei einfach etwas ausserhalb meiner Reichweite. Mit Guddeli kommt man bei ihr recht weit, sie ist aber keine Anfängerkatze und braucht viel Zeit und Geduld und wir wissen auch nicht ob sie irgendwann gestreichelt werden möchte, auch wenn sie bereits viel neugierde zeigt.
Ihre mutige zurückhaltende Art hat aber sehr viel Charme und ihr Blick ist zuckersüss wenn sie an mir vorbeischleicht und mich dabei vorsichtig beobachtet.
Mit anderen Katzen ist sie sehr sozial, sie sucht gerne deren nähe zum kuscheln und ist zurückhaltend und vorsichtig um Konfrontationen aus dem weg zu gehen. Dominante Katzen können ihr schnell etwas zu viel werden, so mag sie es manchmal nicht von Kiano allzu aufdringlich zum spielen aufgefordert zu werden. Dann wehrt sie sich und geht dem wenn möglich aus dem weg. Sie ist sehr verspielt und traut sich dann auch mitten in den grösseren Katzen zu spielen, wird es ihr zu viel zieht sie sich aber etwas zurück und beobachtet vom Rand aus. Später kuschelt sie sich dann aber wieder an ihre Gspändli. Sie möchte gerne mit Rosalio in ein Zuhause mit Freigang ziehen. Ich kann mir gut vorstellen dass die zwei auch gut zu einer bereits bestehenden Katze passen könnten wenn diese nicht allzu dominant ist.

05.10.2022
Kastration
Chip Implantation
04.10.2022
Erste Impfung Leukose
Erste Impfung Katzenschnupfen/-seuche
Leukosetest negativ
Katze besuchen / adoptieren

Geschichte der Gruppe Sunne-Tigerli

Die Katzen-Teenies sind von einem Bauernhof und wurden uns von einer Tierfreundin übergeben da sie sich ein tolles Zuhause für die vier wünscht. Wir suchen für sie ein liebevolles Zuhause, wo sie ihren geliebten Freigang geniessen dürfen.